[Magical October] Ein Besuch im Honigtopf

Zu meinem letzten Beitrag im Magical October nehme ich euch heute noch einmal mit in den Honigtopf. Ihr dürft alles kosten, probieren und schnabulieren - aber wehe jemandem wird schlecht von all dem Zucker! ;)

Im Honigtopf erwarten euch heute explodierende Bonbons, Lutscher mit Bluggeschmack, Schokofrösche und essbare Dunkle Male*.
Außerdem habe ich Kürbissaft (Rezept findet ihr weiter unten) für euch zusammengebraut und meine veganen Schokoteilchen haben sich auch mit aufs Bild geschlichen

*Der aufmerksame Potter-Leser wird an dieser Stelle mit dem Finger wedeln, die essbaren Dunklen Male sind natürlich ein eingetragenes Produkt von Weasleys Zauberhafte Zauberscherze - aber wir wollen mal ein Auge zudrücken ;)


Für die Schokofrösche habe ich einfache Fruchtgummifrösche mit Schokolade überzogen und sie dann in den wunderbaren Verpackungen von Mugglenet verpackt, die ich auf Pinterest gefunden habe.

Wie ihr seht, hapert es bei mir noch etwas an der Falttechnik ;)

Bei den explodierenden Bonbons musste ich sofort an die soften Kaubonbons einer größeren Marke denken, die manchmal wirklich im Mund 'explodieren' - oder zumindest knallen (ihr wisst sicherlich alle, welche ich meine!) - und das, was in der Flasche aussieht, wie eine sehr bekannte Limonade ist tatsächlich Kürbissaft!

Hier das Rezept:

Was ihr braucht
für ca. 1 Liter
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • Mineralwasser + zwei Gläser Leitungswasser
  • Zucker und Zimt zum Abschmecken


Wie ihr es macht

1 Schneidet euren entkernten Kürbis in Spalten und schiebt diese für ca. 45 Minuten bei 180° in den Ofen (ohne Öl oder sonstige Gewürze!).
Lasst sie danach gut auskühlen.

2 Püriert die Kürbisspalten zusammen mit etwas Leitungswasser zu einer schönen Suppe und gießt diese dann entweder durch doppelt genommene Kaffeefilterbeutel oder am besten durch ein Mulltuch. Drückt die darin aufgefangene Kürbismasse noch mal richtig gut aus, damit auch wirklich der ganze Saft heraustritt.

3 Gebt den Saft nun in eine Flasche oder Karaffe, gießt mit Mineralwasser auf und schmeckt das ganze mit Zimt und Zucker ab.
Anmerkung: Der Kürbissaft ist sehr herb, ihr könnt ihn also gerne auch mit anderen Fruchtsäften mischen!


"'Urrgh, nee, die will Harry bestimmt nicht, die sind sicher für Vampire', sagte Hermine."
[J.K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban]

Die Lutscher mit Blutgeschmack stammen ebenfalls von der bekannteren Marke für Süßwaren und dürfen natürlich kopfüber in ihrem Glas abhängen ;)
Ich habe ihnen noch kleine Fledermausflügel aus schwarzem Tonpapier verpasst, so sehen sie gleich noch ein wenig schmackhafter aus!

Die Dunklen Male könnt ihr ganz einfach nachmachen: etwas Schokolade schmelzen, in einem Gefrierbeutel umfüllen, ein kleines Stück der Spitze abschneiden und dann euer Motiv einfach auf Backpapier spritzen!


Ich hoffe, ich konnte euch hiermit eine kleine Anregung für die anstehende Halloweenfeier geben - denn oftmals braucht es gar nicht viel, ein richtiges Potterfeeling aufkommen zu lassen! :)

Am Donnerstag erwartet euch noch ein wunderbarer Beitrag bei Miss Blueberrymuffin und dann ist er auch schon vorbei - unser Magical October!


Bisher erschienen