Pasta mit süß-saurem Hühnchen und Romanesco

Pünktlich zum Start in die kurze Woche habe ich ein knackiges Rezept für euch!
Hoffentlich hattet ihr alle ein schönes Osterwochenende, mit viel Schnee Sonnenschein und bunten Eiern und seid jetzt auch gut erholt für die kommenden Tage :)

Am Wochenende fand ich bei meiner Einkaufstour Romanesco im Gemüseregal. Was heißt hier 'ich fand ihn'... eigentlich fand er mich. Und dann schmachtete er mich an, mit seinem Hundeblick aus unfassbar grünen Augen, strich sich sein Schnurrbärtchen (welches ihr übrigens weiter unten bewundern könnt) glatt und sagte "Nimm misch mit mon Cheriiieeee!" - wer kann da schon widerstehen?
Und so entschied ich mich für ein wirklich schnelles Gericht: Pasta mit süß-saurem Hähnchen und Romanesco.

Romanesco ist übrigens ein Blumenkohl, der nicht nur unheimlich gut schmeckt sondern auch verboten gut aussieht und mal auf dem Teller was her macht - aber seht selbst:




Hier hat man nämlich nicht wie üblich kleine Röschen sondern eher kleine Spitzen, welche sich mundgerecht zerteilen lassen und ein wenig Abwechslung auf den Teller bringen!
Also nicht lange zögern, wenn euch Monsieur Romanesco auch mal im Supermarkt begegnet!


Was ihr braucht:
für 4 Personen


  • eure Lieblingspasta (für 4 Personen mache ich meistens eine ganze Packung)
  • 1 Romanesco
  • 2 Hähnchenbrüste
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Öl
  • süße Chilisoße
  • Sojasoße
  • Reis-Essig

Wie ihr es macht:

1 Setzt einen großen Topf mit gesalzenem Wasser für eure Pasta auf. Während es heiß wird, halbiert ihr den Romanesco und löst die kleinen Blumenkohlspitzen vom Strunk. Wascht diese kurz unter fließendem Wasser und stellt sie beiseite.

2 Stellt eine Pfanne für das Hühnchen auf den Herd und lasst sie heiß werden. Wascht das Fleisch, tupft es trocken und schneidet es in mundgerechte Stücke. Würzt die Stücke mit Salz und Pfeffer.
Wascht und putzt die Frühlingszwiebeln und schneidet sie in kleine Stücke.

3 Nun dürfte das Wasser für eure Nudeln kochen. Gebt sowohl die Pasta als auch die Romanesco-Stücke in das kochende Wasser. Wenn die Pasta gar ist, ist der Romanesco es auch - ihr schlagt so also zwei Fliegen mit einer Klappe!

4 Gebt einen guten Schuss Öl in die Pfanne und bratet eurer Hühnchen von allen Seiten goldbraun an.
In der Zwischenzeit ist euer Geschmack gefragt, denn in einer kleinen Schale mixt ihr nun eure Soße. Ich mache das immer aus dem Bauch heraus - aber ich denke, im Verhältnis dürften etwa 3 EL süße Chilisoße auf 1 EL Sojasoße auf 1 TL Reis-Essig kommen. Die Mengen verdoppelt und verdreifacht ihr dann nach Wunsch - das Verhältnis sollte jedoch gleich bleiben :)

5 Ist das Hühnchen fast durch gebt ihr die Frühlingszwiebeln in die Pfanne und lasst sie kurz mit anschwitzen.
Die Nudeln dürften jetzt auch gar sein. Gießt sie zusammen mit dem Romanesco ab.
Löscht das Fleisch und die Frühlingszwiebeln mit der Soße ab und lasst diese ebenfalls in der Pfanne heiß werden.

6 Derweil verteilt ihr eine ordentliche Portion Nudeln und Romanesco auf jedem Teller. Gebt das Fleisch zusammen mit der Soße darüber und dann heißt es sofort genießen ♥



Wahrscheinlich liegt es an der Überdosis Osterschokolade, dass ich einem Romanesco gerade einen Schnurrbart und französischen Akzent verpasst habe - aber es wird eben doch Frühling und Lihihihiebe liegt in der Luft!