Conchiglioni mit kalabrischen Pesto - Fernweh-Rezept für Penne im Topf

Die liebe Ann-Katrin hat auf ihrem Blog zum Fernweh-Rezepte-Event aufgerufen - und da bin ich natürlich gerne dabei!

In der Food and Travel (die ich euch hier vorgestellt habe), fand ich ein tolles Rezept für Pasta mit kalabrischen Pesto. Leider bekam ich keine Rigatoni, weswegen ich mich schnell für Conchiglioni (das sind diese tollen riesigen Muschelnudeln) entschieden habe.


Conchiglioni mit kalabrischen Pesto







Die Hauptzutaten für das Pesto sind Ricotta, Basilikum, Chili und Paprika - es wird also schön scharf und würzig - zusammen mit Zwiebel, Tomate, zweierlei Hartkäsesorten und einem guten Schuss Olivenöl wird es richtig schön cremig - einfach ein Traum!
Aber jetzt endlich zum Rezept:

Was ihr braucht


  • 180 ml Olivenöl
  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 Paprikaschoten
  • 10 Basilikumblätter (ich habe einfach eine handvoll genommen)
  • 150 g Ricotta
  • 1 große Tomate
  • 2 Chilischoten
  • 1 TL Oregano
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g geriebener Pecorino
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Conchiglioni

Wie ihr es macht

1 Schält und hackt die Zwiebel fein und bratet sie dann in einem Schuss Öl glasig an. In der Zwischenzeit wascht ihr die Paprikas, entkernt sie und schneidet sie in Streifen. Diese gebt ihr dann zusammen mit den Basilikumblättern und einer guten Prise Salz zu den Zwiebeln und lasst alles auf mittlerer Hitze 20 Minuten weich garen.
Danach kommt die Pfanne noch mal 15 Minuten zur Seite.
Sind die Paprikastreifen abgekühlt, kommen sie in einen Mixer.

2 Schält die Tomate, entkernt sie und schneidet sie dann in kleine Würfel. Die Chilis und der Knoblauch werden gehackt und kommen dann zusammen mit den Tomatenwürfeln und dem restlichen Olivenöl in den Mixer. Gebt dann den Ricotta und den Oregano hinzu und mixt alles für 20 Sekunden auf mittlerer Stufe durch. Nun kommen die beiden Hartkäsesorten hinzu und alles wird noch einmal durchgemixt. Am Ende könnt ihr mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken!

3 Stellt das Pesto zur Seite und kocht eure Nudeln. Sind sie gar, gießt ihr sie ab und fangt dabei einen Schluck Kochwasser auf. Gebt die Nudeln zusammen mit dem Schluck Wasser in eine große Schüssel - obendrauf das Pesto und dann wird gut durchgemischt! 
Alles auf Tellern anrichten - und genießen!





Hmmmm lecker! Ich bin froh, dass ich im Bioladen endlich schönen Ricotta gefunden habe - den suchte man hier nämlich lange Zeit vergeblich.
Ich lass mir jetzt erstmal noch eine Portion schmecken - yummy!

Das Rezept ist ürbigens super für diese heißen Vor-Sommertage, schließlich ist es super leicht und dennoch sättigend. Und ein eiskalter Hugo würde auch unglaublich gut dazu passen.. 

Und man kann sich so wunderbar in die Ferne schmecken - eine Gabel und man denkt schon, dass man an der Küste Kalabriens sitzt und den Sonnenuntergang genießt!

Wer gerne mehr über Ann-Katrins Event erfahren will - hier gehts lang!




Startet gut in die neue Woche!