thank you for eating | elating | enchanting | empowerment

Pages

Wonach suchst du?

Schön, dass du da bist!

Hey, ich bin Liv und das ist mein Blog. Ich wünsche dir eine tolle Zeit auf TYFE — es gibt viel zu entdecken!
Schalen aus Beton DIY

Letzte Woche habe ich euch gezeigt, wie ich gemeinsam mit Tchibo* unseren Balkon aka die Horror-Loggia verschönert habe. Heute gibt es obendrauf noch ein super einfaches DIY für diese schicken Beton-Schalen, die ihr als Teelichthalter auf eurem Balkon aufstellen könnt! Ich hatte lange Zeit sehr viel Respekt vor Gießbeton, bis ich gemerkt habe: Hey, so fies ist das Zeug gar nicht! Also traut euch! Jetzt!

Auf dem Bild ganz unten seht ihr, wo die Schalen bei uns auf dem Balkon ihren Einsatz finden. Denn so offen auf dem Tisch dürfen sie wegen der Katzen leider nicht stehen bleiben ¯\_(ツ)_/¯

PS: Und hier könnt ihr euch das ganze Balkon-Makeover auch noch mal als Video anschauen:

Schalen aus Beton für den Balkon

Was ihr braucht
  • Gießbeton aus dem Bastelladen
  • hohle Halbkugeln aus Plastik in verschiedenen Größen
  • Speiseöl 
  • Pinsel
  • Wasser
  • ein Rührgefäß
  • einen Rührtstab
  • Gewichte zum Beschweren
  • Sprühlack in Gold
Beton Schalen DIY Anleitung

Wie ihr es macht

1 Entscheidet euch für die Größe eurer Schale und deren Ausbuchtung und wählt dementsprechend eure Halbkugeln aus. Bestreicht die größere der beiden Kugeln von innen und die kleinere von außen dünn mit Öl.

Beton Schalen DIY Step 1

2 Rührt euren Gießbeton nach Packungsanleitung mit Wasser an und gießt ihn dann möglichst schnell in die große Halbkugel. Für zwei Schalen habe ich den halben Eimer Gießbeton verbraucht.

Schalen aus Gießbeton

3 Drückt die kleine Halbkugel hinein und beschwert sie mit Gewichten. Das Ganze muss nun 24 h aushärten.

Gießbeton Schalen DIY

4 Löst die Kugeln vorsichtig voneinander und zieht die Betonschale aus der Form. Entfernt überschüssige Kanten und kleine Ecken. Stellt sie dann in einem gut belüfteten Raum auf eine Unterlage und besprüht sie in mehreren Schichten mit dem Sprühlack eurer.

Betonschalen Anleitung
Betonschalen Sprühlack

Balkondeko Betonschalen DIY

Fertig!

* Link zu meinem Kooperationspartner

[Werbung] Schalen aus Beton für den Balkon | DIY

Schalen aus Beton DIY

Letzte Woche habe ich euch gezeigt, wie ich gemeinsam mit Tchibo* unseren Balkon aka die Horror-Loggia verschönert habe. Heute gibt es obendrauf noch ein super einfaches DIY für diese schicken Beton-Schalen, die ihr als Teelichthalter auf eurem Balkon aufstellen könnt! Ich hatte lange Zeit sehr viel Respekt vor Gießbeton, bis ich gemerkt habe: Hey, so fies ist das Zeug gar nicht! Also traut euch! Jetzt!

Auf dem Bild ganz unten seht ihr, wo die Schalen bei uns auf dem Balkon ihren Einsatz finden. Denn so offen auf dem Tisch dürfen sie wegen der Katzen leider nicht stehen bleiben ¯\_(ツ)_/¯

PS: Und hier könnt ihr euch das ganze Balkon-Makeover auch noch mal als Video anschauen:

Schalen aus Beton für den Balkon

Was ihr braucht
  • Gießbeton aus dem Bastelladen
  • hohle Halbkugeln aus Plastik in verschiedenen Größen
  • Speiseöl 
  • Pinsel
  • Wasser
  • ein Rührgefäß
  • einen Rührtstab
  • Gewichte zum Beschweren
  • Sprühlack in Gold
Beton Schalen DIY Anleitung

Wie ihr es macht

1 Entscheidet euch für die Größe eurer Schale und deren Ausbuchtung und wählt dementsprechend eure Halbkugeln aus. Bestreicht die größere der beiden Kugeln von innen und die kleinere von außen dünn mit Öl.

Beton Schalen DIY Step 1

2 Rührt euren Gießbeton nach Packungsanleitung mit Wasser an und gießt ihn dann möglichst schnell in die große Halbkugel. Für zwei Schalen habe ich den halben Eimer Gießbeton verbraucht.

Schalen aus Gießbeton

3 Drückt die kleine Halbkugel hinein und beschwert sie mit Gewichten. Das Ganze muss nun 24 h aushärten.

Gießbeton Schalen DIY

4 Löst die Kugeln vorsichtig voneinander und zieht die Betonschale aus der Form. Entfernt überschüssige Kanten und kleine Ecken. Stellt sie dann in einem gut belüfteten Raum auf eine Unterlage und besprüht sie in mehreren Schichten mit dem Sprühlack eurer.

Betonschalen Anleitung
Betonschalen Sprühlack

Balkondeko Betonschalen DIY

Fertig!

* Link zu meinem Kooperationspartner
Vegetarische Kokos-Curry-Nudelsuppe

Dieses Rezept ist aus der Not und Traurigkeit heraus entstanden, dass wir unseren Freitagnachmittag nicht wie geplant am See in der Sonne verbringen konnten, sondern uns vom Regen nach Hause treiben ließen. Vorher gab es noch einen kurzen Abstecher für den Wochenendeinkauf - und zu Hause war mir dann (klitschnass und ein bisschen grummelig) sehr nach einer wärmenden Suppe. Am liebsten mit einem asiatischen Touch.

Wer jetzt sagt "Das kommt mir bekannt vor!" — dem serviere ich diese Curry-Kokos-Nudelsuppe mit Teriyaki-Tofu. Lasst sie euch schmecken ♥

Curry-Kokos-Suppe vegetarisch

Rezept für Curry-Kokos-Nudelsuppe mit Teriyaki-Tofu

Was ihr braucht
für 2 Personen

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 200 g Champignons
  • 200 g Brokkoli
  • 2 EL rote Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Sojasoße
  • Kreuzkümmelpulver
  • 3 EL Hoisin-Soße
  • 2 EL Sriracha-Soße
  • 200 g Mie-Nudeln
  • 150 g Tofu
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Teriyaki-Soße
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote

Wie ihr es macht

1 Schält Zwiebel, Ingwer und Knoblauch. Schneidet die Zwiebel in feine Ringe, zerreibt den Ingwer zu einer weichen Paste und hackt den Knoblauch fein.

2 Erhitzt ausreichen Kokosöl in einem großen Topf. Bratet auf mittlerer Hitze zuerst die Zwiebeln und den Ingwer an, bis erstere weich und glasig geworden sind. Gebt dann den Knoblauch hinzu und rührt so lange weiter, bis er Farbe bekommt.

3 Viertelt in der Zwischenzeit die Champignons und zerkleinert den Brokkoli in mundgerechte Stücke. Gebt beides mit der Currypaste in den Topf und bratet solange weiter, bis die Pilze weich geworden sind. 

4 Gießt die Kokosmilch und die Gemüsebrühe in den Topf und lasst sie einmal aufkochen. Schmeckt die Suppe mit Sojamilch, Kreuzkümmel, Hoisin- und Sriracha-Soße ab. Probiert euch hier ruhig ein wenig aus! Die Suppe auf kleiner Flamme köcheln lassen.

5 Schneidet euren Tofu in kleine Stücke und wälzt diese im Mehl. Erhitzt noch einmal Kokosöl in einer Pfanne und gebt den Tofu hinzu. Bratet ihn von allen Seiten gut an. Gebt dann die Teriyaki-Soße in die Pfanne, schwenkt den Tofu durch und schaltet die Herdplatte aus.

6 Kocht die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung gar. Schneidet die Frühlingszwiebeln und die Chilischote klein.

7 Teilt die Nudeln auf zwei Schüsseln auf. Gießt die Suppe darüber und gebt den Tofu darauf. Zum Schluss mit Frühlingszwiebeln und Chili garnieren.

Fertig!

Curry-Kokos-Nudelsuppe mit Teriyaki-Tofu

Vegetarische Kokos-Curry-Nudelsuppe

Dieses Rezept ist aus der Not und Traurigkeit heraus entstanden, dass wir unseren Freitagnachmittag nicht wie geplant am See in der Sonne verbringen konnten, sondern uns vom Regen nach Hause treiben ließen. Vorher gab es noch einen kurzen Abstecher für den Wochenendeinkauf - und zu Hause war mir dann (klitschnass und ein bisschen grummelig) sehr nach einer wärmenden Suppe. Am liebsten mit einem asiatischen Touch.

Wer jetzt sagt "Das kommt mir bekannt vor!" — dem serviere ich diese Curry-Kokos-Nudelsuppe mit Teriyaki-Tofu. Lasst sie euch schmecken ♥

Curry-Kokos-Suppe vegetarisch

Rezept für Curry-Kokos-Nudelsuppe mit Teriyaki-Tofu

Was ihr braucht
für 2 Personen

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 200 g Champignons
  • 200 g Brokkoli
  • 2 EL rote Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Sojasoße
  • Kreuzkümmelpulver
  • 3 EL Hoisin-Soße
  • 2 EL Sriracha-Soße
  • 200 g Mie-Nudeln
  • 150 g Tofu
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Teriyaki-Soße
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote

Wie ihr es macht

1 Schält Zwiebel, Ingwer und Knoblauch. Schneidet die Zwiebel in feine Ringe, zerreibt den Ingwer zu einer weichen Paste und hackt den Knoblauch fein.

2 Erhitzt ausreichen Kokosöl in einem großen Topf. Bratet auf mittlerer Hitze zuerst die Zwiebeln und den Ingwer an, bis erstere weich und glasig geworden sind. Gebt dann den Knoblauch hinzu und rührt so lange weiter, bis er Farbe bekommt.

3 Viertelt in der Zwischenzeit die Champignons und zerkleinert den Brokkoli in mundgerechte Stücke. Gebt beides mit der Currypaste in den Topf und bratet solange weiter, bis die Pilze weich geworden sind. 

4 Gießt die Kokosmilch und die Gemüsebrühe in den Topf und lasst sie einmal aufkochen. Schmeckt die Suppe mit Sojamilch, Kreuzkümmel, Hoisin- und Sriracha-Soße ab. Probiert euch hier ruhig ein wenig aus! Die Suppe auf kleiner Flamme köcheln lassen.

5 Schneidet euren Tofu in kleine Stücke und wälzt diese im Mehl. Erhitzt noch einmal Kokosöl in einer Pfanne und gebt den Tofu hinzu. Bratet ihn von allen Seiten gut an. Gebt dann die Teriyaki-Soße in die Pfanne, schwenkt den Tofu durch und schaltet die Herdplatte aus.

6 Kocht die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung gar. Schneidet die Frühlingszwiebeln und die Chilischote klein.

7 Teilt die Nudeln auf zwei Schüsseln auf. Gießt die Suppe darüber und gebt den Tofu darauf. Zum Schluss mit Frühlingszwiebeln und Chili garnieren.

Fertig!

Balkonmöbel von Tchibo

Habt ihr in eurer Wohnung auch so eine Ecke, vielleicht sogar ein ganzes Zimmer, das ihr mit dem Wort "Baustelle" betitelt? Und diese Baustelle will wie der BER einfach nicht fertig werden? Seit unserem Umzug haben wir sogar zwei größere Baustellen: unser Wohnzimmer und unseren Balkon. Letzterer ist nun endlich fertig geworden!



Balkon-Makeover mit Tchibo

Balkon-Makeover mit Tchibo

Der Balkon

Das Schmuckstück ist eine sogenannte Loggia, also ein an drei Seiten fest eingefasster Balkon, von dem wir einen wunderschönen freien Blick auf eine Brachfläche genießen. Dank Ostausrichtung ist es früh super sonnig und den Rest des Tages warm. Als wir einzogen, waren genau zwei Dinge auf dem Balkon: die Holzfliesen vom Vormieter und eine Kette von der Decke. Perfekte Ausgangslage, oder?

Balkon neu gestalten mit Tchibo

Doch wie das so ist, wenn sich zwei Leben auf einem Wohnraum zusammenfinden: man braucht einen Abstellraum. Und so wurde der Balkon unsere kleine Deponie für alles, was man nicht in der Wohnung haben will: Pfand- und Altglasflaschen, alte Stühle, Tische, Wäscheständer. Wir frühstückten auf klapprigen Campingstühlen und "Ausspannen auf dem Balkon" bedeutete: wir legen ein Handtuch auf den Holzfußboden.

Damit sollte endlich Schluss sein! Schließlich ist dieser Balkon eine wahre Perle, man muss sie nur richtig polieren.

Balkon Makeover

Bevor wir loslegten, hieß es erstmal überlegen! Wie richten wir den Balkon ein? Welche Möbel brauchen und wollen wir? Wie sichern wir den Balkon für unsere Katzen ab? Welche Pflanzen dürfen einziehen? Fragen über Fragen. Damit es euch nicht so geht, habe ich in diesem Beitrag ein paar Tipps für die Balkongestaltung und einen katzensicheren Balkon zusammengefasst:

Tipps für die Balkongestaltung 

  • Richtet eure Möbel und Pflanzen nach der Himmelsrichtung eures Balkons aus. Ein simpler Tipp, aber glaubt mir, ihr werdet nicht glücklich, wenn ihr auf einem Nordbalkon eure Sonnenliege auspackt oder euch eure Pflanzen auf dem Südbalkon eingehen, weil ihr die Power der Sonne unterschätzt habt.
  • Baut nach oben! Ihr habt wenig Platz auf dem Balkon? Dann sorgt mit Vertikalbeeten oder Pflanzleitern dafür, dass trotzdem genügend Grün auf eurem Balkon Platz findet. Auch Hängeampeln oder schmale Regale können ein super Platz für Pflanzen sein!
  • Mit Holzfliesen aus dem Baumarkt lassen sich eklige Balkonböden super verdecken! Und wenn ihr sie (mindestens einmal im Jahr) pflegt, halten sie auch länger als eine Saison.
  • Setzt auf viele kleine Lichtquellen, zum Beispiel Kerzen oder Solar-Lichterketten. Ein großes Licht wirkt schnell wie ein Scheinwerfer und zerstört jede romantische Stimmung.
  • Gegen Mücken und anderes Getier helfen natürliche Mittel: pflanzt ein paar Geranien an eurer Balkonbrüstung! Der Duft hält die Stechmücken fern. Auch Lavendel, Tomatenpflanzen und Kräuter wie Katzenminze und Zitronenmelisse dienen als natürlicher Mückenschutz.

Die Möbel

Auf den ersten Blick mag die Auswahl an Balkonmöbeln für unsere Loggia grenzenlos sein. Schließlich haben wir verdammt viel Platz! Doch schon da fingen die Probleme an. Da wir nicht auf die klassische Kombi "Tisch mit zwei Stühlen" begrenzt waren, sollten unsere Möbel folgende Kriterien erfüllen:
  • wir sollten nicht nur bequem darauf sitzen, sonder auch liegen können - beide, gleichzeitig!
  • die Bezüge der Möbel sollten rutschfest und abwaschbar sein - sonst herrscht mit zwei Katzen da schnell mal Chaos,
  • die Farben sollten zum dunklen Holzfußboden passen, ohne den Balkon noch dunkler und somit enger erscheinen zu lassen,
  • für die Bepflanzung sollte es die Möglichkeit geben, Töpfe außer Reichweite der Katzen anzubringen - ohne in die Wände zu bohren,
  • und last but not least: die Möbel sollten uns beiden gefallen. Wow - ja, das ist tatsächlich auch ein großer Punkt auf der Liste gewesen!

Ein Glück hat eine Firma riesiges Balkon-Angebot zu bieten, bei der man im ersten Moment vielleicht nicht an Balkonien und Pflanzgefäße denkt: Tchibo*. Nachdem wir uns gefühlte Stunden durch das wirklich große Angebot* klickten, fiel die Wahl auf das 2-Sitzer-Gartensofa* (in doppelter Ausführung), das Lounge-Set* und die Pflanzleiter*. Ein paar Tage gewartet - und schon standen diese riesigen Pakete vor unserer Tür:

FSC-Siegel Tchibo

Der Zusammenbau ging super fix! Wir waren zu zweit nur einen Vormittag beschäftigt und haben (bis auf einen kleinen Akku-Schrauber zum Festziehen der Schrauben und ein Cuttermesser zum Öffnen der Verpackungen) tatsächlich gar kein Werkzeug benötigt, was nicht mitgeliefert wurde.

Tisch und Stühle kamen (beinahe) schon komplett zusammengebaut, so dass ich nur noch die Tischbeine anschrauben und die Sitzpolster befestigen musste - schon konnten wir Platz nehmen! Bei dem Tisch kann man die Füße sogar noch an Unebenheiten im Boden anpassen, so dass er auch wirklich wackelfrei steht.

Beides ist aus FSC®-zertifiziertem Holz. Was bedeutet das? Tchibo setzt hier auf Holz, welches nach den Standards des Forest Stewardship Council® (kurz FSC®) abgesegnet ist. Es kommt aus einer nachhaltigen Waldwirtschaft und sichert so, dass unsere Wälder auch in Zukunft noch Bestand haben. Doch nicht nur das: auch die Kartons, in denen Tchibo ihre Ware an euch verschickt, sind mit dem FSC®-Siegel versehen. Und das Allerbeste: Bis 2020 will Tchibo komplett auf FSC®-zertifizierte Verpackungen umsteigen. Yeah!

Tchibo Balkon Stühle

Die neuen Balkonmöbel wurden nach dem Aufbau gleich von unseren beiden Fellnasen in Beschlag genommen. Super ist hierbei: Alle Bezüge lassen sich maschinell reinigen. Die Sofabezüge kann man hierfür sogar abziehen. Da macht es gar nichts, wenn Flecken drauf kommen!

Doch nur mit tollen neuen Möbeln ist das Balkon-Makeover noch nicht getan. Was außerdem noch auf den Balkon einzog: ein kleiner Teppich, zwei Blumenampeln und zwei Lichterketten. Ein kleiner Beistelltisch aus dem Schlafzimmer dient als Ablagefläch im "toten Winkel" zwischen den beiden Sofas.

Balkon mit Tchibo-Möbeln umgestalten

Die Bepflanzung

Der letzte Punkt auf der überschaubaren Balkon-Makeover-Liste! Wie ihr mitbekommen habt, teilen wir unsere Wohnung mit zwei Katzendamen, die beide sehr, sehr gerne an allem Knabbern, was ihnen unter die Pfoten kommt. Dementsprechend vorsichtig waren wir bei der Auswahl der Balkonpflanzen. Ausreichend Katzengras und Lavendel durften einziehen. Außerdem noch Kapuzinerkresse, Sonnenblumen und Küchenkräuter wie Basilikum und Rosmarin. Widget knabbert übrigens gerne am Zitronengras ;)

Damit es auch euren Flauschfreunden auf dem Balkon gut geht, könnt ihr außerdem noch folgende Pflanzen aufstellen: Hibiskus, Katzenminze, Kornblumen, Rosen, Ringelblumen, Schildfarn oder Kokospalmen und Zitronenbäumchen. Achtet bitte darauf, dass ihr die Pflanzen nicht düngt - denn Katzen spielen auch gerne in der Topferde!

Zu den für Katzen giftigen Pflanzen gehören übrigens: Tomaten, Oleander, Lilien, Christrosen, Aloe Vera, Buchsbaum und so gut wie jede Art von Blumenzwiebel (sorry Tulpen und Narzissen!). Wer trotzdem nicht auf seine restlichen Pflanzen verzichten will, sollte sie außer Reichweite der Katzen platzieren - zum Beispiel in Blumenampeln oder weit oben auf einer Pflanzleiter!

Katzensicherer Balkon

Weitere Tipps für einen katzensicheren Balkon:

  • Ein Katzennetz ist das A und O! Da wir nicht in die Wände unserer Loggia bohren durften, haben wir das Netz an vier Punkten mit Deckenspannern und Kabelbinder befestigt. Außerdem wurde das Netz von unten an drei Holzplatten festgetackert, die (mit den Tackernadeln nach unten) auf dem Fußboden liegen.
  • Sorgt für ausreichend Kratzmöglichkeiten. Wer lange Freude an seinen Möbeln haben will, sollte seinen Vierbeinern auch auf dem Balkon eine Kratzmöglichkeit geben. Gerade Rattanmöbel laden nämlich förmlich dazu ein, seine Krallen daran zu wetzen. Wir haben eine große Kratztonne nach draußen gestellt. So haben die beiden einen super Ausblick und können ihre Krallen schärfen, ohne ausgeschimpft zu werden ;)
  • Schattenplätze und Ausblick - beides ein Muss! Genau wie wir Menschen brauchen auch Katzen ein ruhiges Plätzchen im Schatten - und als Ausgleich einen tollen Ausblick über die ganze Action draußen vor dem Balkon! Wir haben dafür zwei Bretter mit Schraubzwingen am Balkongeländer angebracht. Hält bombenfest und wird von beiden Katzen super angenommen!
  • Kein offenes Feuer - sorry! Kerzenlichtromantik adé. Auf einem katzensicheren Balkon solltet ihr stattdessen auf LEDs (gibt es sogar als Kerzen!) und Solarlampen setzen oder auf komplett verschließbare Windlichter, die nicht heiß werden und bei denen die Katzen nicht an die offene Flamme kommen können.

Pflanzleiter Tchibo
Für unsere Chili-Sucht und -Zucht (mittlerweile haben wir fünf Sorten) ist die Pflanzleiter perfekt. Wir können die Chili-Pflanzen weit oben in der Sonne platzieren, ohne, dass die Katzen da ran kommen (selbst für eine kleine Tomatenpflanze ist dort noch Platz) - und weiter unten fühlen sich allerhand Kräuter, wie Basilikum, Oregano, Thymian, Zitronengras und Rosmarin wohl. Die weißen Körbe der Leiter lassen sich übrigens herausnehmen und sind super einfach zu reinigen. Und wer nicht genügend Platz zum Ausklappen hat, kann die Leiter auch einfach an der Wand festschrauben.

Vorher Nachher Bild Balkon Make Over

Wenn ich jetzt auf unseren Balkon komme, staune ich jedes Mal, wie sehr er sich doch mit ein paar einfachen Dingen so schön verändert hat. Am Wochenende frühstücken wir hier in aller Ruhe, unter der Woche kann man sich abends auch noch mal zum Entspannen raussetzen. Wenn Freunde vorbeikommen, findet jeder seinen Platz. Der kleine Balkon-Tisch fungiert dann als Beistelltisch für eisgekühlte Getränke und Knabberein.

Der Sommer ist so viel schöner geworden, seitdem wir aus unserer kleinen Deponie einen richtigen Balkon gemacht haben ♥ Das wars erstmal! Im nächsten Balkon-Beitrag zeige ich euch noch zwei schicke DIY fürs Draußen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Tchibo* entstanden, die mir freundlicherweise die Balkonmöbel zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Die mit * gekennzeichneten Links enthalten Werbung zu Tchibo.

[Werbung] Balkon-Makeover mit Tchibo

Balkonmöbel von Tchibo

Habt ihr in eurer Wohnung auch so eine Ecke, vielleicht sogar ein ganzes Zimmer, das ihr mit dem Wort "Baustelle" betitelt? Und diese Baustelle will wie der BER einfach nicht fertig werden? Seit unserem Umzug haben wir sogar zwei größere Baustellen: unser Wohnzimmer und unseren Balkon. Letzterer ist nun endlich fertig geworden!



Balkon-Makeover mit Tchibo

Balkon-Makeover mit Tchibo

Der Balkon

Das Schmuckstück ist eine sogenannte Loggia, also ein an drei Seiten fest eingefasster Balkon, von dem wir einen wunderschönen freien Blick auf eine Brachfläche genießen. Dank Ostausrichtung ist es früh super sonnig und den Rest des Tages warm. Als wir einzogen, waren genau zwei Dinge auf dem Balkon: die Holzfliesen vom Vormieter und eine Kette von der Decke. Perfekte Ausgangslage, oder?

Balkon neu gestalten mit Tchibo

Doch wie das so ist, wenn sich zwei Leben auf einem Wohnraum zusammenfinden: man braucht einen Abstellraum. Und so wurde der Balkon unsere kleine Deponie für alles, was man nicht in der Wohnung haben will: Pfand- und Altglasflaschen, alte Stühle, Tische, Wäscheständer. Wir frühstückten auf klapprigen Campingstühlen und "Ausspannen auf dem Balkon" bedeutete: wir legen ein Handtuch auf den Holzfußboden.

Damit sollte endlich Schluss sein! Schließlich ist dieser Balkon eine wahre Perle, man muss sie nur richtig polieren.

Balkon Makeover

Bevor wir loslegten, hieß es erstmal überlegen! Wie richten wir den Balkon ein? Welche Möbel brauchen und wollen wir? Wie sichern wir den Balkon für unsere Katzen ab? Welche Pflanzen dürfen einziehen? Fragen über Fragen. Damit es euch nicht so geht, habe ich in diesem Beitrag ein paar Tipps für die Balkongestaltung und einen katzensicheren Balkon zusammengefasst:

Tipps für die Balkongestaltung 

  • Richtet eure Möbel und Pflanzen nach der Himmelsrichtung eures Balkons aus. Ein simpler Tipp, aber glaubt mir, ihr werdet nicht glücklich, wenn ihr auf einem Nordbalkon eure Sonnenliege auspackt oder euch eure Pflanzen auf dem Südbalkon eingehen, weil ihr die Power der Sonne unterschätzt habt.
  • Baut nach oben! Ihr habt wenig Platz auf dem Balkon? Dann sorgt mit Vertikalbeeten oder Pflanzleitern dafür, dass trotzdem genügend Grün auf eurem Balkon Platz findet. Auch Hängeampeln oder schmale Regale können ein super Platz für Pflanzen sein!
  • Mit Holzfliesen aus dem Baumarkt lassen sich eklige Balkonböden super verdecken! Und wenn ihr sie (mindestens einmal im Jahr) pflegt, halten sie auch länger als eine Saison.
  • Setzt auf viele kleine Lichtquellen, zum Beispiel Kerzen oder Solar-Lichterketten. Ein großes Licht wirkt schnell wie ein Scheinwerfer und zerstört jede romantische Stimmung.
  • Gegen Mücken und anderes Getier helfen natürliche Mittel: pflanzt ein paar Geranien an eurer Balkonbrüstung! Der Duft hält die Stechmücken fern. Auch Lavendel, Tomatenpflanzen und Kräuter wie Katzenminze und Zitronenmelisse dienen als natürlicher Mückenschutz.

Die Möbel

Auf den ersten Blick mag die Auswahl an Balkonmöbeln für unsere Loggia grenzenlos sein. Schließlich haben wir verdammt viel Platz! Doch schon da fingen die Probleme an. Da wir nicht auf die klassische Kombi "Tisch mit zwei Stühlen" begrenzt waren, sollten unsere Möbel folgende Kriterien erfüllen:
  • wir sollten nicht nur bequem darauf sitzen, sonder auch liegen können - beide, gleichzeitig!
  • die Bezüge der Möbel sollten rutschfest und abwaschbar sein - sonst herrscht mit zwei Katzen da schnell mal Chaos,
  • die Farben sollten zum dunklen Holzfußboden passen, ohne den Balkon noch dunkler und somit enger erscheinen zu lassen,
  • für die Bepflanzung sollte es die Möglichkeit geben, Töpfe außer Reichweite der Katzen anzubringen - ohne in die Wände zu bohren,
  • und last but not least: die Möbel sollten uns beiden gefallen. Wow - ja, das ist tatsächlich auch ein großer Punkt auf der Liste gewesen!

Ein Glück hat eine Firma riesiges Balkon-Angebot zu bieten, bei der man im ersten Moment vielleicht nicht an Balkonien und Pflanzgefäße denkt: Tchibo*. Nachdem wir uns gefühlte Stunden durch das wirklich große Angebot* klickten, fiel die Wahl auf das 2-Sitzer-Gartensofa* (in doppelter Ausführung), das Lounge-Set* und die Pflanzleiter*. Ein paar Tage gewartet - und schon standen diese riesigen Pakete vor unserer Tür:

FSC-Siegel Tchibo

Der Zusammenbau ging super fix! Wir waren zu zweit nur einen Vormittag beschäftigt und haben (bis auf einen kleinen Akku-Schrauber zum Festziehen der Schrauben und ein Cuttermesser zum Öffnen der Verpackungen) tatsächlich gar kein Werkzeug benötigt, was nicht mitgeliefert wurde.

Tisch und Stühle kamen (beinahe) schon komplett zusammengebaut, so dass ich nur noch die Tischbeine anschrauben und die Sitzpolster befestigen musste - schon konnten wir Platz nehmen! Bei dem Tisch kann man die Füße sogar noch an Unebenheiten im Boden anpassen, so dass er auch wirklich wackelfrei steht.

Beides ist aus FSC®-zertifiziertem Holz. Was bedeutet das? Tchibo setzt hier auf Holz, welches nach den Standards des Forest Stewardship Council® (kurz FSC®) abgesegnet ist. Es kommt aus einer nachhaltigen Waldwirtschaft und sichert so, dass unsere Wälder auch in Zukunft noch Bestand haben. Doch nicht nur das: auch die Kartons, in denen Tchibo ihre Ware an euch verschickt, sind mit dem FSC®-Siegel versehen. Und das Allerbeste: Bis 2020 will Tchibo komplett auf FSC®-zertifizierte Verpackungen umsteigen. Yeah!

Tchibo Balkon Stühle

Die neuen Balkonmöbel wurden nach dem Aufbau gleich von unseren beiden Fellnasen in Beschlag genommen. Super ist hierbei: Alle Bezüge lassen sich maschinell reinigen. Die Sofabezüge kann man hierfür sogar abziehen. Da macht es gar nichts, wenn Flecken drauf kommen!

Doch nur mit tollen neuen Möbeln ist das Balkon-Makeover noch nicht getan. Was außerdem noch auf den Balkon einzog: ein kleiner Teppich, zwei Blumenampeln und zwei Lichterketten. Ein kleiner Beistelltisch aus dem Schlafzimmer dient als Ablagefläch im "toten Winkel" zwischen den beiden Sofas.

Balkon mit Tchibo-Möbeln umgestalten

Die Bepflanzung

Der letzte Punkt auf der überschaubaren Balkon-Makeover-Liste! Wie ihr mitbekommen habt, teilen wir unsere Wohnung mit zwei Katzendamen, die beide sehr, sehr gerne an allem Knabbern, was ihnen unter die Pfoten kommt. Dementsprechend vorsichtig waren wir bei der Auswahl der Balkonpflanzen. Ausreichend Katzengras und Lavendel durften einziehen. Außerdem noch Kapuzinerkresse, Sonnenblumen und Küchenkräuter wie Basilikum und Rosmarin. Widget knabbert übrigens gerne am Zitronengras ;)

Damit es auch euren Flauschfreunden auf dem Balkon gut geht, könnt ihr außerdem noch folgende Pflanzen aufstellen: Hibiskus, Katzenminze, Kornblumen, Rosen, Ringelblumen, Schildfarn oder Kokospalmen und Zitronenbäumchen. Achtet bitte darauf, dass ihr die Pflanzen nicht düngt - denn Katzen spielen auch gerne in der Topferde!

Zu den für Katzen giftigen Pflanzen gehören übrigens: Tomaten, Oleander, Lilien, Christrosen, Aloe Vera, Buchsbaum und so gut wie jede Art von Blumenzwiebel (sorry Tulpen und Narzissen!). Wer trotzdem nicht auf seine restlichen Pflanzen verzichten will, sollte sie außer Reichweite der Katzen platzieren - zum Beispiel in Blumenampeln oder weit oben auf einer Pflanzleiter!

Katzensicherer Balkon

Weitere Tipps für einen katzensicheren Balkon:

  • Ein Katzennetz ist das A und O! Da wir nicht in die Wände unserer Loggia bohren durften, haben wir das Netz an vier Punkten mit Deckenspannern und Kabelbinder befestigt. Außerdem wurde das Netz von unten an drei Holzplatten festgetackert, die (mit den Tackernadeln nach unten) auf dem Fußboden liegen.
  • Sorgt für ausreichend Kratzmöglichkeiten. Wer lange Freude an seinen Möbeln haben will, sollte seinen Vierbeinern auch auf dem Balkon eine Kratzmöglichkeit geben. Gerade Rattanmöbel laden nämlich förmlich dazu ein, seine Krallen daran zu wetzen. Wir haben eine große Kratztonne nach draußen gestellt. So haben die beiden einen super Ausblick und können ihre Krallen schärfen, ohne ausgeschimpft zu werden ;)
  • Schattenplätze und Ausblick - beides ein Muss! Genau wie wir Menschen brauchen auch Katzen ein ruhiges Plätzchen im Schatten - und als Ausgleich einen tollen Ausblick über die ganze Action draußen vor dem Balkon! Wir haben dafür zwei Bretter mit Schraubzwingen am Balkongeländer angebracht. Hält bombenfest und wird von beiden Katzen super angenommen!
  • Kein offenes Feuer - sorry! Kerzenlichtromantik adé. Auf einem katzensicheren Balkon solltet ihr stattdessen auf LEDs (gibt es sogar als Kerzen!) und Solarlampen setzen oder auf komplett verschließbare Windlichter, die nicht heiß werden und bei denen die Katzen nicht an die offene Flamme kommen können.

Pflanzleiter Tchibo
Für unsere Chili-Sucht und -Zucht (mittlerweile haben wir fünf Sorten) ist die Pflanzleiter perfekt. Wir können die Chili-Pflanzen weit oben in der Sonne platzieren, ohne, dass die Katzen da ran kommen (selbst für eine kleine Tomatenpflanze ist dort noch Platz) - und weiter unten fühlen sich allerhand Kräuter, wie Basilikum, Oregano, Thymian, Zitronengras und Rosmarin wohl. Die weißen Körbe der Leiter lassen sich übrigens herausnehmen und sind super einfach zu reinigen. Und wer nicht genügend Platz zum Ausklappen hat, kann die Leiter auch einfach an der Wand festschrauben.

Vorher Nachher Bild Balkon Make Over

Wenn ich jetzt auf unseren Balkon komme, staune ich jedes Mal, wie sehr er sich doch mit ein paar einfachen Dingen so schön verändert hat. Am Wochenende frühstücken wir hier in aller Ruhe, unter der Woche kann man sich abends auch noch mal zum Entspannen raussetzen. Wenn Freunde vorbeikommen, findet jeder seinen Platz. Der kleine Balkon-Tisch fungiert dann als Beistelltisch für eisgekühlte Getränke und Knabberein.

Der Sommer ist so viel schöner geworden, seitdem wir aus unserer kleinen Deponie einen richtigen Balkon gemacht haben ♥ Das wars erstmal! Im nächsten Balkon-Beitrag zeige ich euch noch zwei schicke DIY fürs Draußen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Tchibo* entstanden, die mir freundlicherweise die Balkonmöbel zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Die mit * gekennzeichneten Links enthalten Werbung zu Tchibo.
Schoko Galaxy-Torte

Endlich wieder ein Galaxy-Rezept auf dem Blog! Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses schokoladige Zuckerstück hier gezaubert habe - trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Unter der Haube aus Schokolade und Zuckerdekor versteckt sich - genau - noch mehr Schokolade ♥ Die perfekte Torte für alle Chocoholics!

Und ebenso perfekt für alle, die sich schon immer gefragt haben: "Was zur Hölle fange ich nur mit all dem Zuckerdekor an, was sich über die Monate bei mir angesammelt hat?!" Hier habt ihr die Antwort: packt es auf eine Schokotorte und zaubert so einen wunderschönen Galaxy-Cake!

Rezept für Galaxy-Torte

Schokoladige Galaxy-Torte

Was ihr braucht

für den Teig - der selbe, wie bei der Windbeuteltorte
  • 200 g Zartbitterkuvertüre, fein gehackt
  • 100 g Sahne
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 75 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 1 TL Backpulver

für das Frosting - nach Bunny's warm oven

  • 150 g Butter
  • 300 g Kakaopulver zum Backen
  • 300 g Puderzucker
  • 100 ml Milch

noch dazu
  • verdammt viel Zuckerdekor, in verdammt vielen Farben! 


Wie ihr es macht

1 Für den Kuchenteig kocht ihr die Sahne auf und gießt sie dann über die gehackte Kuvertüre. Rührt vorsichtig um, so dass die Kuvertüre schmilzt. Schlagt die Butter mit dem Salz und Zucker hellcremig auf. Rührt nacheinander erst die drei Eier, dann die Schokosahne unter. Vermengt Mehl, Kakao und Backpulver und hebt alles unter den Teig.

2 Fettet eine Springform (Durchmesser ca. 20cm) und füllt den Teig ein. Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 30 Minuten backen. Danach vollständig auskühlen lassen.

3 Für das Frosting lasst ihr die Butter in einer Pfanne bei kleiner Flamme schmelzen. Rührt den Backkakao unter, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbindet. Füllt diese in eine Rührschüssel um und lasst sie abkühlen. Gebt nun abwechselnd Milch und Puderzucker zu der Kakaomasse und schlagt sie mit dem Handrührgerät auf. Sie sollte fest genug werden, um die Torte damit einzustreichen. Bis dahin kühl stellen.

4 Den abgekühlten Teig einmal halbieren, so dass ihr zwei Böden erhaltet. Den untersten mit einem drittel Schoko-Frosting bestreichen, den zweiten Boden daraufsetzen. Mit dem restlichen Frosting die Torte einstreichen - wer will, kann mit einem Spritzbeutel auch kleine Tupfen draufsetzen!

5 Nun kommt der beste Part: Mit eurem unterschiedlichen Zuckerdekor legt ihr wilde Muster auf die Torte - je bunter, desto besser! Ich habe mich an meinem Galaxy-Rock orientiert, den ich auch als Fotounterlage verwendt habe. Außerdem habe ich am äußeren Rand der Torte Sternbilder mit großen weißen Zuckerkugeln nachgebaut.

6 Die Torte bis zum Anschneiden kühlstellen.

Fertig!

Schokoladige Galaxy-Torte

Schoko Galaxy-Torte

Endlich wieder ein Galaxy-Rezept auf dem Blog! Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses schokoladige Zuckerstück hier gezaubert habe - trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Unter der Haube aus Schokolade und Zuckerdekor versteckt sich - genau - noch mehr Schokolade ♥ Die perfekte Torte für alle Chocoholics!

Und ebenso perfekt für alle, die sich schon immer gefragt haben: "Was zur Hölle fange ich nur mit all dem Zuckerdekor an, was sich über die Monate bei mir angesammelt hat?!" Hier habt ihr die Antwort: packt es auf eine Schokotorte und zaubert so einen wunderschönen Galaxy-Cake!

Rezept für Galaxy-Torte

Schokoladige Galaxy-Torte

Was ihr braucht

für den Teig - der selbe, wie bei der Windbeuteltorte
  • 200 g Zartbitterkuvertüre, fein gehackt
  • 100 g Sahne
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 75 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 1 TL Backpulver

für das Frosting - nach Bunny's warm oven

  • 150 g Butter
  • 300 g Kakaopulver zum Backen
  • 300 g Puderzucker
  • 100 ml Milch

noch dazu
  • verdammt viel Zuckerdekor, in verdammt vielen Farben! 


Wie ihr es macht

1 Für den Kuchenteig kocht ihr die Sahne auf und gießt sie dann über die gehackte Kuvertüre. Rührt vorsichtig um, so dass die Kuvertüre schmilzt. Schlagt die Butter mit dem Salz und Zucker hellcremig auf. Rührt nacheinander erst die drei Eier, dann die Schokosahne unter. Vermengt Mehl, Kakao und Backpulver und hebt alles unter den Teig.

2 Fettet eine Springform (Durchmesser ca. 20cm) und füllt den Teig ein. Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 30 Minuten backen. Danach vollständig auskühlen lassen.

3 Für das Frosting lasst ihr die Butter in einer Pfanne bei kleiner Flamme schmelzen. Rührt den Backkakao unter, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbindet. Füllt diese in eine Rührschüssel um und lasst sie abkühlen. Gebt nun abwechselnd Milch und Puderzucker zu der Kakaomasse und schlagt sie mit dem Handrührgerät auf. Sie sollte fest genug werden, um die Torte damit einzustreichen. Bis dahin kühl stellen.

4 Den abgekühlten Teig einmal halbieren, so dass ihr zwei Böden erhaltet. Den untersten mit einem drittel Schoko-Frosting bestreichen, den zweiten Boden daraufsetzen. Mit dem restlichen Frosting die Torte einstreichen - wer will, kann mit einem Spritzbeutel auch kleine Tupfen draufsetzen!

5 Nun kommt der beste Part: Mit eurem unterschiedlichen Zuckerdekor legt ihr wilde Muster auf die Torte - je bunter, desto besser! Ich habe mich an meinem Galaxy-Rock orientiert, den ich auch als Fotounterlage verwendt habe. Außerdem habe ich am äußeren Rand der Torte Sternbilder mit großen weißen Zuckerkugeln nachgebaut.

6 Die Torte bis zum Anschneiden kühlstellen.

Fertig!

Rezept für eine Fake Eiscreme Torte ohne Eis

Achtung - um eure Erwartungen gleich mal herunterzuschrauben: Wir reden bei diesem Rezept leider nicht von echter Eiscreme! Auf Instagram drufte ich schon enttäuschte Nachrichten und "Fake-News!"-Rufe entgegen nehmen (natürlich alle mit einem zwinkernden Auge) - deswegen habe ich mir gedacht: Ich zeige euch heute die "Fake"-Eiscreme-Torte und werde versuchen, sie auch noch mal mit richtigem Eis nachzumachen. Deal?

Doch ehe ihr euch jetzt grün und blau ärgert, dass es wirklich null komma gar kein Eis gibt: Schaut euch doch erstmal das Rezept an! Es geht super einfach - und die Torte macht trotzdem was her! Und das allerbeste: Sie schmilzt nicht in der Sonne. Auch wenn es so aussieht ;)

Sie ist der perfekte Begleiter für jeden (Kinder-)Geburtstag - und ihr könnt sie nach Lust und Laune mit allem füllen, was euch unter die Finger kommt. Ich habe hier leider kein Anschnittbild für euch, aber in meiner Torte versteckte sich Waldfruchtmarmelade und Nuss-Nougat-Creme. Super lecker!

Eiscreme Torte ohne Eis

Rezept für eine "Fake" Eiscreme-Torte ohne Eis


Was ihr braucht
für den Boden
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
für die Buttercreme
  • 300 g weiche Butter
  • 500 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
außerdem
  • 100 g Marmelade nach Wahl (zB Waldfrucht)
  • 100 g Nuss-Nougat-Creme
  • Zucker-Konfetti-Dekor
  • 170 g rote Tortenglasur (ich habe diese Muffinglasur* verwendet, bitte beachtet meine Anmerkung weiter unten)
  • Eiswaffel

Wie ihr es macht

1 Zuerst backen wir die Böden: Trennt die Eier, schlagt die Eiweiße mit dem Salz steif und stellt den Eischnee kühl. Schlagt nun die Eigelbe schaumig auf und gebt nach und nach den Zucker hinzu, so dass eine cremige Masse entsteht. Vermengt Mehl und Backpulver. Hebt dann zuerst den Eischnee unter die Eigelbe. Wenn sie alles verbunden hat, siebt ihr das Mehl darüber und hebt es ebenfalls vorsichtig unter.

2 Verteilt den Teig auf drei gefettete Springformen (20cm Durchmesser) und backt ihn im vorgeheizten Ofen bei 150° 20-25 Minuten. Macht nach 20 Minuten eine Stäbchenprobe. Sollte der Teig am Holzstäbchen kleben bleiben, muss der Kuchen noch länger im Ofen bleiben! Wenn er dabei oben schon sehr braun wird, könnt ihr die Springformen mit Alufolie abdecken. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.

3 Für die Buttercreme: Schlagt die weiche Butter auf, bis sie hellcremig wird. Siebt dann den Puderzucker unter und rührt so lange weiter, bis eine homogene, feste Masse entsteht. Zum Schluss rührt ihr das Vanillemark unter. Teilt die Buttercreme auf zwei Schüssel auf.

4 Setzt einen eurer Teigböden auf eure Tortenplatte und nehmt euch eine der beiden Buttercreme-Schüsseln. Bestreicht den Boden mit einem Drittel Creme aus der Schüssel. Darauf gebt ihr eure Marmelade und verstreicht sie ebenfalls.

5 Setzt den nächsten Boden oben drauf, gebt nach zweite Drittel Creme hinzu und verstreicht sie gut bis zum Rand. Darauf kommt nun die Nuss-Nougat-Creme. Ihr könnt sie ein klein wenig erwärmen, damit sie sich besser verteilen lässt. Aber nicht zu viel, denn sonst schmilzt euch die Buttercreme!

6 Der letzte Boden kommt oben drauf und wird mit dem letzten Drittel Creme bedeckt. Stellt die Böden für 30 Minuten in den Kühlschrank. Nehmt euch nun die zweite Schüssel Buttercreme und streicht die Torte damit einmal komplett ein, hebt aber einen 3 EL Creme für die Deko auf. Verteilt das Zuckerdekor am Rand der Torte.

7 Nun geht es an die restliche Deko! Wenn ihr die gleiche Tortenglasur verwendet wie ich, könnt ihr sie direkt aus der Tüte drücken und auf der Torte verteilen. Sie sollte an den Seiten herunterlaufen, damit es nach geschmolzenem Eis aussieht. Bitte beachtet, dass die oben verlinkte Glasur nie wirklich fest wird, sie bleibt leicht klebrig. Alternativ könnt ihr natürlich auch normalen, eingefärbten Zuckerguss nehmen - oder Royal Icing. Ich empfehle euch allerdings, die Konsitenz dann doppelt und dreifach zu prüfen. Nicht, dass ihr am Ende noch eure Torte wässert ;)

8 Setzt die restlichen 3 EL Buttercreme als Eiskugel auf den Tortenguss. Darüber verteilt ihr nochmals den Rest Tortenguss und setzt die Eiswaffel drauf.

Fertig!

* Amazon-Affiliat-Link

"Fake" Eiscreme-Torte — Ich bring dich zum Schmelzen!

Rezept für eine Fake Eiscreme Torte ohne Eis

Achtung - um eure Erwartungen gleich mal herunterzuschrauben: Wir reden bei diesem Rezept leider nicht von echter Eiscreme! Auf Instagram drufte ich schon enttäuschte Nachrichten und "Fake-News!"-Rufe entgegen nehmen (natürlich alle mit einem zwinkernden Auge) - deswegen habe ich mir gedacht: Ich zeige euch heute die "Fake"-Eiscreme-Torte und werde versuchen, sie auch noch mal mit richtigem Eis nachzumachen. Deal?

Doch ehe ihr euch jetzt grün und blau ärgert, dass es wirklich null komma gar kein Eis gibt: Schaut euch doch erstmal das Rezept an! Es geht super einfach - und die Torte macht trotzdem was her! Und das allerbeste: Sie schmilzt nicht in der Sonne. Auch wenn es so aussieht ;)

Sie ist der perfekte Begleiter für jeden (Kinder-)Geburtstag - und ihr könnt sie nach Lust und Laune mit allem füllen, was euch unter die Finger kommt. Ich habe hier leider kein Anschnittbild für euch, aber in meiner Torte versteckte sich Waldfruchtmarmelade und Nuss-Nougat-Creme. Super lecker!

Eiscreme Torte ohne Eis

Rezept für eine "Fake" Eiscreme-Torte ohne Eis


Was ihr braucht
für den Boden
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
für die Buttercreme
  • 300 g weiche Butter
  • 500 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
außerdem
  • 100 g Marmelade nach Wahl (zB Waldfrucht)
  • 100 g Nuss-Nougat-Creme
  • Zucker-Konfetti-Dekor
  • 170 g rote Tortenglasur (ich habe diese Muffinglasur* verwendet, bitte beachtet meine Anmerkung weiter unten)
  • Eiswaffel

Wie ihr es macht

1 Zuerst backen wir die Böden: Trennt die Eier, schlagt die Eiweiße mit dem Salz steif und stellt den Eischnee kühl. Schlagt nun die Eigelbe schaumig auf und gebt nach und nach den Zucker hinzu, so dass eine cremige Masse entsteht. Vermengt Mehl und Backpulver. Hebt dann zuerst den Eischnee unter die Eigelbe. Wenn sie alles verbunden hat, siebt ihr das Mehl darüber und hebt es ebenfalls vorsichtig unter.

2 Verteilt den Teig auf drei gefettete Springformen (20cm Durchmesser) und backt ihn im vorgeheizten Ofen bei 150° 20-25 Minuten. Macht nach 20 Minuten eine Stäbchenprobe. Sollte der Teig am Holzstäbchen kleben bleiben, muss der Kuchen noch länger im Ofen bleiben! Wenn er dabei oben schon sehr braun wird, könnt ihr die Springformen mit Alufolie abdecken. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.

3 Für die Buttercreme: Schlagt die weiche Butter auf, bis sie hellcremig wird. Siebt dann den Puderzucker unter und rührt so lange weiter, bis eine homogene, feste Masse entsteht. Zum Schluss rührt ihr das Vanillemark unter. Teilt die Buttercreme auf zwei Schüssel auf.

4 Setzt einen eurer Teigböden auf eure Tortenplatte und nehmt euch eine der beiden Buttercreme-Schüsseln. Bestreicht den Boden mit einem Drittel Creme aus der Schüssel. Darauf gebt ihr eure Marmelade und verstreicht sie ebenfalls.

5 Setzt den nächsten Boden oben drauf, gebt nach zweite Drittel Creme hinzu und verstreicht sie gut bis zum Rand. Darauf kommt nun die Nuss-Nougat-Creme. Ihr könnt sie ein klein wenig erwärmen, damit sie sich besser verteilen lässt. Aber nicht zu viel, denn sonst schmilzt euch die Buttercreme!

6 Der letzte Boden kommt oben drauf und wird mit dem letzten Drittel Creme bedeckt. Stellt die Böden für 30 Minuten in den Kühlschrank. Nehmt euch nun die zweite Schüssel Buttercreme und streicht die Torte damit einmal komplett ein, hebt aber einen 3 EL Creme für die Deko auf. Verteilt das Zuckerdekor am Rand der Torte.

7 Nun geht es an die restliche Deko! Wenn ihr die gleiche Tortenglasur verwendet wie ich, könnt ihr sie direkt aus der Tüte drücken und auf der Torte verteilen. Sie sollte an den Seiten herunterlaufen, damit es nach geschmolzenem Eis aussieht. Bitte beachtet, dass die oben verlinkte Glasur nie wirklich fest wird, sie bleibt leicht klebrig. Alternativ könnt ihr natürlich auch normalen, eingefärbten Zuckerguss nehmen - oder Royal Icing. Ich empfehle euch allerdings, die Konsitenz dann doppelt und dreifach zu prüfen. Nicht, dass ihr am Ende noch eure Torte wässert ;)

8 Setzt die restlichen 3 EL Buttercreme als Eiskugel auf den Tortenguss. Darüber verteilt ihr nochmals den Rest Tortenguss und setzt die Eiswaffel drauf.

Fertig!

* Amazon-Affiliat-Link
Reisetipps für Hakone Japan

Im Mai begann unseren dreiwöchiger Trip durch Japan - jetzt nehme ich euch auf dem Blog auch mit auf die Reise! Den Start- und Endpunkt der Reise (Tokyo) spare ich mir bis zum Schluss auf. Jetzt geht es erstmal nach Hakone! Koffer sind gepackt? Sonnenhut sitzt? Dann auf in das kleine Dörfchen!

Hakone

Die Kleinstadt Hakone liegt ca. 100 km von Tokyo entfernt im Vorland des Fujisan/Mt. Fuji. Mit ungefähr 11.500 Einwohnern geht es hier eher ruhig zu - so gut wie alle Menschen, die euch begegnen werden, sind Touristen wie ihr!

Urlaub in Hakone Japan
Restaurant Hakone Japan
Auch hier nichts für Vegetarier.. und zu hatte es außerdem! © unten: Mister K
Unser Hostel liegt nahe der Station Naka-Gora - genau zwischen Gora und Souzan - und wirkt ein bisschen heruntergekommen. Nach der doch recht anstrengenden Fahrt von Tokyo aus (wir mussten mehrmals umsteigen), freuen wir uns umso mehr über die Ruhe in den riesigen, traditionell eingerichteten Zimmern und das kostenlose Eis. Außerdem erwartet uns ein Onsen, dass wir für eine kleine Kurtaxe von 150¥ nutzen dürfen.

Wir entspannen im heißen Wasser und bekommen langsam Hunger. Leider gibt es von den wenigen Restaurants, die in unserem Ort geöffnet haben (und das sind nur drei), kein vegetarisches. Also leeren wir, wie gefühlt alle anderen auch, den einzigen Konbini des Ortes und beschränken uns auf Onigiri und Instant-Nudelsuppe. Könnte schlimmer sein.

Hotel Hakone Japan
Reisen nach Hakone Japan
Reisegruppe bereit für den Ausflug! © oben & unten: Mister K
Direkt am Morgen geht es für uns los. Hakone hat zwar auch ein Freiluftmuseum zu bieten, doch wir haben nur wenig Zeit - wir wollen den Fujisan und den Ashi-See sehen! Mit der Seilbahn geht es von Souzan aus über tiefe Schluchten. Unter uns sind Schwefelfelder zu sehen - und da, plötzlich, auf Höhe der Station Owakudani, auch der Fuji!

Hakone Mt Fuji
Wir haben großes Glück mit dem Wetter und sehen den Fujisan!
Wer will, kann in Owakudani aussteigen und die berühmten Schwefeleier probieren, die einem das Leben um sieben Jahre verlängern sollen. Mir war nach der Seilbahnfahrt jedoch etwas schwummrig, so dass ich darauf lieber verzichtet habe. Den Fuji kann man von der Station aus leider nicht sehen, denn das Stationsgebäude ist genau vor ihm gebaut und auf drei Seiten abgesperrt. Der beißende Wind treibt uns zurück in die Seilbahn und wir fahren weiter bis nach Togendai, der Endstation.

Owakudani Mt Fuji Hakone
Die Schwefelfelder rund um die Seilbahn-Station "Owakudani".
Schon beim Aussteigen könnt ihr aus der Ferne die drei großen Pritatenschiffe sehen, mit denen man den Ashi-See überqueren kann. Wer die 1,000¥ bzw. 1,840¥ (für Hin- und Rückfahrt) lieber sparen will, läuft am Ufer des Ashi-Sees entlang durch den Wald. Leider versperren die Bäume die Sicht auf den See, aber der Wald bietet an heißen Tagen genügend Schatten für eine willkommene Abkühlung! Das Gute: Ihr kommt über diesen Weg auch direkt am Juwel von Hakone vorbei - dem Hakone Schrein.

Ashi See Hakone
Ashi See Hakone Schiff
Der Ashi-See mit einem seiner drei Piratenschiffe.
Eines der roten Tori des Schreins steht direk im Ashi-See - und ihr könnt wunderschöne Bilder machen! Aber stellt euch schon mal auf die langen Touristenschlangen ein, denn gerade bei schönem Wetter möchte jeder ein Bild von sich unter dem Tori.



Die unzähligen Stufen einer steinernen Treppe führen euch schließlich hinauf zum Schrein. Dieser wurde übrigens erbaut, um den neunköpfigen Drachen, der am Grunde des Ashi-Sees leben soll, friedlich zu stimmen. Wer will, kann sich auch hier Glücksbringer kaufen oder eine Weissagung für die Zukunft erhalten - allerdings nur auf Japanisch! Zum 31. Juli, 01. August, am 24. Oktober und zum Setsubun im Februar werden beim Schrein prächtige Feierlichkeiten abgehalten - ein Besuch lohnt sich also auch zu dieser Zeit!

Hakone Schrein
Schrein Hakone
Der Hakone-Schrein am Ende einer langen Steintreppe.
Vom Schrein aus ist es dann auch nicht mehr weit bis zum "Zentrum". Das schreibe ich in Anführungszeichen, denn alles in Hakone wirkt ein bisschen ausgestorben. So, als hätte die Umgebung ihre Glanzzeit hinter sich. Wer hier nach 17 Uhr ankommt, hat schlechte Karten: Alle Restaurants schließen nach der Mittagszeit, denn dann reisen auch die meisten Touristen wieder ab.

Auch wir nehmen den vorletzten Bus zurück ins Hostel. Ein schöner Tag mit viel Natur!

Im nächsten Teil werde ich euch nach Kyoto führen inkl. der Verwandlung zur Maiko!

Hakone - Rundreise durch Japan, Teil 1

Reisetipps für Hakone Japan

Im Mai begann unseren dreiwöchiger Trip durch Japan - jetzt nehme ich euch auf dem Blog auch mit auf die Reise! Den Start- und Endpunkt der Reise (Tokyo) spare ich mir bis zum Schluss auf. Jetzt geht es erstmal nach Hakone! Koffer sind gepackt? Sonnenhut sitzt? Dann auf in das kleine Dörfchen!

Hakone

Die Kleinstadt Hakone liegt ca. 100 km von Tokyo entfernt im Vorland des Fujisan/Mt. Fuji. Mit ungefähr 11.500 Einwohnern geht es hier eher ruhig zu - so gut wie alle Menschen, die euch begegnen werden, sind Touristen wie ihr!

Urlaub in Hakone Japan
Restaurant Hakone Japan
Auch hier nichts für Vegetarier.. und zu hatte es außerdem! © unten: Mister K
Unser Hostel liegt nahe der Station Naka-Gora - genau zwischen Gora und Souzan - und wirkt ein bisschen heruntergekommen. Nach der doch recht anstrengenden Fahrt von Tokyo aus (wir mussten mehrmals umsteigen), freuen wir uns umso mehr über die Ruhe in den riesigen, traditionell eingerichteten Zimmern und das kostenlose Eis. Außerdem erwartet uns ein Onsen, dass wir für eine kleine Kurtaxe von 150¥ nutzen dürfen.

Wir entspannen im heißen Wasser und bekommen langsam Hunger. Leider gibt es von den wenigen Restaurants, die in unserem Ort geöffnet haben (und das sind nur drei), kein vegetarisches. Also leeren wir, wie gefühlt alle anderen auch, den einzigen Konbini des Ortes und beschränken uns auf Onigiri und Instant-Nudelsuppe. Könnte schlimmer sein.

Hotel Hakone Japan
Reisen nach Hakone Japan
Reisegruppe bereit für den Ausflug! © oben & unten: Mister K
Direkt am Morgen geht es für uns los. Hakone hat zwar auch ein Freiluftmuseum zu bieten, doch wir haben nur wenig Zeit - wir wollen den Fujisan und den Ashi-See sehen! Mit der Seilbahn geht es von Souzan aus über tiefe Schluchten. Unter uns sind Schwefelfelder zu sehen - und da, plötzlich, auf Höhe der Station Owakudani, auch der Fuji!

Hakone Mt Fuji
Wir haben großes Glück mit dem Wetter und sehen den Fujisan!
Wer will, kann in Owakudani aussteigen und die berühmten Schwefeleier probieren, die einem das Leben um sieben Jahre verlängern sollen. Mir war nach der Seilbahnfahrt jedoch etwas schwummrig, so dass ich darauf lieber verzichtet habe. Den Fuji kann man von der Station aus leider nicht sehen, denn das Stationsgebäude ist genau vor ihm gebaut und auf drei Seiten abgesperrt. Der beißende Wind treibt uns zurück in die Seilbahn und wir fahren weiter bis nach Togendai, der Endstation.

Owakudani Mt Fuji Hakone
Die Schwefelfelder rund um die Seilbahn-Station "Owakudani".
Schon beim Aussteigen könnt ihr aus der Ferne die drei großen Pritatenschiffe sehen, mit denen man den Ashi-See überqueren kann. Wer die 1,000¥ bzw. 1,840¥ (für Hin- und Rückfahrt) lieber sparen will, läuft am Ufer des Ashi-Sees entlang durch den Wald. Leider versperren die Bäume die Sicht auf den See, aber der Wald bietet an heißen Tagen genügend Schatten für eine willkommene Abkühlung! Das Gute: Ihr kommt über diesen Weg auch direkt am Juwel von Hakone vorbei - dem Hakone Schrein.

Ashi See Hakone
Ashi See Hakone Schiff
Der Ashi-See mit einem seiner drei Piratenschiffe.
Eines der roten Tori des Schreins steht direk im Ashi-See - und ihr könnt wunderschöne Bilder machen! Aber stellt euch schon mal auf die langen Touristenschlangen ein, denn gerade bei schönem Wetter möchte jeder ein Bild von sich unter dem Tori.



Die unzähligen Stufen einer steinernen Treppe führen euch schließlich hinauf zum Schrein. Dieser wurde übrigens erbaut, um den neunköpfigen Drachen, der am Grunde des Ashi-Sees leben soll, friedlich zu stimmen. Wer will, kann sich auch hier Glücksbringer kaufen oder eine Weissagung für die Zukunft erhalten - allerdings nur auf Japanisch! Zum 31. Juli, 01. August, am 24. Oktober und zum Setsubun im Februar werden beim Schrein prächtige Feierlichkeiten abgehalten - ein Besuch lohnt sich also auch zu dieser Zeit!

Hakone Schrein
Schrein Hakone
Der Hakone-Schrein am Ende einer langen Steintreppe.
Vom Schrein aus ist es dann auch nicht mehr weit bis zum "Zentrum". Das schreibe ich in Anführungszeichen, denn alles in Hakone wirkt ein bisschen ausgestorben. So, als hätte die Umgebung ihre Glanzzeit hinter sich. Wer hier nach 17 Uhr ankommt, hat schlechte Karten: Alle Restaurants schließen nach der Mittagszeit, denn dann reisen auch die meisten Touristen wieder ab.

Auch wir nehmen den vorletzten Bus zurück ins Hostel. Ein schöner Tag mit viel Natur!

Im nächsten Teil werde ich euch nach Kyoto führen inkl. der Verwandlung zur Maiko!

Meine Lieblingsblogs

Blog Archive

Copyright @ TYFE. Blog Design by KotrynaBassDesign