Tofu-Miso-Suppe

Nachdem ich heute meine vierte Prüfung von insgesamt sieben hinter mich gebracht hatte und geschafft in Bett fiel, war mir nicht nach einem aufwendigen Mittagessen.
Im Kühlschrank schlummerte noch ein halbes Stück Tofu und Miso-Paste war noch von den Tofu-Tuna-Bällchen übrig - also entschied ich mich für eine schnelle und wirklich einfache Tofu-Miso-Suppe!



Ein Grundrezept findet ihr hier - allerdings habe ich (aufgrund meiner nicht vorhandenen Einkaufsmotivation) ein wenig getrickst und das Rezept wie folgt umgeändert:

Was ihr braucht:

  • 500ml Wasser
  • 2 TL Instant Bio-Gemüsebrühe
  • 1/4 Tofu
  • 50g helle Miso-Paste
  • Crispy Nori

Wie ihr seht, habe ich statt Dashi die Gemüsebrühe verwendet, den Reiswein ganz weggelassen und auch auf die Frühlingszwiebeln verzichtet. Stattdessen dachte ich, dass sich ein paar Noristreifen auch gut in der Suppe machen würden - zuerst sind die knusprig und dann werden sie schön weich!

Wie ihr es macht:

1 Erhitzt das Wasser und rührt die Gemüsebrühe unter. Kocht alles auf. Schneidet in der Zwischenzeit den Tofu in kleine Würfel.

2 Dreht die Hitze herunter (das Wasser sollte nicht mehr kochen) und gebt die Miso-Paste in den Topf, wobei ihr sie unter leichtem Rühren zergehen lasst.

3 Gebt den Tofu in die Brühe und lasst ihn sich erwärmen, allerdings nicht kochen. Schneidet von einem Noriblatt zwei Streifen ab und richtet diese zusammen mit der Suppe in einer Schale an.

Ihr könnt die Suppe natürlich auch noch mit allerlei Einlagen versehen oder mit Hühnerfleisch statt Tofu machen! Auch mit etwas mehr Schärfe würde sie sicherlich gut schmecken :)


Jetzt genieße ich erst einmal die freien Tage bis zur nächsten Prüfung und freue mich auf meinen Barcelonaurlaub!
Hat jemand ein paar Geheimtipps für mich? :)