[Foodchallenge] Apple Pie meets French Toast Casserole!

Es ist wieder Zeit für unsere allmonatliche Foodchallenge!
Dieses Mal hieß unser Thema Auflauf, wunderbar passend zum Herbst und dem (manchmal echt bescheidenen) Wetter da draußen :)
Mit einem Auflauf sieht die Welt gleich viel schöner aus, egal wie sehr es draußen stürmt oder gar hagelt (ja, auch das gab es hier in den letzten Tagen)!



Witziger Weise haben wir diesesmal zwei süße und zwei herzhafte Aufläufe! So könnt ihr es euch mit Jazmins tollem Cheddar Nudelauflauf oder Marias coolem Makkaroni-Käse Auflauf mit Chili-Bacon-Kruste am Abend auf der Couch gemütlich machen und einfach mal gepflegt nichts tun und genießen - während es bei mir mit der Apple Pie meets French Toast Casserole und Maikes grandiosem Birnen-Brioche-Auflauf etwas fürs Sonntagsfrühstück und dem leckeren süßen Mittagessen gibt! So lässt sich der Tag doch gut überstehen :)


Auf das Rezept bin ich bei Baked by Rachel gestoßen und habe es ein wenig nach meinen Vorstellungen umgemodelt - ihr könnt euch aber auch an das Originalrezept halten, denn ich kann mir vorstellen, dass der Auflauf mit einem Hefezopf als Grundlage auch phänomenal schmecken wird!

Was ihr braucht
für zwei Personen
  • etwas Butter + 1 EL Zucker
  • ca. 6 Scheiben Baguette (gerne vom Vortag)
  • 2 Eier (wenn ihr nur große habt, reicht sicherlich auch eins!)
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 3 kleine Äpfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • Zucker, Zimt

Wie ihr es macht

1 Buttert eure Form und streut sie mit dem 1 EL Zucker aus. Legt dann eure Baguettescheiben hinein und drückt sie etwas an.

2 Die Eier schlagt ihr zusammen mit der Milch, dem Zucker, dem Salz und dem Vanillemark schaumig auf und gießt das ganze über die Baguettescheiben.

3 Schält und entkernt eure Äpfel, ehe ihr sie in dünne Scheiben schneidet (je dünner ihr sie schneidet, desto weicher werden sie später. Wer seine Äpfel also lieber noch mit Biss haben möchte, darf hier ruhig großzügig sein!). Vermengt sie mit dem Zitronensaft und dann mit Zimt und Zucker - so viel, wie euch lieb ist!

4 Im vorgeheizten Ofen bei 180° wird das ganze nun 40-45 Minuten gebacken. Je nach Bräunungsgrad der Äpfel könnt ihr den Auflauf natürlich auch schon vorher rausnehmen!


Fertig!


Der Auflauf reicht wirklich für ein ganzes Frühstück - wahrscheinlich auch noch für ein zweites ;) Ihr könnt ihn natürlich auch noch verfeinern - wie wäre es zum Beispiel noch mit Rosinen (ja, ich habe gehört es soll Menschen geben, die auf Rosinen stehen!) oder mit einer Amarettikruste? 
Lasst euch einfach von den Sachen inspirieren, die ihr gerne esst  (SCHOKOLADE) und experimentiert ein wenig herum - so lange ihr da jetzt keine Knoblauchzehe drauf haut, kann es gar nicht schlecht schmecken!

Macht euch einen schönen Sonntag ♥