Dienstag, 14. Oktober 2014

[Magical October] "Ich muss ganz dringend in die Bibliothek!" Harry Potter Potion Book

Ihr kennt das doch sicherlich auch. Da landet man mal wieder (aus Versehen natürlich!) in der verbotenen Abteilung der Bibliothek und dann bekommt man solche Bücher in die Finger, bei denen man sich fragt: Was ist denn bitte mit denen passiert? und IST DAS ETWA BLUT?!11elf



Damit ihr jetzt nicht extra den Zorn von Madam Pince oder gar eine Strafarbeit von Mr. Filch auf euch ziehen müsst, gibt es heute ein DIY, wie ihr euch solche Bücher ganz leicht selbst machen könnt (und keine Angst, da wird keinem die Nase abgebissen, wenn er sie zu tief hineinsteckt!)
Außerdem hat Professor Snape ein paar seiner Zaubertränke da gelassen, die ich euch auch noch gerne zeigen möchte! :)

Bevor es los geht, noch ein Wort: Ich weiß, dass es vielen Leuten widerstrebt, Bücher zu zerstören, ja gar zu verstümmeln. Auch ich könnte das nie mit meinen eigenen Büchern und war dafür um so mehr froh, als ich vor einigen Monaten einen Teil des "Das moderne Lexikon" aus den Mülltonnen vor unserem Haus retten konnte. Irgendein Nachbar hatte die wohl vor seinem Umzug noch schnell entsorgen wollen und so fristeten sie dann ein Dasein in meinem Regal - nur darauf wartend, endlich zum Zuge zu kommen!
Und ich gehe mal davon aus, ihr stimmt mir zu, dass so ein Dasein als Zauberbuch 9034798382 mal cooler ist, als im Papiermüll zu landen ;)

So - nun geht es aber endlich los!

Harry Potter Potion Book / Darkest Arts Book

Die Idee für das tolle DIY stammt übrigens von gingerpete50! :)

Was ihr braucht



  • alte (in Leder gebundene) Bücher
  • Acrylfarbe (hier: gold, lila, braun)
  • Acrylglanzlack, farblos
  • Bastelskalpell
  • Pinsel und Schwämme
  • Schere und Klebeband
  • eure Vorlage (hier gibt es alle Zauberbücher im Überblick)
  • optional: Fotoecken, Kaffee


Wie ihr es macht


1 Schneidet eure Vorlage aus und befestigt sie mit Klebeband auf dem Buchdeckel. Mit dem Bastelskalpell fahrt ihr nun mit viel (!) Druck die Buchstaben nach. Löst danach die einzelnen Buchstaben vom Einband (ich habe dabei nicht nur das Leder sondern auch die erste Karton-/Papierschicht darunter mit abgelöst). Sollte sich dabei etwas zu viel Leder lösen (passiert gerne bei Buchstaben wie e oder o) - kein Problem - klebt es einfach mit etwas Bastelleim wieder an!
Anmerkung: Für das 'Ausschneiden' lohnt sich am besten eine Schrift, die nicht zu viele Schnörkel oder kleine Elemente hat. Meine A Charming Font war da schon hart an der Grenze ;)


2 Nachdem ihr alle Buchstaben herausgelöst habt, könnt ihr das Buch noch etwas weiter ramponieren (auch, wenn dabei tatsächlich ein wenig das Herz blutet..) - beschränkt euch nicht nur auf die Vorderseite des Einbandes und natürlich gilt: je oller desto doller ;)
Anmerkung: Nach dem Bemalen werden wir auch noch mal mit dem Vorschlaghammer rangehen!

3 Bemalt euer Buch zuerst in eurer Grundierungsfarbe (ich habe hierfür je einmal Braun und einmal ein lila-braun-Gemisch genommen) und zieht die Buchstaben mit Goldlack nach. 
Bei meinem Potionbook ist das eine ganz schöne Fitzelarbeit geworden - aber nun sieht es halt so aus, als wäre es mal in den Kessel gefallen und die schönen Farben würden sich schon ablösen ;)
Außerdem habe ich dort auch die Innenseite der Buchdeckel vergessen zu bemalen - das ist mir aber erst auf den geschossenen Bildern aufgefallen.. tststs.. welche Nachlässigkeit!

Danach könnt ihr wild drauf los kleksen, spritzen, wischen, tupfen, tunken, zerreisen - wie es euch gefällt!

Bei dem Darkest Arts Book habe ich zum Beispiel noch ein paar Kratzspuren und getrocknete Spritzer einer undefinierbaren Flüssigkeit (ist das etwa Blut?!!!11elf) angebracht, außerdem die Ecken ramponiert und an einer eine goldlackierte Fotoecke angebracht, so als wäre das Buch einst beschlagen gewesen.
Das Potion Book hat viele Wasserflecken und Kratzer - und genau wie beim Darkest Arts habe ich auch hier mit einem Feuerzeug ein paar Brandflecken erzeugt (ACHTUNG, bitte draußen machen - qualmt fürchterlich)
Zum Schluss könnt ihr die Seiten des Buches noch hier und da einknicken und mit starkem Kaffee schön bräunlich einfärben.

4 Seit ihr zufrieden mit euren Büchern, bestreicht ihr sie mit dem Acrylklarlack und lasst alles gut trocknen. Und schon seid ihr die stolzen neuen Besitzer eines echt abgef*ckten alten Zauberbuches! ;)



Für die Zaubertränke habe ich verschiedenen Fläschschen (zum Beispiel von Depot oder Butlers) mit diesen wunderbaren Potionlabels von Over the Big Moon dekoriert, die ihr euch HIER kostenlos herunterladen könnt! 
Danach habe ich die Flaschen mit verschiedenen Flüssigkeiten befüllt (wobei es doch cool wäre, wenn man die am Ende auch tatsächlich trinken könnte.. muss stärkere Nachforschungen anstellen!) und noch leicht mit Mehl bestäubt, weil sie ja nun wirklich schon echt lange bei Prof. Snape im Schrank standen (und die alte Fledermaus lässt da ja nicht mal Filch mit nem Wischmop ran ;) ).

Anstatt euch jetzt einfach die Namen aufzuzählen, ein paar Auszüge aus den Büchern, um welche Tränke es sich handelt:

"Es wurde Oktober und feuchte Kühle breitete sich über die Ländereien und das Schloss aus. Eine jähe Erkältungswelle unter den Lehrern und Schülern hielt Madam Pomfrey, die Krankenschwester, in Atem. Ihr Aufpäppel-Trank wirkte zwar sofort, aber wer ihn getrunken hatte, dem rauchten danach noch stundenlang die Ohren."
[J.K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens]

" Hermine und Madam Pomfrey kamen jetzt um den Vorhang herum. Madam Pomfrey hielt eine große Flasche in der Hand, auf deren Etikett es hieß: 'Skele-Wachs'."
[J.K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens]

"Snapes Augen blitzen. Er steckte die Hand ins Innere seines schwarzen Umhangs. [...] 'Weißt du, was das ist, Potter?', fragte Snape, und wieder glitzerten seine Augen gefährlich. 'Nein', entgegnete Harry, diesmal völlig aufrichtig. 'Das ist ein Veritaserum - ein Wahrheitselixier, das so mächtig ist, dass drei Tropfen genügen, damit du vor der ganzen Klasse deine tiefsten Geheimnisse ausplauderst'."
[J.K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch]

"'Das ist Amortentia! [...] Er ist der mächtigste Liebestrank der Welt!', antwortete Hermine."
[J.K. Rowling - Harry Potter und der Halbblutprinz]


Puh, das war eindeutig wieder genug Potter-Nerdigkeit für heute ;)
Ich hoffe, das kleine DIY hat euch gefallen und ihr begleitet uns auch weiterhin bei unserem Magical October! Nicht vergessen - am Donnerstag geht es weiter bei Miss Bluebberymuffin!


Das gab es auch noch im Magical October:

Kommentare :

  1. Die sind total toll geworden! Ich finde die Bilder auch wahnsinnig atmosphärisch! Die Idee mit dem Mehl werd' ich glaube ich stibitzen müssen. :) Ich bin echt sehr begeistert!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen, ich habe auch Skrupel, Bücher zu zerstören, aber du hast Recht, das ist auf jeden Fall besser als im Müll zu landen! Die Bücher sind auf jeden Fall toll geworden. :-)
    Wenn du dazu noch ein bisschen von Harrys Kürbislimonade probieren möchtest, schau' doch mal bei mir vorbei: http://beckysdiner.wordpress.com/2014/10/14/harrys-lieblingsgetrank-kurbislimonade/
    LG, Becky

    AntwortenLöschen
  3. Ok. Ich bin platt. Das ist eindeutig das tollste DIY, was ich jemals gesehen habe, denn ich bin ein riiiesiger Harry Potter Fan und dazu auch noch Bücher-Fan <3
    Alles Liebe
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht soo toll aus! Richtig authentisch "echt" alt - muss ich mir merken. Eure Harry-Reihe finde ich um übrigen ganz toll, auch wenn ich keinen einzigen Potter-Band gelesen habe. Echt wahr :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Liv,
    die Idee ist der Hammer! Ich kenne ein paar Cousins und Cousinen und eine kleine Schwester, die sich als eingefleischte Harry Potter Fans sehr freuen werden, wenn ich ihnen deine Idee und die Durchführung zeigen werde ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. ahhhh was für eine tolle idee! ich bin immer wieder sehr baff über deine kreativität.

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished