[Übern Tellerrand] Kokos-Cheesecake-Bars von Bake it!

Pünktlich zum Donnerstag räume ich erneut meine Tellerchen zusammen, um Platz für eine tolle Bloggerin zu machen! Heute darf Kimi hier die Sau rauslassen - und die verzaubert mich nicht nur immer wieder mit ihrem wunderbar lockerflockigen Schreibstil, sondern auch mit ihren unheimlich tollen Rezepten!

***

Liebe Thank you for eating Leser,
Hui, ich muss ja sagen, dass ich ein bisschen unter Druck stehe, jetzt nach so vielen tollen Gastbloggern auch einen Gastpost zu verfassen. Aber ich freu mich riesig!
Damit ihr wisst, mit wem ihr es hier zu tun habt, möchte mich noch mal schnell vorstellen. Blöd ne, wenn eigentlich noch ein leckerer Käsekuchen wartet? Aber ich mach ganz schnell. Ich bin Kimi und blogge seit Anfang des Jahres auf Bake it! Die Idee des Blogs entsprang einer schlaflosen Nacht und sollte sich ursprünglich um eines meiner liebsten Hobbies drehen, dem Backen. Da ich allerdings mindestens genau gerne koche, findet ihr auch herzhafte Gerichte und aufgrund meiner Wurzlen unter anderem auch vietnamesische Gerichte. Aber vielleicht macht ihr euch ja selbst ein Bild.



So, jetzt kommen wir endlich zum besten Part des Gastposts ;-) Wie es für einen guterzogenen Gast gehört, habe auch ich etwas mitgebracht – Kokos-Cheesecake Bars ,die von der Machart und Konsistenz einem New York Cheesecake gleich sind, also schön cremig und mehr Dessert als Kuchen. 

Was ihr braucht
Für eine quadratische Backform (20 x 20 cm) oder ersatzweise eine Springform (Ø 22 cm) 

  • 12 Zwieback
  • 50 g Kokosraspel
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 300 g Doppelrahmfrischkäse
  • 200 Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • Abrieb einer Bio Zitrone




Wie ihr es macht

1 Für den Boden den Zwieback und Kokosraspel mit einer Küchenmaschine gründlich zerkleinern.
Die Backform mit Backpapier aus legen (oder Backpapier in die Springform klemmen).

2 Butter schmelzen und mit den Krümeln vermischen. Die Masse in der Form zu einem glatten Boden drücken und mindestens 30 Minuten kaltstellen.
Den Ofen auf 150° C (Umluft) vorheizen.

3 Für die Käsecreme Frischkäse, Kokosmlich, Zitronenabrieb , Speisestärke und Zucker glattrühren. Eier nacheinander unterrühren. Die Käsemasse in die Backform füllen (wenn du eine Springform verwendest, dichte diese mit Alufolie ab).

4 Den Kuchen in eine große Auflaufform stellen und in die Auflaufform etwa 2-3 cm hoch kochendes Wasser gießen. Ca. 50-60 Minuten backen, anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen noch ca. 20-30 Minuten im Ofen stehen lassen.

5 Den Kuchen in der Form abkühlen lasssen, dann mit Klarsichtfolie abdecken und einige Stunden kaltstellen. Den Kuchen dann aus der Form nehmen, indem man diesen an dem Backpapier raushebt und in gefällige Stücke schneiden.



Und das ist es schon gewesen von mir. Ich hoffe, euch gefällt mein kleines Gastgeschenk. Vielen Dank, liebe Liv, dass ich bei zu Gast sein durfte. Mir hat es unheimlich Spaß gemacht und vielleicht kann ich ja den einen oder anderen von euch demnächst in meinen 4 Wänden begrüßen
Bis dahin sende euch die liebsten Grüße!
Kimi


Vielen vielen lieben Dank, liebste Kimi, dass du uns mit deinen Kokos-Cheescake-Bars den Mund wässrig gemacht hast! ;) Ich möchte jetzt gerne in meinen Laptop beißen..hrampf!


Kommentare

  1. Mir gefällt, wie simpel aber gut diese Cheesecake-Bars aussehen! Mit Kokos habe ich bis jetzt noch keinen Cheesecake verfeinert. Wird mal Zeit :)

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Woah, die sehen richtig toll aus! : )
    Ich esse sehr gerne Cheesecakes, aber einer mit Kokos ist mir nocht nicht untergekommen. Das muss sich demnächst ändern : )

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liv,
    ich hoffe, dein Laptop ist noch ganz ;-)
    Auch von mir nochmal vielen lieben Dank für deine lieben Worte und dass du mich so nett empfangen hast.
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liv,

    die sehen super-cremig und lecker aus! Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Viele Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  5. Heute morgen Deinen Kokos-Cheesecake gebacken. Der wird heute nachmittag mitgenommen zum Grillabend. Er steht noch ein klein bisschen warm im Kühlschrank, aber ich musste mal kosten: mhm... lecker!! Den hab ich sicher nicht zum letzten Mal gemacht.

    LG Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, kleine Rückmeldung noch vom Grillabend: Der Kokos-Cheesecake kam super an. War ratzfatz weg. Es gab wohl auch einen echten Kokosliebhaber: dem fielen bei dem Wort 'Kokos' schon die Augen aus dem Kopf und ich glaub der hat allein schon 4 Stück verdrückt :-)

      P.S. Das nächste Mal werd ich richtig kleine Stückchen schneiden (war gestern ein bisschen grosszügig beim Portionieren).

      Schönen Dank an Kimi für das leckere Rezept.

      LG Nadja

      Löschen