Frittierte Wan Tan

Da in Chemnitz bis jetzt jedes Mal Ebbe im Wan Tan-Kühlfach herrschte, habe ich mir kurzer Hand ein paar Teigplatten aus Leipzig mitgebracht!

Gefüllt mit einer leckeren Mischung aus Hackfleisch, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Koriander sieht das ganze dann so aus: frittierte Wan Tans.

Was ihr braucht (für ca. 20 Stück):

  • 20 Wan Tan Teigplatten
  • 250g Hackfleisch
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 Korianderstengel
  • Pfeffer, Sojasoße
  • viel Öl
  • süße Chilisoße zum Dippen

Wie ihr es macht:

1 Wascht und putzt die Frühlingszwiebeln und schneidet sie in feine Ringe. Schält den Ingwer und die Knoblauchzehe und hackt beides fein. Wascht den Koriander und hackt die Blätter ebenfalls fein.
Vermischt alles mit dem Hack. Würzt es mit Pfeffer und einem Schuss Sojasoße. Wer mag, kann hier noch etwas gemahlenen Chili dazugeben.

2 Bestreicht die Ränder der Teigplatten mit Wasser , setzt einen Klacks der Füllung (ca 1 gehäufter TL) darauf und faltet die Teigplatte dann zu einem kleinen Paket.
Es gibt haufenweise Arten, wie ihr eure Wan Tans falten könnt - schaut doch einfach mal im Internet nach, welche euch am besten gefällt!

3 Erhitzt ca. eine handbreit Öl in einem Topf bzw. macht eure Fritteuse startklar. Frittiert die Wan Tans portionsweise im heißen Öl (ca. 180°) 4-5 Minuten, bis sie gold-braun sind.
Lasst sie auf einem Küchentuch abtropfen und serviert sie mit reichlich Soße zum Dippen!


Für Herrn J. habe ich die Wan Tans gestern noch einmal gemacht, allerdings ohne Ingwer und Koriander.
Ihr könnt die kleinen Dinger natürlich mit allem füllen, was ihr gerne hättet - lasst eurer Fantasie da freien Lauf!
Wie wäre es zum Beispiel mal mit süßen Wan Tans?

PS: Die Wan Tans könnt ihr natürlich auch dämpfen - wie das geht, zeige ich an passender Stelle noch mal und verlinke es hier!

Kommentare

  1. Ich versteh nicht wie da jedes mal Ebbe sein kann, denn immer wenn ich schaue, dann sind da immer mindestens 10 da. Ich glaub ich muss dich mal dahinführen.

    Deine frittierten Wan-Tans sehen viel hübscher und feiner aus als meine (meine Schwiegermutter hat mir das mal gezeigt aber ich habs wieder vergessen)

    Ich habe meine mit Garnelen gefüllt. :3

    Lieben Gruß aus Krefeld!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mit Garnelen - das hört sich yummy an! Werde ich sicherlich auch mal machen!

      Ja - ich weiß auch nicht. Immer wenn ich da bin, sehe ich noch die letzten Reste Frühlingsrollen-Teig, aber NIE Wan Tan Teig.
      In dem in Leipzig (ich war nicht in dem großen, sondern in einem, der näher beim Bahnhof ist), gab es sogar fertigen Gyozateig *-*

      Schick mal schönes Wetter aus Krefeld hier her!

      Löschen
    2. Ist das Wetter in Chemnitz so schlecht? Dann muss ich am Mittwoch wohl schönes mitbringen, neben dem leckeren grünen Tee. :-D

      Komisch, komisch mit den Wan Tan. Das ist wohl ein Fall für Galileo Mystery! Aber ich muss auch irgendwann mal in Leipiz schauen, ob die meinen Tee haben. In Dresden fand ich sich keiner und in Chemnitz sah ich ihn auch nie. ;__;

      Lieben Gruß ♥

      Löschen
  2. wow sieht das lecker aus! ich habe bisher immer nur suppen-wan-tan mit tofufüllung gemacht, aber frittiert sehen die auch echt gut aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe liebe liebe Wan Tan. Vielen Dank für das Rezept :)
    http://shelovescreativity.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. homnomnomnomnom! ob du es willst oder nicht, ich werd dich jetzt stalken :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh sieht das lecker aus, bestell ich mir immer beim Chinesen als Vorspeise mit süß-sauer Soße :-) Sollte ich mal probieren selbst zu machen :D

    AntwortenLöschen
  6. Danke für dein so liebes Kommentar :*
    ja das album hat mich wirklich berührt! ich finde es so unbeschreiblich toll, dass man in 30 jahren es immer noch anschauen kann und seine gesamte jugend in einem buch hat:)

    dein blog ist wirklich sehr schön!
    allerliebst

    http://everythingblurry.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht soo lecker aus! Ich will auch mal wieder frittierte wan tan essen *_*

    AntwortenLöschen