Freitag, 5. Oktober 2012

Geröstete Kichererbsen

Auf Claudias Blog VanillaKitchen bin ich vor einiger Zeit auf dieses tolle Rezept für geröstete Kichererbsen gestoßen.
Und es hat genau einen Monat gedauert, bis ich es nun auch endlich umgesetzt habe!



Draußen ist das Wetter eher mies - da ist es nochmal so schön, wenn man drinnen sitzt und diese Leckerei knuspern kann!


Was ihr braucht:

  • 3 Dosen Kichererbsen
  • Öl (Claudia empfiehlt Rapsöl, ich hatte mich für Knoblauchöl entschieden - es ist euch also selbst überlassen!)
  • 2 EL Salz
  • 3 TL Chili
  • 3 TL Paprikapulver
  • 3 TL Kreuzkümmel (habe ich weggelassen bzw. durch 1 TL Ingwerpulver ersetzt)
  • 3 TL Knoblauch (habe ich wegen des Öls auch weggelassen)

Wie ihr es macht:

1 Lasst die Kichererbsen gut abtropfen und tupft sie danach gründlich trocken.
Dieser Vorgang hat eindeutig am längsten gedauert. Wenn ihr beim Tupfen auf weißlich-glibbrige Schalenstücke stoßt: weg damit!
Heizt den Ofen auf 190°-200° vor (ich habe bei meiner Mirkowelle 220°+Grill gebraucht, aber ich glaube, bei einem normalen Ofen reicht die angegebene Temperatur).

2 Breitet die Kichererbsen auf 1-2 mit Backpapier ausgelegten Blechen aus, so dass sie nicht übereinander liegen und schiebt sie dann für 30-35 Minuten in den Ofen. Nach 10-15 Minuten 1x kräftig schütteln, damit sie von allen Seiten knusprig werden.
Nach der Zeit empfiehlt sich eine Kostprobe. Sind sie noch nicht knusprig: Grill anschmeißen!

3 Während die Kichererbsen im Ofen sind, vermischt ihr alle eure Gewürze in einer großen Schüssel. Die noch heißen, knusprigen Kichererbsen beträufelt ihr mit Öl, so dass jede Erbse eine Schicht abbekommt. Gebt sie dann sofort in die Gewürzschüssel und rühert/schüttelt alles kräftig durch.
Die Kichererbsen noch lauwarm genießen!

Wer eine Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung möchte, findet sie hier.



Ps: Wenn ihr die Erbsen erst später essen wollt, lohnt es sich, sie kurz vor dem Verzehr nochmal für 10 Minuten in den Ofen zu packen!


Kommentare :

  1. Oh ich liebe Kichererbsen!!!! Muss ich auch mal machen :) ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hab das schonmal probiert, hat mir aber nicht geschmeckt ^^
    Aber einen wunderschönen Header hast du da! :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Klingt echt guuut!

    http://itsbeautiful89.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Toll! Garantiert ein leckerer Snack für TV Abende ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Wie lecker das aussieht! Das Rezept werde ich mir wohl klauen müssen ;)

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished