Sonntag, 4. Oktober 2015

[Rührkuchenchallenge]: Peanut Butter Layer Cake und ganz viel Liebe!

Heute ist es soweit - die Queens of the Rührkuchen, die New Baking Girls On The Blog, die [hier bitte noch ein unheimlich witziges Wortspiel einfügen hrhr] - gehen an den Start und preisen den Rührkuchen!

Unser Gegener oder eher partner in crime? Der klassische Rührkuchen! Den findet ihr heute in fünf verschiedenen Varianten auf unseren Blogs - und ich starte jetzt einfach mal mit meinem Peanut Butter Layer Cake!

Peanut Butter Layer Cake Rührkuchen Erdnussbutter

Der Kuchen macht echt etwas her - nicht nur von der Optik, sondern auch vom Geschmack! Ich habe das erste mal mit saurer Sahne im Teig gearbeitet und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Das nimmt dem Kuchen diese umhauende Süße!

Ihr könnt beim Backen natürlich auch nur einen Teig zubereiten und die Schichten weglassen (hierfür einfach auf den Kakao verzichten) - aber ich finde solche kleinen Spielereien immer sehr ansprechend. Und wenn darüber dann noch dieser Erdnussbutter-Guss kommt.. zum Niederknien!

Peanut Butter Layer Cake Rührkuchen Erdnussbutter


Peanut Butter Layer Cake

Was ihr braucht
für eine Kastenform

für den Teig

  • 200 g weiche Butter
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier
  • 360 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 200 g saure Sahne
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Kakao zum Backen
  • 1 Pk. Schokotropfen zum Backen (ein paar für die Deko aufheben!)
für den Guss
  • 100 g Puderzucker
  • 6 gehäufte EL Erdnussbutter
  • einen Schuss Milch (die Menge kommt auf die gewünschte Konsistenz des Guss' an!)

Wie ihr es macht

1 Schlagt die Butter, Erdnussbutter und den Zucker hellcremig auf. Rührt die Eier unter. Vermengt das Mehl mit dem Natron und hebt es ebenfalls unter. Saure Sahne und Milch unter den Teig geben, bis dieser schön cremig ist.

2 Teilt nun den Teig auf zwei Schüsseln auf. Zur einen Schüssel gebt ihr den Kakao, zur anderen die Schokotropfen. Alles gut unterheben.

3 Fettet eure Kastenform aus und gebt dann zuerst den hellen und darauf den dunklen Teig.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 45 Minuten backen. (Nach 30 Minuten die erste Stäbchenprobe machen!)

4 Den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann den Guss zubereiten. Hierfür Puderzucker und Erdnussbutter aufschlagen und dann nach und nach so viel Milch hinzugeben, bis der Guss eure gewünschte Konsistenz hat!

Ich habe den Kuchen zum Schluss noch mit ein paar Schokotropfen und Marshmallow-Stücken garniert, welche ich mit dem Küchenbunsenbrenner zum schmelzen gebracht habe!

Fertig

Kommentare :

  1. ICH. LIEBE. ERDNUSSBUTTER! <3 <3 <3 Das ist genau mein Kuchen! Ohhh, ich will den essen!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Liv,
    ich könnte mich so in den Kuchen reinlegen! Er sieht so lecker aus!!!!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Erdnussbutter-Kuchen… yum! Da bekomme ich ja gleich Lust mich auch die die Küche zu stellen, liebe Liv! :)
    Das mit der sauren Sahne um etwas der Süße entgegenzuwirken klingt super toll. Danke für den Tipp!
    Ganz liebe Grüße,
    Ylva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liv,

    was ist das denn für eine fantastische Schweinerei?! Ich bin zwar schon am Platzen, aber da Frau für Süßes ja bekanntlich einen Extramagen hat, würde definitiv das hier mein jetziger partner in crime sein.

    P.S. Ich finde diese Wortspielereien einfach immer wieder spitze!

    Liebe Grüße und bis bald
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Der Erdnussbutter-Creme sieht unheimlich lecker aus (der Kuchen natürlich auch;)) und die muss ich unbedingt probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Ich will ein Stück von diesem Kuchen - jetzt und sofort. VERDAMMT SIEHT DER GUT AUS!

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

Blog Design by Get Polished