Sonntag, 19. Oktober 2014

Pilzpasta mit Rosenseitlingen

Zum Sonntagabend habe ich heute noch ein leckeres Pilzgericht für euch! Die Pilzsaison verabschiedet sich zwar schon von uns, aber auf dem Foodbloggercamp in Berlin habe ich eine großartige Möglichkeit kennengelernt, sich seine Pilze ganz einfach selbst zu züchten: das Pilzpaket.

Wer gerne noch einmal etwas darüber lesen möchte - immer hier entlang>

Mein Pilzpaket bescherte mir schnell fette Beute und so konnte ich die Pasta, welche ich zusammen mit Franziska, Katha und Shermin auf dem Foodbloggercamp gezaubert hatte, noch einmal nachbasteln - leicht abgewandelt aber immer noch köstlich!




Was ihr braucht
für 2 Personen


  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl
  • ca 300 g Rosenseitlinge, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Pasta
  • zwei Hand voll Rucola

Wie ihr es macht

1 Hackt die Zwiebeln und den Knoblauch klein und schwitzt dann beides bei mittlerer Hitze mit etwas in einer großen Pfanne an. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr die Pilze und noch einmal einen großen Schluck Öl hinzu. Lasst nun alles vor sich hinbraten.

2 In der Zwischenzeit bereitet ihr eure Pasta in ordentlich gesalzenem Wasser zu. Während sie gart, schmeckt ihr die Pilze mit Salz und Pfeffer ab (ruhig ne ganze Menge, die vertragen das ;) ) und stellt dann die Hitze herunter, damit das ganze nicht zu trocken wird.

3 Ist die Pasta fertig, gießt ihr sie ab und mischt sie dann sofort in der Pfanne mit den Pilzen. Nun kann auch schon angerichtet werden. Die Pilzpasta kommt zusammen mit der Hand voll Rucola daher, was dem ganzen noch einmal etwas Knackiges und Würziges verleiht.

Fertig!



Die Rosenseitlinge sind wirklich fantastisch, sie sehen nicht nur wunderschön aus, sondern behalten während des Kochens auch ihre Bissfestigkeit. Ich kann mir die Pilzpasta auch sehr gut mit getrockneten Tomaten und etwas Parmesan vorstellen - probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt!

Hier könnt ihr übrigens noch etwas mehr über das Pilzpaket erfahren, das gibt es nämlich nicht nur mit Rosenseitlingen, sondern auch mit Austern- und Zitronenseitlingen!

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntagabend!

Kommentare :

  1. Ein Schluck Weißwein oder Nudelwasser macht sich in der Pfanne zu den Pilzen bestimmt auch gut ❤️
    Ein tolles und dabei so einfaches Rezept! Wird nachgekocht!

    AntwortenLöschen
  2. Aww. Lecker! So etwas ähnliches habe ich aus den meinen auch gekocht. Schön, dass es dir ebenfalls geschmeckt hat. ;)

    AntwortenLöschen
  3. die muss ich probieren. ich MUSS!

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished