Dreierlei Push Up Cake Pops

Draußen schmilzt man heute ja fast weg - was gibt es da besseres, als einen fruchtig-kalten Push Up Cake Pop?
Ich habe heute drei verschiedene Varianten für euch.

Als erstes: Schoko-Push Up Cake Pops mit Karamellsahne!


Für ca. 5 Stück sieht das Rezept wie folgt aus:

Was ihr braucht:

  • 3 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakao zum Backen
  • 2 kleine Becher Sahne
  • Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Karamellsirup
  • Schokosirup
  • Schokodekor


Wie ihr es macht:

1 Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Mehl sowie das Backpulver dazusieben und vorsichtig unterheben. Den Kakao mit einem Schuss Wasser verflüssigen und zu der Teigmasse geben. Alles gut verrühren, bis sich der Teig gleichmäßig gefärbt hat.

2 Den Teig in eine gut gefettete Springform geben und bei 180° ca. 30 Minuten backen.

3 Für die Karamellsahne die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen.
Einen Schuss Karamellsirup hinzugeben und vorsichtig unterheben. Kostet die Sahne und variiert die Menge des Sirups nach euren Wünschen. Stellt die Sahne in den Kühlschrank.

4 Ist der Biskuitboden fertig und ausgekühlt, stecht ihr Kreise in Größe der Push Up Behälter aus.
Am besten eignet sich dazu der Behälter selbst. 
Und füllt die Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Tülle.

5 Baut euren Push Up Cake Pop Behälter soweit zusammen, dass ihr ihn befüllen könnt. Dafür eignet es sich, den Schiebestab vorerst wieder zu entfernen, damit der Behälter einen guten Stand hat. Schichtet nun abwechselnd Boden und Sahne aufeinander. Nach jeder Schicht Sahne gebt ihr einen Schuss Schokosirup dazu. Enden solltet ihr mit einer Schicht Sahne, die ihr wieder mit Schokosirup und dem Dekor euer Wahl verseht.

6 Deckel drauf und ab in den Kühlschrank - oder gleich genießen ♥

Ps.: Für alle Backfaulen: den Biskuitteig gibt es auch im Supermarkt! ;)


Schwarzwälder-Kirsch- Push Up Cake Pops




Ich bin ein großer Fan von richtig gut gemachten Schwarzwälder Kirschtorten - natürlich konnte ich es mir nicht verkneifen, eine Miniausgabe davon in einen Push Up Cake Pop zu verwandeln!

Was ihr braucht (für ca. 5 Stück):

  • einen dunklen Biskuitboden (Rezept siehe oben)
  • 2 kleine Becher Sahne
  • Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Kirschen (reif oder aus dem Glas)
  • Kirschwasser (optional)
  • Dekor


Wie ihr es macht:

1 Bereitet den Biskuit wie im obigen Rezept angegeben zu. Schlag die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif und verfrachtet sie noch einmal für eine Runde in den Kühlschrank.

2 Stecht Kreis aus dem Biskuit aus in Größe euer Behälter und füllt die Sahne in einen Spritzbeutel.
Schichtet nun Boden, Kirschen und Sahne aufeinander. Je nach Belieben kann der Boden davor auch noch mit etwas Kirschwasser bespritzt werden! Endet wieder mit Sahne und verziert diese mit eurem Wunschdekor.

Achtung: Gerade bei Kirschen aus dem Glas weicht der Boden schnell durch, deswegen sollten die Push Up Cake Pops nicht all zu lange vom Mund ferngehalten werden! ;)


Und last but not least: Vanille-Kiwi-Push Up Cake Pops!


Gerade im Sommer ein absolutes Muss!

Was ihr braucht (für ca. 5 Stück):
  • einen hellen Biskuitboden (Rezept wie oben, nur ohne Kakao)
  • 2 reife Kiwis
  • 70g Quark
  • 2 EL Milch
  • 3 Tropfen Vanillearoma
  • 1 TL Vanillezucker
  • Deko


Wie ihr es macht:

1 Wieder Kreise aus dem Biskuitboden ausstechen. Die Kiwis schälen, in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und ebenfalls auf Größe der Biskuitkreise bringen.

2 Für die Vanillecreme die restlichen Zutaten glatt rühren und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3 Beim Befüllen der Behälter wieder zuerst Teig, dann Creme und dann eine Kiwischeibe aufeinander schichten. Für die Creme eignet sich wahrscheinlich ein Teelöffel am besten - ihr könnt sie aber natürlich auch wieder spritzen!
Schließt wieder mit Creme ab und garniert das ganze mit ein paar Kiwistücken, Schokosirup und Dekor!


Natürlich ist sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt - ihr könnt die Zusammenstellung der Rezepte, Cremes und Früchten nach euren Belieben verändern.
Wie wäre es zum Beispiel mit einem Erdbeer-Schoko-Push Up Cake Pop


Ps.: Die Behälter für die Push Up Cake Pops findet ihr unter anderem bei Backtraum (klick).