Süßes am Sonntag - Pflaumenkuchen mit Doppeltstreuseln!

Als meine Mama mir einen ganzen Korb an wild gepflückten Pflaumen mit auf den Weg nach Hause gab, war sofort klar, was es heute zum Sonntagstisch geben wird: Pflaumenkuchen!



Herr J. ist ja ein kleiner Pflaumenkuchenfanatiker und da war es ganz schön tricky, ein Rezept zu finden, was ihm zusagt, dem Feinschmecker ;)
Als Grundlage habe ich hierbei das Rezept aus der Lecker Bakery für den Aprikosen-Double-Crumble genommen und nach meinen Vorstellungen verändert.





Und was soll ich sagen - bei dem Kuchen habe selbst ich mir die Finger abgeleckt, obwohl ich sonst ja gar kein so ein großer Obstkuchenfan bin. Die doppelten Streusel sind der Hammer und der Kuchen ist nicht zu süß, nicht trocken und einfach... mmhmmm..

Was ihr braucht

  • 550 g Pflaumen
  • 500 g + 1 EL Butter
  • 600 g Weißmehl
  • 150 g + 2 EL Dinkelmehl
  • 200 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 300 g Waldbeerenkonfitüre


Wie ihr es macht

1 Heizt den Backofen auf 175° vor.
Wascht eure Pflaumen, entkernt sie und halbiert bzw. viertelt die leckeren Früchtchen.

2 Lasst die 500 g  Butter auf dem Herd schmelzen. In einer großen Schüssel vermischt ihr die beiden Mehlsorten mit den beiden Zuckersorten, dem Mark einer Vanilleschote, dem Salz, Zimt und Muskat. Gießt dann die noch heiße Butter hinzu und verrührt alles mit den Knethaken zu groben Streuseln.

3 Legt euer Backblech mit Backpapier ein. Fettet dieses dann mit dem 1 EL Butter aus und streut die 2 EL Dinkelmehl darauf, welche ihr durch Schütteln auf dem Blech verteilt.
Nun kommen 2/3 der Streuseln aufs Blech. Diese drückt ihr etwas an und verteilt sie so durchgängig als Boden ca. 0,5 cm dick auf dem Blech. Bestreicht den Streuselboden dann mit der Waldbeerenkonfitüre und gebt die Pflaumen darauf. Zum Schluss kommen die restlichen Streusel aufs Blech - hier könnt ihr nach Belieben auch noch einmal Zimt & Zucker drüber streuen!


4 Den Kuchen nun für ca. 40-45 Minuten in den Ofen schieben und danach entweder gut auskühlen lassen oder noch warm genießen! Mhmmmmm...



Durch das Dinkelmehl auf dem Blech bekommt der Kuchenboden eine ganz dünne knusprige Kruste - dazu kommt die süße Konfitüre, die weichen Pflaumen und dann wieder die knusprigen Streusel - ohhhh jaaaa! ♥

Während des Backens habe ich ganz verträumt einen alten Kinderreim vor mich hergesagt, den meine Omi immer an meinen Fingern abgezählt hat - kennt ihn jemand von euch?



Von dem riesen Blech durften auch noch alle Freunde naschen und selbst den "Ich-mag-keine-Pflaumen!"-Leuten hat es geschmeckt - also müsst ihr es unbedingt ausprobieren!
Lasst euch auch nicht von der Prise Muskat abschrecken, die passt mit dem Zimt einfach super zu den Pflaumen!

Ich hoffe, ihr startet morgen super gut in die neue Woche!