Sonntag, 30. August 2015

[Foodchallenge] Blumenkohlpizza nach Hemsley & Hemsley




Der letzte Sonntag im Monat ist Foodchallenge-Tag! Gemeinsam mit Ich bin mal kurz in der Küche, The Culinary Trial und Küchendeern zaubere ich jeden letzten Sontag ein Gericht zu einem ausgewählten Thema - im August hieß es deswegen "Ran an dein Lieblingskochbuch!"


Jasmin hat zuckersüße Brombeer-Cupcakes nach dem Frau Herzblut* aus dem Ofen geholt, Maria legt in unter 30 Minuten gleich ein ganzes Menü vor mit Hähnchenspießen, Erdnusssoße, scharfer Nudelsalat und Pflaumendessert nach Jamies 30 Minuten Menüs* und Maikes Punktlandung erfolgt diesen Monat mit einem Tomatenrisotto aus dem gerade viel gehypten Kochbuch Krautkopf*!

Bei mir war die Frage nach dem Lieblingskochbuch ganz schön schwer. Ich habe kein all time favorite Kochbuch, eher wechseln sich bei mir einige Bücher immer mal wieder in der Rangliste im Kampf um Platz 1 ab. Zur Zeit findet sich daher auch ein Buch ganz vorne, welches ich eigentlich erst seit zwei Wochen besitze - Natürlich gut essen von Hemsley und Hemsley*!

lowcarb Blumenkohlpizza


Jasmine und Melissa Hemsley zeigen darin, wie man mit möglichst unverarbeiteten Produkten wunderbar saisonale Gerichte zaubern kann - ohne Zucker und Gluten!

Ein Gericht, was mir sofort ins Auge viel, war die Blumenkohlpizza. Das Grundrezept für den Pizzateig findet ihr im Buch auf Seite 194 und wenn der Boden einmal fertig ist, könnt ihr ihn nach Lust und Laune belegen!

Bei mir gibt es deswegen heute..

lowcarb Blumenkohlpizza


Blumenkohlpizza mit Zucchini und Fetakäse

Was ihr braucht
für 1 Pizza

  • 1/4 Blumenkohl, entstrunkt
  • 1 Eiweiß
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Mehl (die Hemsley Schwestern verwenden hierbei Buchweizenmehl)
  • 1/2 TL Natron
  • ordentlich Salz und Pfeffer
  • optional: weitere Gewürze wie Chili, Muskat, Kreuzkümmel - je nach eigenem Geschmack!
  • 1 kleine grüne Zucchini oder je 1/2 kleine grüne und gelbe
  • 100 g Fetakäse

Wie ihr es macht

1 Zerhakselt den Blumenkohl in eurer Küchenmaschine oder reibt ihn mit einer Reibe klein. Gebt ihn zusammen mit den restlichen trockenen Zutaten und dem Eiweiß in eine Schüssel und verrührt alles zu einem klebrigen Teig.

2 Heizt euren Backofen auf 190° vor. Ölt einen großen Kreis in der Mitte eines mit Backpapier ausgelegten Backbleches ein und verteilt darauf euren Teig. Drückt ihn mit einen Löffel dünn nach allen Seiten hin aus und presst ihn in Form.
Anmerkung: Das kann ein bisschen dauern, also nur Gelduld!

3 Der Pizzateig kommt nun für 20 Minuten in den Ofen. Nach 15 Minuten solltet ihr ihn einmal wenden.

4 Für den Belag schneidet ihr die Zucchini entweder mit einem Sparschäler oder (wie ich) mit einem Spiralschneider* in dünne Streifen. Zerbröselt den Fetakäse und gebt beides auf den Pizzaboden.
Nochmals bei gleicher Temperatur in den Ofen schieben, bis der Fetakäse euren gewünschten Bräunungsgrad hat. 
Anmerkung: Ihr könnt den Belag auch komplett roh auf der Pizza lassen, dafür sollte die Zucchini aber zumindest Raumtemperatur haben!

Fertig ♥


*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare :

  1. Einfach klasse <3 gefällt mir!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das gestern nachgemacht und fand es sehr lecker! Danke für das Rezept! Allerdings hab ich mich gefragt, wozu das Natron in den Teig kommt, der geht doch eigentlich gar nicht auf, oder? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished