Bentoprobe II - Marinierter Tofu und Onigiri

Wer heute auf meiner Facebookseite gestöbert hat, dem ist schon dieses Bild unter die Finger gekommen:


Darauf zu sehen ist marinierter und gebratener Tofu mit Bambus und Sesam, Reis und Sesam-Chili-Onigiri!
Wie ihr vielleicht seht, habe ich weder Nori noch richtigen Sushireis verwendet - es war Sonntag und ich musste mit dem zurecht kommen, was ich noch im Schrank hatte. Im Rezept gebe ich die fehlenden Zutaten allerdings mit an!

Alles wieder als Probeessen für meine Bentobox gedacht - die ich am Freitag endlich erhalten habe!
Natürlich möchte ich euch auch davon ein Bild nicht vorenthalten:


Einen Beitrag zur Box gibt es, wenn ich sie mal richtig schön gefüllt habe - hier gibt es jetzt erst einmal das Rezept!

Was ihr braucht:

  • 125g Sushireis
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 200g Tofu (ich kann die Menge leider nicht genau bestimmen, da es bei mir Resteverwetung war)
  • hellen Sesam
  • Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Bambussprossen
  • Honig
  • Sojasauce, 'Woksauce', Fischsauce
  • Noriblätter
  • Ingwer, Wasabi, Chilifäden (nicht zwingend notwendig)

Wie ihr es macht:

1 Wascht zuerst den Reis, bis das Wasser klar wird und kocht ihn dann nach Packungsanleitung.
In der Zwischenzeit tupft ihr den Tofu ab, wickelt ihn in Küchenpapier und beschwert ihn mit einem Teller, damit er seine Flüssigkeit verliert.

2 Erhitzt eine Pfanne und röstet eine kleine Handvoll Sesam darin ohne Öl an. Die Pfanne muss hierbei immer in Bewegung bleiben! Gebt 1 EL Chiliflocken in die Pfanne und lasst sie ebenfalls mitrösten. Ist der Sesam leicht braun, streut ihr alles in eine kleine Schale und lasst es abkühlen.

3 Gebt 1 EL Honig in eine Schüssel und dann je nach belieben Soja-, Wok- und Fischsauce hinzu (bei der letzteren rate ich zu 2-3 Spritzern). Ich mache das immer nach Gefühl, kann euch also leider keine genauen Maßangaben geben! Wer möchte, kann auch hier noch ein paar Chiliflocken hinzugeben - das sorgt für einen kleinen Kick im Mund! Verrührt alles gut miteinander.

4 Schneidet den Tofu in dünne Scheiben und legt diese für 5-10 Minuten in die Honig-Marinade. Achtet darauf, dass jede Scheibe genügend bedeckt ist. Ihr könnt den Tofu auch gerne länger in der Marinade lassen!
Verrührt den Reisessig mit Zucker und Salz und gebt das Gemisch über den fertigen Sushireis. Hebt es vorsichtig unter und lasst des Reis etwas abkühlen.

5 Erhitzt eine Pfanne mit etwas Öl und bratet die Tofuscheiben darin von beiden Seiten an. Gebt nach kurzer Zeit die Bambussprossen und den Knoblauch hinzu. Wird der Knoblauch braun, könnt ihr den Rest eurer Marinade sowie noch eine kleine Handvoll Sesam hinzugeben. Ihr könnt das ganze natürlich noch einmal mit Sojasauce etc abschmecken!

6 In der Zwischenzeit vermengt ihr 1/4 bis 2/4 des Reises mit eurer Sesam-Chili-Mischung, die ihr zu Beginn geröstet habt. Formt dann 2 Onigiri daraus (ich habe das hiermit gemacht - den Sankaku Onigiri Push) - und 'verpackt' diese dann mit einem Streifen Nori, wie ihr es zum Beispiel hier seht.
Bei mir sah das ganze dann so aus:

Wie gesagt, der Noristreifen fehlt leider!

7 Richtet nun den restlichen Reis zusammen mit eurem Tofu und den Onigiri an. Ich habe hierbei noch drei kleine Wasabikugeln, etwas eingelegten Ingwer sowie Chilifäden als Dekoration benutzt und die Onigiri mit ein paar Spritzern Sojasauce versehen!

Ich freue mich schon, diese Woche endlich wieder Nori kaufen zu können - dann werde ich noch ein paar andere Onigiri-Variationen ausprobieren!

Bis dahin - Lasst es euch schmecken ♥