[Foodchallenge] Wir backen für den Weihnachtsmann - Vegane Gingerbread Weihnachtsstrümpfe

Vor einiger Zeit habt ihr vielleicht diese süßen Cookies mitbekommen - und heute darf ich euch anlässlich unserer Foodchallenge (die diesen Monat gleich 2x stattfindet ;) ) zum Thema Geschenke aus der Küche auch das Rezept verraten!
Bevor ihr zum Rezept kommt, müsst ihr mir versprechen, unbedingt auch noch bei Maria, Jasmin und Maike vorbeizuschauen! Denn dort gibt es zum 2. Advent ein Hot Chocolate Kit, Schokotafeln mit gebrannten Mandeln und Zimtschnecken Müsli

Die veganen Gingerbread Cookies kommen als Weihnachtsstrümpfe daher - die ihr bei Bedarf sogar an euren Kamin hängen könnt! Ich habe sie für die Deko von Herrn J.s Adventssonntagskalender benutzt - natürlich halten sie sich nicht die ganzen vier Wochen - aber das müssen sie ja auch nicht. So lecker, wie sie sind, wandern sie eh gleich in den Mund ;)

Wer kein Fan von süßem Zuckerguss ist, lässt diesen einfach weg - ihr könnt eure Cookies für ein besseres Ergebnis natürlich auch mit Royal Icing garnieren, da ich auf diesem Gebiet allerdings noch ziemlich grün hinter den Ohren bin, habe ich mich lieber für die 'normale' Variante entschieden!



Vegane Gingerbread Weihnachtsstrümpfe
aus der Lecker Christmas 2014

Was ihr braucht
für 30-40 Stück (je nach Ausstecher)

  • 400 g Mehl
  • 125 g Rohrzucker
  • 2 TL Backkakao
  • 1,5 TL gemahlenen Zimt, Ingwer und Kardamon
  • 1 TL Natron
  • als Eiersatz: 1 TL Chiasamenmehl + 3 TL Wasser (Lecker Christmas verwendet hierfür 1/2 TL Leinmehl + 3 EL Wasser)
  • 225 g Zuckerrübensirup
  • 125 g vegane Magarine
  • für die Deko: Puderzucker, Wasser, Lebensmittelfarbe (am besten als Paste)


Wie ihr es macht

1 Verrührt das Chiasamenmehl mit dem Wasser, damit es in der Zwischenzeit quellen kann.
Anmerkung: Ich habe für das Mehl einfach meine vorhandenen Chiasamen im Mörser gemahlen. 

2 Vermischt alle trockenen Zutaten und gebt dann zuerst den Sirup und die Magarine und zum Schluss den Eiersatz zum Teig. Mit dem Knethaken (oder den Händen) glänzend verkneten, zu einer Kugel formen und diese in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

3 Heizt den Backofen auf 175° vor. Den Teig rollt ihr nun portionsweise zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 4 mm dick aus und stecht mit den Förmchen eurer Wahl eure Cookies aus.
Für das kleine Löchlein zur Aufhängung stecht ihr einfach am oberen Ende mit einer Lochtülle ein und entfernt den kleinen Teigkreis.
Diese kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und wandern für ca. 10 Minuten in den Ofen (die Ränder sollten schön braun sein).

4 Lasst eure Cookies komplett auskühlen. Vermengt dann Puderzucker und Wasser zu einer cremigen Paste und bestreicht eure Cookies damit. Wenn der Überzug getrocknet ist, könnt ihr sie mit der Lebensmittelfarbe bemalen!
Anmerkung: Ihr könnt natürlich auch den Guss verschiedenfarbig einfärben oder mit noch weiterem Dekor wie Zuckerperlen oder ähnlichem dekorieren! 



Ich weiß, dass meine Ausstecher eigentlich für Weihnachtsstiefel waren - aber mit ganz viel Liebe kann man sich den kleinen Absatz da am Ende wegdenken ;)

Ich hoffe, euch gefallen die Cookies und wünsche euch einen zweiten Advent!



PS: Wer noch ein wenig stöbern möchte, sollte sich unbedingt durch die wundersüße Weihnachtszeitung von Maike klicken!