Falscher Flammkuchen

Unter der Woche sollte es mal wieder schnell gehen beim Essen.
Ja ich gestehe - auch Herr J. und ich sind manchmal faul und haben keinen Nerv, noch aus Mehl, Salz, Zucker, Hefe und Milch einen schönen Flammkuchenteig herzustellen. Solange die Ausnahme nicht zur Regel wird, kann ich den Griff ins Kühlregalauch verkraften. 
Aber was macht man, wenn der eigentliche Plan vom Flammkuchen-Kühlregal-Teig nicht aufgeht?
Richtig, man nimmt die nächstbeste Alternative - deswegen präsentiere ich euch stolz unsere Tortillaflammkuchen falschen Flammkuchen.




Was ihr braucht:

  • 4 große (Tortilla-) Weizenfladen
  • für den Belag, entweder:
    - Crème fraîche
    - Frühlingszwiebeln
    - Schinkenspeckwürfel
    oder
    - getrocknete Tomaten
    - Chorizo
    - Rucola
    oder jeden anderen Belag, der euch gefällt!

Wie ihr es macht:

1 Erwärmt die Weizenfladen in einer Pfanne (ohne Öl) von beiden Seiten und lasst sie leicht knusprig werden. Passt dabei auf, dass sie keine Blasen bilden. Sollte dies passieren, dreht die Hitze einfach herunter. 
Putzt und schneidet die Frühlingszwiebeln in kleine Scheiben. Wascht und trocknet den Rucola. Heizt den Ofen auf 200° vor.

2 Bestreicht euren Fladen mit etwas Crème fraîch und belegt ihn dann entweder mit den Frühlingszwiebeln und den Schinkenspeckwürfeln oder der Chorizo und den getrockneten Tomaten. (Den Rucola streut ihr erst kurz vor dem Verzehr drüber.) Verseht euren Fladen mit ein paar Spritzern Olivenöl und schiebt ihn dann für ca. 10 Minuten in den Ofen.

3 Bestreut den fertigen Fladen wahlweise mit dem Rucola oder genießt ihn gleich so!


Ps: Noch ein Wort zu dem Barcelonapost: der ist vor allem für meine Familie und Freunde, die die Bilder noch nicht gesehen haben und denen ich nicht zumuten will, sich aus 8 zerspitterten Posts alles zusammen zu suchen :)
Ich werde wie gesagt noch einmal einen kürzeren Post mit allen wichtigen Details zusammenstellen, damit sich die eingefleischte Bloggergemeinschaft nicht durch meine Bilderflut kämpfen muss ;)