Montag, 16. Juni 2014

Schnell und leicht - Yufka-Törtchen mit Feta, Rosmarin & getrockneten Tomaten (nach Sodapop)

Über 4 Ecken bin ich letzte Woche auf das wunderbare Rezept für Yufka-Törtchen mit Feta-Füllung von Carolin von Sodapop gestoßen und es sofort auf meine ellenlange Nachkoch-Liste gesetzt.

Viel früher als gedacht bin ich auch zum Nachkochen gekommen - nämlich genau einen Tag später, als das liebe Fräulein J. zu Gast war! Für ihre aufopferungsvolle Mühe, mir die Haare mit Henna zu verschönern, wollte ich sie mit etwas ganz Feinem - aber eben auch ganz Schnellem belohnen!

Die Yufka-Törtchen bäckt Carolin in solch wunderschönen Tulpen-Muffinförmchen, das musste ich natürlich auch nachmachen!





Die Füllung der Taschen habe ich etwas abgewandelt - so wanderten bei mir getrocknete Tomaten, Sonnenblumenkerne, Rosmarin und Ahornsirup hinein - mhmmmmmm!

Gefüllte Yufka-Törtchen nach Sodapop

Was ihr braucht
für ca. 20 Stück (ich habe nur die Hälfte gemacht)

  • 1 Packung Yufka-Teig (gibts im Kühlregal)
  • 400 g Frischkäse
  • 400 g Fetakäse
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • ein Glas getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 4-5 Rosmarinzweige
  • 2 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • Ahornsirup

Wie ihr es macht

1 Viertelt eure Yufka-Teigplatten, so dass ihr statt der 10 großen, 40 kleine Teigplatten habt. Je zwei davon legt ihr versetzt übereinander in eure Muffin-Tulpen-Förmchen.

2 Nun püriert ihr den Frisch- und Fetakäse zusammen mit den Eiern, bis eine schöne cremige Masse entsteht. Schmeckt diese mit ordentlich Salz und Pfeffer ab und verteilt sie gleichmäßig auf eure Muffinförmchen.

3 Pro Muffinförmchen habe ich 1-2 getrocknete Tomaten klein geschnitten (je nachdem, wie groß sie waren) und auf die Käsefüllung gelegt. 
Die Rosmarinnadeln abstreifen und ebenfalls gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
Zum Schluss kommen noch die Sonnenblumenkerne und je ein kleiner Schuss Ahornsirup hinzu.

4 Die Törtchen für 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180° schön knusprig werden lassen!
Anmerkung: Bei mir waren sie nach 15 Minuten schon sehr dunkel, beim nächsten Mal hole ich sie schon nach 12 raus ;)

Fertig ♥




Einen Dank an dieser Stelle an Carolin für dieses tolle Rezept. Wir waren beide total begeistert und haben, während das Henna einwirken musste und wir Sherlock anhimmelten, fröhlich vor uns hin geknabbert!

Ich liebe die Kombi mit dem Ahornsirup und dem Frischkäse. Die Sonnenblumenkerne geben noch mal etwas Biss und die Tomaten sind so mega aromatisch - da will man eigentlich immer noch eins und noch eins und noch eins verschnabulieren ;)

Ich hoffe, ihr startet gut in die neue Woche!

Kommentare :

  1. Yufka-Törtchen, schon der Name lässt eine wahre Leckerei erahnen <3 wie schön, dass sich das Rezept genauso lecker liest, wie sich der Name anhört! Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wo es bei uns Yufka-Teig gibt, im Kühlregal habe ich den nämlich bis jetzt noch nicht entdeckt...
    Liebste Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia!
      Den Yufka-Teig habe ich erstaunlicherweise mittlerweile sogar im Rewe-Kühlregal gefunden (Marke: Tante Fanny), bei Kaufland soll es ihn auch geben. Auch in türkischen Lebensmittelläden bin ich schon fündig geworden!
      Wenn du nur auf 'Filo-Teig' stößt: den kannst du auch getrost verwenden!

      Ich hoffe, deine Suche ist bald erfolgreich!

      Löschen
    2. Liebe Liv,
      vielen Dank für deine schnelle Antwort! <3 Rewe ist hier direkt um die Ecke, da werde ich doch bald mal hindüsen und mich mit Yufka-Teig eindecken ;)
      Liebste Grüße, Mia

      Löschen

Hover to Pin

Blog Design by Get Polished