eat&STYLE Stuttgart

Herr J. und ich haben dieses Wochenende etwas ganz besonderes gemacht: wir haben gefühlte 90793247 Stunden im Zug verbracht, um einmal quer durch Deutschland zur eat&STYLE in Stuttgart zu fahren!
Natürlich sind wir nicht nur wegen der Messe hinunter gefahren - der Familienbesuch im Hause J. stand auch auf dem Plan!

Gestern habe ich es leider nur geschafft, alle Bilder zu sichten und auszusortieren - dafür gibt es jetzt exklusiv meinen Bericht zur eat&STYLE 2012.


Vom 23. bis 25.11.2012 waren in der Messehalle 7 der Stuttgarter Messe alle möglichen Stände rund ums Thema Essen, Trinken & Genießen aufgebaut.
Neben der Eat & Style waren in den anderen Hallen auch noch andere Messen (zum Beispiel die Kreativ-& Bastelwelt, die Modellmesse und die Familie & Heim) die ihr mit einem Ticket alle besuchen könnt.

 Kaum betretet ihr die Halle, schon seid ihr mitten drin. Legen wir also los :)

(klickt aufs Bild - dann wird es größer!)
Bei Fiensmecker dreht sich alles um Steak- und Grillsaucen. Frei nach dem Motto "Lass das Fleisch liegen und iss wenigstens die Sauce." von Marcus Graap (der nette Herr oben rechts).
Unser Favorit war die Chili Senf Sauce, die (obwohl ich gar kein Fan von Senf bin) auch mich verzaubert hat.
Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk für den Papa/Opa/Onkel sucht - hier lang!



Gleich nebenan haben wir bei Konzelmann's Original das erste mal glutenfreies und kohlenhydratreduziertes (low-carb) Brot probiert.
Habt ihr so etwas schon mal gegessen? Ich war sehr überrascht. Es hat zwar nicht wirklich nach Brot geschmeckt, so wie ich es kenne, allerdings trotzdem lecker. Der Hauptbestandteil ist Mandelmehl, was ich als solches auch noch nicht kannte. Wir durften auch mal einen Blick auf den Brotleib werfen und waren erstaunt - ebenfalls wenig Ähnlichkeit mit einem 'normalen' Brot.
Wer sich weiter mit dem Thema beschäftigen will, ist hier gut aufgehoben.


Natürlich gab es auf der Messe auch Vorführungen solcher 'Wundermesser', Alleskönner und Schaumschläger ;)
Mich erinnert das immer eher an Teleshopping und ich bin auch kein Fan solcher 15-in-1 Geräte - trotzdem war es sehr witzig anzusehen, wie der Herr das Gemüse geschnippelt äh geringelt hat!





Am Stand der Marke KAI durfte Herr J. (rechts) ein wunderschönes Messer ausprobieren. Doch so schnell man sich auch verliebte, so schnell wurde einem das Herz gebrochen. Gute Qualität hat eben seinen Preis - und so wurde das Messer dann doch wieder in die Hände des Profis (links) gegeben... Schade eigentlich!



Ich glaube, ich habe mich an diesem Tag durch jeden erdenklichen Stand gefuttert - es war ja aber auch lecker! Links seht ihr mich mit roter Grütze ♥
Ein bisschen vor den Kopf gestoßen war ich, als ich mich bei der Dame in weiß anstellte, um ein ganz bestimmtes Salatdressing zu probieren und sie mir dann einfach mal aus eigenem Antrieb ein anderes auftischte "Na probieren Sie das erstmal!".. War sicherlich freundlich gemeint, aber hinter mir drängelten sich schon die Nächsten und so musste ich mit einem nicht schmackhaften Salat+Dressing abziehen, den ich eigentlich gar nicht haben wollte. Doofe Sache..


Dafür wurde ich am nächsten Stand hochgradig entschädigt:


Mein absoluter Lieblingsstand der Messe war der von Spice for Life!
Schier endlose Reihen von Gewürzen aller Art, verschiedener Pfeffer- und Curry-Sorten und - mein Hauptgewinn - eine ganze Palette an Fruchtpulvern! Ich wäre am liebsten gar nicht mehr weiter gegangen. Die Fruchtpulver durfte man auch alle probieren und ich entschied mich nach einigem hin und her zwischen Maracuja und Himbeer für die Himbeere!
Die Pulver haben alle das Bio-Siegel und schmecken einfach so wahnsinnig gut, dass ich mich hätte reinlegen können!
Wer sich auch einmal durch die Produkte schnuppern möchte, kann dies hier tun!



Ein weiteres Higlight in meinen Augen war der Gewürz-Adventskalender, den wir am Stand von Paper Pleasure entdeckten.
Hier muss ich jetzt auch mal ein großes Lob aus der Sicht einer Studentin der Medienkommunikation aussprechen: auf der ganzen Messe ist mir kein Stand untergekommen, bei welchem sich das Konzept des Unternehmens so gut durch die Gestaltung des Standes und die Papeterie sowie Werbemittel zog, wie hier!



Im hinteren Teil der Halle versuchte Kolja Kleeberg im Laufe des Tages mit 642 Mitstreitern einen Rekord für den größten Kochkurs Deutschlands aufzustellen. Ob er es geschafft hat? Mal schnell Google befragen... Jap - er hat es geschafft! (Genaueres hier)



Natürlich konnten Herr J. und ich nicht widerstehen, ein Stück Käse mitzunehmen - vorzugsweise etwas von dem leckeren grünen Pesto-Käse!





Mein Traum schlummerte oben auf einem der höchsten Regale - eine wunderbare KitchenAid
Aber auch hier hieß es.. nur gucken, nicht anfassen (oder gar kaufen...seufz).

Gegen 11.15 Uhr versammelten Herr J. und ich (und gefühlte zehntausend andere) vor der Kochbühne um auf Alexander Herrmann zu warten.
Doch noch bevor die Show anfing, geschah etwas wundervolles - mein Handy vibrierte und siehe da "Huhu Liv - schau doch mal nach links. Ich glaube, wir sitzen hier neben dir!" - so oder so ähnlich lautete die Nachricht, die mein Treffen mit den beiden wundertollen Bloggerinnen Sonja von The whitest cake alive und Karen von Karens Backwahn einleitete!


Was soll ich sagen - die beiden sind einfach nur Zucker!
Ich war schon total aufgeregt, da wir uns ja eigentlich erst 13 Uhr treffen wollten - aber so war die Aufregung wie weggeblasen und wir konnten gemeinsam genießen, wie Herr Herrmann einen scharfen Tomatensalat mit gefülltem Carpaccio und in Frühlingsrollenteig frittierte Lachsbällchen an Gurkensalat zubereitete.

Zu Alexander Herrmann als Person sage ich jetzt mal nichts (*hust*) - aber was er da fabriziert hat, sah wirklich unheimlich lecker aus!



Das einzige Manko waren sicherlich die nicht ausreichend vorhandenen Sitzgelegenheiten - allerdings konnte man dank einer meterhohen Leinwand trotz des Andrangs und unheimlich großen Personen alles gut sehen & so langsam fing dann auch bei Herrn J. und mir der Magen an zu knurren.
Wir verabschiedeten uns von Sonja und Karen (natürlich in der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen!) und pirschten uns an den Biostand von Demeter und Bioland, welche in Kooperation zum Thema 'eat&STYLE geht grün' eine leckere Auswahl an Speisen bereitstellte.

Bewaffnet mit geschmelzten Vollkorn-Maultaschen mit Kartoffelsalat konnten wir entspannt (und diesmal sitzend) einem jungen Koch (leider ist mir der Name entfallen) - namens Ben Kindler (danke an Manuel!) bei der Zubereitung eines Currys zuschauen und nebenbei unsere schwäbische Köstlichkeit genießen!



Der letzte Stand, den ich euch von der eat&STYLE zeigen möchte, ist der, über den Herr J. und ich am meisten diskutiert haben.
Bei Eat a Rainbow werden in Flaschen abgefüllte Frucht- und Gemüsekonzentrate beworben.


Zur Zeit gibt es sie in den Sorten PURPLE (Trauben & Beeren), YELLOW (Mango & Kürbis) und GOLD (Kürbis & Karotte). (Bald werden auch noch die Sorten in blau, rot und grün eingeführt, allerdings habe ich dazu noch keine Zutaten gefunden.)
Das Konzept von Eat a Rainbow ist sehr einfach: 100% Obst und Gemüse hochkonzentriert in eine Falsche abfüllen und bei Bedarf entweder pur genießen oder andere Speisen damit verfeinern.


Wir haben sowohl YELLOW als auch PURPLE probiert und ich muss sagen, dass der Geschmack wirklich sehr intensiv war. Auch die Farbe ist wundervoll und richtig leuchtend.
Allerdings saß bei Herrn J. und mir ein kleiner Skeptiker auf der Schulter... bei allem, was als '100% natürlich' angespriesen wird, schellen erstmal die Alarmglocken.
Ich habe mir immer noch kein endgültiges Urteil darüber gebildet, stehe dem Ganzen aber dennoch positiv gegenüber. Die Dame vom Stand meinte, dass, wenn auch die restlichen Sorten auf dem Markt sind, es auch kleinere Flaschen zu kaufen geben wird, denn der Hauptgrund für den Nicht-Kauf war ganz einfach der Preis: 29,00€ für 250ml sind ganz schön happig.
Ich bin auf jeden Fall auf die neuen Sorten gespannt und werde das ganze mal weiter verfolgen!


So - das war es von der diesjährigen eat&STYLE aus Stuttgart! (Mein 'persönlicher' Reisebericht folgt in der nächsten Woche.)
Ich hoffe, es hat euch gefallen und war ein bisschen informativ!


Kommentare

  1. Oh da isser ja. Ich warte hier schon sehnsüchtig endlich etwas darüber zu lesen :D Echt toll siehts aus und lecker! Wäre auch so gern hin gegangen.

    Sehr cool, dass du noch andere Bloggerinnen getroffen hast :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja - entschuldige, dass du bis heute warten musstest! :D
      Aber ich bin gestern todmüde ins Bett gefallen - da ging gar nichts mehr..

      Ich hoffe, wir sehen uns auch bald mal! ♥

      Löschen
    2. Das sollte jetzt aber nicht vorwurfsvoll sein oder so :)
      Hab mich nur darauf gefreut :D hihi.

      Oh das wäre mal was feines :) ♥

      Löschen
    3. Haha nein! Das war auch nicht so gemeint! :D Ich habe mich ja selbst geärgert, weil ich es nicht fertig bekommen habe - das war aber auch ein Akt gestern. Es ist erstaunlich, wie sehr 'sitzen' einem auf den Sa*k gehen kann :'D

      Löschen
  2. Ich komme aus Stuttgart und es ist natürlich die SCHÖNSTE Stadt Deutschlands ;)

    AntwortenLöschen
  3. Lustig, genau am Samstag war ich auch auf der eat&style in Stuttgart! Und dieses "Teleshopping-Messer" habe ich mir sogar gekauft :-D! Finde so "Gemüse-Sushi" und Spiralen würden sich gut an einem Buffet machen und sind nett anzuschauen :-)!
    Und das Frucht-Pulver fand ich auch richtig lecker! Und da ich auch noch dieses Wochenende die Food & Life in München (die ist glaub noch größer wie die eat &style yuhuu :-)) besuchen werde und die dort auch vertreten sind, werde ich mir das glaub auf jeden Fall kaufen :-)!

    Liebste Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie cool! Du musst unbedingt berichten, wie es auf der Food & Life war! :)
      Ich habe hier in der Nähe erst 2013 wieder die Le Gourmet, aber da freue ich mich auch schon riesig drauf!
      :)

      Löschen
  4. Ganz toller Bericht... und was hast du alles gekauft:-)))))

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - eindeutig weniger als du! :D ♥
      für alle, die jetzt neugierig sind: hier könnt ihr sehen, was Karen alles für süße Sachen auf der Messe gefunden hat:
      http://karensbackwahn.blogspot.de/2012/11/eat-style-in-stuttgart.html)

      Löschen
  5. Cool, also wenn ich nah dran wohnen würde, würde ich da auch hingehen :D
    Wo wohnst du denn? Also in welcher Stadt? Mandelmehl kenne ich auch nicht & das Gemüse, sieht einfach hammer aus. Wo macht man denn das Fruchtpulver rein?
    Könntest du bitte, auf meinem Blog antworten, weil man so nicht benachrichtigt wird? LG♥
    http://fun-with-jelenka.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. "einem jungen Koch (leider ist mir der Name entfallen) bei der Zubereitung eines Currys zuschauen". Der junge Mann heißt Ben Kindler (bensels - Biocatering & Kochschule,Freiburg - www.bensels.de). Ben ist Bio-Koch und hat sich auf Thai Küche im Badener-Style spezialisiert. Unglaublich lecker. Vielen Dank für den sehr interessanten Bericht. Wie haben euch die Maultaschen geschmeckt?

    Lieber Gruß
    Manuel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah vielen Dank Manuel!
      Ich habe den Ben gleich mal im Post verewigt, hat mich wirklich geärgert, dass ich da nicht besser zugehört habe.
      (Leider gab es ja auch mehr als einmal ein Problem mit der Technik, so dass ich froh war, nah genug dran zu sitzen, um ihn auch ohne Mikro halbwegs zu hören :) )

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  7. Da bekommt man ja richtig Hunger :D

    http://malu-wild-spirit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo =) Danke für dein nettes Kommentar auf meinem Blog =) Schau mich jetzt mal auf deinem Blog um!
    Der Pestokäse <3 yummmi

    Liebste Grüße Lu

    AntwortenLöschen