[Gastbeitrag] Zimtschnecken mit Ahornsirup von Sport & Kitchen Stories

Heute darf ich die Bühne frei machen für die liebe Dinah - die nicht nur mit mir zusammen studiert, sondern seit einiger Zeit auch fleißig auf ihrem Blog Sport & Kitchen Stories am werkeln ist. Dabei kommen zum Beispiel solch wunderbare Zimtschnecken heraus, die sie heute für euch (und mich!) im Gepäck hat :)

Nachdem die liebe Liv mit ihren wunderbaren, kleinen Vanille-Quark-Frischkäse-Törtchen bereits auf Sport & Kitchen Stories zu Gast war, habe ich nun heute die große Ehre einen Gastbeitrag auf Thank you for eating. veröffentlichen zu dürfen. Ich freue mich sehr darüber und hoffe, dass ich Liv’s liebevollem Blog gerecht werden kann.
Nach einigem Überlegen habe ich mich für Zimtschnecken entschieden, jedoch ganz getreu meinem Motto: Smarter Backen! Somit kommen die Zimtleckereien mit gesunden Walnüssen und Ahornsirup daher. Die Zimtschnecken sind auf diese Weise fett- und kalorienärmer. Der Ahornsirup hat dabei auch noch so ein herrliches, leichtes Karamell-Aroma, das super zu dem Zimt passt. Das Rezept stammt von eatsmarter.de, ich habe jedoch lieber zu Walnüsse statt den vorgegebenen Pecanüssen gegriffen.



Was ihr braucht
für 15 Zimtschnecken

  • 75ml Milch (1,5% Fett)
  • ½ Würfel Hefe (21 g)
  • 250 g Mehl
  • 75 g brauner Rohrzucker
  • 50 g Butter
  • 75 g Walnüsse
  • 1 Ei
  • 4 EL Ahornsirup Güteklasse A (schmeckt feiner und hat das leichte Karamell-Aroma)
  • 2 TL Zimt


Wie ihr es macht

1 Das Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Mulde hineindrücken. 3 EL der erwärmten Milch mit 10 g Zucker und der zerbröselten Hefe zuerst miteinander verrühren und dann in die Mulde füllen. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
Währenddessen die Butter in einem Topf bei kleiner Flamme schmelzen lassen. 

2 Nach den 15 Minuten 30 g Zucker, die restliche Milch, das Ei und die geschmolzene Butter um den Rand der Schüssel geben. Anschließend alles von der Mitte aus mit dem Handmixer zu einem geschmeidigen Teig kneten (etwa 5 Minuten lang). Die Schüssel wieder abdecken und an dem warmen Ort weitere 60 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich fast verdoppeln.

3 Für die Füllung einfach die Walnüsse hacken und den restlichen Zucker (35 g) mit dem Zimt vermischen. Den Teig nach seiner Ruhephase zu einem Quadrat von etwa 30 x 30 cm ausrollen und gleichmäßig mit dem Ahornsirup bestreichen. Die Nüsse und den Zimtzucker darüber verstreuen. Das Teigquadrat aufrollen und in etwa 2 cm breite Scheiben schneiden.

4 Die Zimtschnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit einem Geschirrtuch bedecken. 20 Minuten ruhen lassen und anschließend je nach gewünschter Bräunung 10-15 Minuten bei 200 Grad (Oben- und Unterhitze) backen. Am besten schmecken die Zimtleckereien lauwarm. 



Liebe Liv, vielen Dank, dass ich zu Gast sein durfte! Ich hoffe, dir gefallen meine „leichten“ Zimtschnecken und ich konnte dir auch eine kleine Freude machen!

Ach Dinah - ich habe zu Danken! Mein Magen grummelt schon, weil er jetzt gerne eine Zimtschnecke hätte und das Rezept kommt gleich mal auf die Nachbackliste! :) 

PS: Dinah findet ihr mit Sport & Kitchen Stories übrigens auch auf Facebook!



Kommentare

  1. Dann bringe ich wohl demnächst mal eine Runde Zimtschnecken mit ins Seminar :)

    AntwortenLöschen
  2. So fein, ich habe selber erst kürzlich Zimtschnecken gebacken, yum yum!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen