DIY Adventskalender

Der Sonntag heute stand ganz unterm dem Zeichen eines DIY Adventskalenders.
Auf vielen Blogs sind mir verschiedenste Ideen dazu unter die Nase gekommen und so habe ich entschieden, dass Herr J., der Genießer, dieses Jahr einen Tee-Adventskalender bekommt!
(Er steht nämlich weder auf Süßes noch auf Gimmicks...)

HAHA - und - Fehler bemerkt?!
Ich würde doch NIENIENIENIEMALS Herrn J. einen Tee-Adwenvtskalender schenken, (abgesehen davon, dass er der Kaffetrinker in unserer Beziehung ist) - und schon gar nicht würde ich es vor dem 1.12. hier rausposaunen!

NEIN!
Der Adventskalender war eigentlich für meine wundertolle Freundin Frau J. gedacht - ich wollte ihn nur schon unbedingt euch präsentieren, damit ihr noch genügend Zeit habt, ihn ebenfalls umzusetzen!

Herr J. war wohl oder übel das Alibi - aber dafür hat er gerne hergehalten. Er ist jetzt glücklich mit seinem Schoki-Star-Wars-Adventskalender.
Und Frau J. freut sich übrigens auch sehr über ihren ;)


Ich muss zugeben - auf dem Bild sehen die Tüten-Türchen vielleicht etwas langweilig aus - aber leider habe ich noch keinen schönen, großen Zweig gefunden, um sie daran aufzuhängen. 
Alternativ könnt ihr sie natürlich auch in eine große Geschenkbox packen, so dass euer Lieblingsmensch jeden Morgen wühlen darf.. oder die Tüten in der Wohnung verstecken..was euch auch immer in den Sinn kommt! :)

Aber jetzt einmal zum Wesentlichen - der Bastelei!

Was ihr braucht:
  • 48 Butterbrottüten
  • Stempel + Stempelkissen
  • 24x losen Tee + Teefilterbeutel ODER schon befüllte Teebeutel
  • Nadeln, Garn
  • schönes Klebeband / Masking Tape


Wie ihr es macht:

1 Die Teebeutel nähen & befüllen
Anmerkung zu Beginn: Die Idee mit den aus Teefiltern genähten Teebeuteln habe ich vor einiger Zeit auf einem tollen Blog gesehen. Leider weiß ich nicht mehr wo und kann ihn so auch nicht verlinken. Liebe Bloggerin & Ideen-Haberin: deine Einfall war toll und ich hoffe, du freust dich, dass er so rege Umsetzung findet!

Zeichnet auf die doppellagigen Stellen eurer Teebeutelfilter ein Motiv eurer Wahl auf (auf einen Filter passen zB zwei Herzen oder vier Dreiecke oder zwei Kreise usw.) und näht es nach. Dabei lasst ihr eine kleine Öffnung, durch die ihr später den Tee einfüllt.
Schneidet die Motive aus dem Filter aus, wobei ihr ca. 5 mm Abstand zum Garn lasst.
Befüllt eure genähten Teebeutel mit losem Grün- oder Früchtetee (der Beutel kann ruhig prall gefüllt sein) und vernäht anschließend die Öffnung. Verknotet euer Garn und schneidet es ab.

Wer sich für die normalen Teebeutel entschieden hat, kann diesen Schritt natürlich überspringen und gleich mit Schritt 2 weitermachen!

2 Die Tüten verschönern, (ver-)füllen und verschließen
Für die Adventtüten habe ich normale Butterbrottüten verwendet und diese (dank des Tipps von Joanna) doppelt genommen.
Auf die erste Tüte habe ich mit meinem neuen Stempel (juhuuuuuu) und meinem neuen Stempelkissen (jaaahahaaaa) ein kleines Herz gestempelt und die Tütenzahl hineingeschrieben. Während dieses trocknet, habe ich auf die Rückseite der zweiten Tüte den Namen des Tees geschrieben und den Teebeutel hineingesteckt. Die zweite Tüte kommt dann in die erste (nicht verzagen, wenn sie nicht richtig reinpasst!) und alles wird zweimal nach hinten umgeknickt und mit schönem Klebeband fixiert!
Das ganze wiederholt ihr noch 23x und freut euch am Ende über bunte Stempelfinger und ganz viel losen Tee auf dem Teppich ;)


Und - was sagt ihr zu meinem ersten DIY Projekt?
Habt ihr auch schon mal einen Adventskalender selber gemacht oder womöglich einen selbstgemachten bekommen?