Mittwoch, 24. Oktober 2012

Dank & wahre Worte

Hallo ihr Lieben - habe ich gestern wirklich richtig gesehen?
222 Likes auf meiner Facebook-Seite - ich habe mich so gefreut!

Gleich gibt es ein kleines, feines Rezept für euch, aber vorher muss ich noch ein paar Worte loswerden:
Backen ganz ohne Zucker geht nicht. Es geht einfach nicht. Ich verzichte ja seit anderthalb Wochen auf Zucker und Weißmehl - aber ich muss gestehen, dass das Backen damit sehr sehr schwer fällt.
Heute habe ich diese kleinen Liebescupcakes gebacken - beziehungsweise sollten es Cupcakes werden. Aber ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das Volumen ohne die 200g Zucker einfach nicht zustande kommt, egal wie steif man das Eiweiß schlägt.
Mit Stevia kommt zwar genügend Süße - aber es ist einfach nicht das gleiche.. die Cupcakes gehe nicht so wunderbar auf und man ist danach einfach ein wenig geknickt :(

Deswegen habe ich für euch heute das Original Liebescupcakes-Rezept für euch! (Das Rezept ist eigentlich für Red Velvet Cupcakes von Joannas Blog Liebesbotschaft - aber ich habe lieber mit den Farben variiert ;) )


Was ihr braucht:

  • 3 große Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe
  • 200g Mehl (ich habe Dinkelmehl benutzt und bin damit sehr zufrieden, ihr könnt natürlich auch Weißmehl benutzten!)
  • 200g Zucker (der fiel bei mir ja leider weg..)
  • 3 TL Backpulver
  • 2 TL Kakaopulver (fiel leider auch weg)
  • 1/2 TL Salz
  • 60g Rapsöl
  • 55g Butter
  • 120g Buttermilch

Wie ihr es macht:

1 Verrührt die Eiweiße mit der Lebensmittelfarbe zu einer cremigen Masse.
In einer seperaten Schüssel vermischt ihr alle trockenen Zutaten.
Heizt den Backofen auf 180° vor.

2 Schlagt die Butter mit dem Rapsöl auf und gebt dann die trockenen Zutaten abwechselnd mit der Buttermilch hinzu. Verrührt alles zu einem cremigen Teig. Gebt die Ei-Mischung hinzu und schlagt alles noch einmal auf mittlerer Stufe auf!

3 Füllt eure Muffinförmchen und lasst die Kleinen für 15 Minuten im Ofen! Wenn die abgekühlt sind, dekoriert ihr sie mit eurem Lieblingsfrosting und genießt sie!


Wenn ihr möchtet, kann ich die Zubereitungsschritte auch noch mal für die 'Non-Zucker'-Variante posten - aber glaubt mir, dass lohnt sich nicht wirklich ;)

Kommentare :

  1. hallöchen, ja diese erfahrung mußte ich auch machen.bei dem ein oder anderen Rezept kann man das Volumen durch bananen oder anderes obst ersetzen.vielleicht versuchst du das mal?

    lg
    kleine tortenfee

    AntwortenLöschen
  2. kein Kakao?

    Backkakao hat doch nicht mal 10% KH, das macht bei 2TL keine 2g aus... Und ist sogar weniger als z.B. in Buttermilch...

    AntwortenLöschen
  3. Nochmal ich^^'
    Joannas Rezept hatte ich bereits gesehen, sie empfiehlt dort ja auch Lebensmittelfarbe - hast du da auch nochmal einen Tipp?
    Die roten Muffins sehen super aus, wenn auch unterzuckert.

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

Blog Design by Get Polished