Die heilige Dreifaltigkeit - Peanut Butter-Chocolate-Bacon Cookies

Seit ich bei Björn von Herzfutter diese mega Zartbittermuffins mit Bacon (klick) bewundern durfte, schwirrte auch bei mir der Wunsch im Kopf herum, endlich mal den Bacon in die heimische Backküche einzubringen.

Ein wenig gesucht und schnell gefunden - Cookies sollten es werden! Cookies mit ganz viel Bacon und Schokolade. Aber dem nicht genug, ich wollte mehr - noch mehr - also fand auch noch die wunderbar mit beiden harmonierende Erdnussbutter ihren Platz in meiner Rührschüssel!



Für das Rezept habe ich mich am Grundrezept für Schokobomben-Cookies von Froilein Pink (klick) orientiert, das gelingt einfach immer!

Peanut Butter - Chocolate - Bacon Cookies

Was ihr braucht

für ca. 30 Cookies

  • 100 g weiche Butter
  • 25 g Erdnussbutter (creamy)
  • 160 g Zucker + 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Schokodrops (zB. von Dr. Oetker)
  • 8 Scheiben Frühstücksbacon

Wie ihr es macht

1 Zuerst kümmern wir uns um den Bacon! Den habe ich nach dieser Methode (klick) knusprig zubereitet, auskühlen lassen und dann in kleine Stücke gehackt.
Anmerkung: Ihr könnt ihn natürlich auch einfach gleich knusprig anbraten, allerdings habe ich dann die Erfahrung gemacht, dass er eher zerbröselt, als sich wirklich in kleine Stücke hacken zu lassen! Glaubt mir also, es lohnt sich!

2 Für den Teig rührt ihr nun die Butter mit der Erdnussbutter und den beiden Zuckersorten cremig. Gebt dann das Ei hinzu und zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver.
Hebt dann die Schokodrops zusammen mit dem Bacon unter den Teig - fertig!

3 Heizt euren Backofen auf 175° vor und formt aus dem Teig Tischtennisballgroße Kugeln - von denen 6-8 auf einem Blech Platz finden. Drückt sie etwas flach und gebt sie dann für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Anmerkung: Mein Ofen heizt im hinteren Teil stärker, weswegen dort die Cookies etwas dunkler geraten sind - der Rand sollte noch nicht so ausgeprägt sein wie auf den Bildern - aber dennoch leicht gebräunt! Dann sind sie perfekt - unten knusprig und innen noch schön saftig!


Wiederholt diesen Schritt mit dem restlichen Teig - und probiert auf jeden Fall einen Cookie frisch aus dem Ofen - das sind die besten! ♥



Und nun zum Geschmack:

Ich stehe ja auf die Kombi salzig/süß und so waren auch die Cookies genau nach meinem Geschmack. Meine Unimädels waren glaube ich geteilter Meinung - allerdings wurden auch da eindeutig Herzen erobert - pro Schoko+Bacon!
Ich werde die Cookies auf jeden Fall noch einmal backen und dann vielleicht sogar noch mehr Bacon hineingeben ;)

Macht euch einen tollen Mittwoch!


Kommentare

  1. Wow, eine ungewöhnliche Kombination, aber ich kann mir gut vorstellen, dass diese Cookies richtig lecker schmecken! Wenn ich das nächste Mal Bacon daheim habe, sollte ich das Rezept auch mal ausprobieren!
    Bei einer Party habe ich kürzlich Datteln mit Bacon gegessen, ummantelt und in der Pfanne angebraten… soooo lecker!
    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Eine leicht abgedrehte Idee aber gleichzeitig voll gut :) wäre etwas für meinen Freund :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja echt eine witzige Kombination. Sieht aber sehr lecker aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. ich bin zwar ziemlich skeptisch was süßes Gebäck mit Bacon angeht, aber diese Cookies sehen einfach zu gut aus!

    AntwortenLöschen
  5. sehr mutige kreation :) aber ich würde sie aber auf jedenfall probieren.

    AntwortenLöschen