Mittwoch, 23. April 2014

[Getestet] Marzapane Box 'Pilzrisotto'

Vor einiger Zeit bekam ich die Möglichkeit, eine weitere tolle Box zu testen - nämlich die 'Pilzrisotto' Box von Marzapane. Ihr kennt das bestimmt - zu allen Themen kann man mittlerweile Boxen bekommen, vollgepackt mit tollen und ausgefallenen Sachen. Doch was macht die Marzapane Box so besonders?

"Mit Marzapane kommt das italienische Lebensgefühl mit unverfälschten Rezepten, exklusiver italienischer Feinkost und einem passenden Wein in einer schönen Box direkt zu Ihnen nach Hause."
[Marzapane]

Das hört sich doch schon mal gut an - und auch sonst ist die Marzapane Box wirklich unkompliziert - bestellen, 1-2 Werktage warten (der Versand ist übrigens kostenlos), kochen, genießen! Soweit, so gut.
Und was war nun drin in meiner Box?



"Die Box Pilzrisotto kommt aus der Region Piemont. Sie enthält alle Zutaten für die folgenden Gerichte für 2 Personen: Als Antipasto gibt es Focaccia mit gemischten Pilzen. Als Hauptgang folgt ein Pilzrisotto. Abgerundet wird das Menü durch Amaretti. Dazu passend haben wir einen Vigna Fiego Russo - Rot für Sie ausgewählt."
[Marzapane]

Wie ihr seht waren neben den Hauptkomponenten wie Reis, Pilze und Focaccia auch das 'Drumherum' enthalten. So durfte ich mich über eine kleine Flasche Olivenöl, einen Brühwürfel und eine Knoblauchzehe freuen (ok, das hätte ich auch alles zu Hause gehabt, aber so wird vermieden, dass man sich erst noch bestimmte Sachen erst noch kaufen muss, von denen man für das Rezept eh nur eine kleine Menge brauch).
Mit den (wirklich gut verpackten) Zutaten kommt eine ausführliche Rezeptbeschreibung, in welcher sowohl Vorspeise als auch Hauptgang schrittweise erklärt werden.


Vorspeise / Antipasto: Focaccia mit gemischten (eingelegten) Pilzen



Die Vorspeise ist recht einfach gehalten, was allerdings vollkommen in Ordnung war. Das Focaccia wurde hierfür einfach im Ofen aufgebacken und mit den eingelegten Pilzen belegt. Ich habe außerdem noch etwas gespressten Knoblauch dazu gegeben, das ist allerdings Geschmackssache.
Die Pilze waren sehr intensiv vom Geschmack her (genau meins) und das Focaccia lies sich danach noch wunderbar in das Pilzöl dippen - alles in allem ein kleiner feiner Start ins Menü!


Hauptgang: Pilzrisotto und Vigna Fiego Rosso

Für das Risotto des Hauptgerichts wurden die getrockneten Pilze, der Pilz-Brühwürfel, der mitgelieferte Knoblauch, der Risottoreis, das Olivenöl sowie ein Stück Butter und Petersilie (hier durch Salbei ersetzt) verwendet. Die letzten beiden Zutaten waren nicht in der Box enthalten sondern kamen aus der Vorratskammer (weswegen es bei mir auch Salbei statt Petersilie wurde ;)) Ein bisschen skeptisch machte mich das Fehlen des Parmesan oder generell eines Käses - Risotto ohne Käse? Wie wird es denn dann so schön.. schlurzig? Lassen wir uns mal überraschen..
Nach ca. 25 Minuten (+ 1h Einweichzeit für die Pilze) durfte das Risotto probiert werden und es war meiner Meinung nach zwar nicht genug schlurzig, aber auf jeden Fall köstlich!

Das Rezept für das Risotto findet ihr hier.



Gerade die getrockneten Pilze haben es mir angetan, sie schmecken viiiiel aromatischer als meine aus dem heimischen Wäldern un das beste ist: da man von den Pilzen und dem Reis nur die Hälfte braucht für das Gericht, kann man sich später noch einmal ein leckeres Risotto kochen. Denn es gibt wirklich nichts zu meckern am Geschmack (und über den fehlenden Käse bin ich auch hinweg gekommen ;) ). 
Der Wein dazu war sehr gut ausgewählt, denn er hat Herrn J.s Geschmack voll und ganz getroffen. Mir persönlich war er etwas zu kräftig, aber ich bin auch ein Weinbanause (Dornfelder lieblich ahoi!) und habe nur ab und an am Glas genippt!

Nachtisch: Karamelleis mit Amaretti



Der Nachtisch war das einzige an und in der Box, wo ich gerne etwas mehr gehabt hätte. Natürlich lassen sich Amaretti gut vor dem Fernseher oder zum Kaffee knabbern, aber als Nachtisch für ein italienisches Menü braucht es doch noch etwas mehr dazu. Also habe ich sie einfach schnell über meinem Karamelleis zerbröselt - eine tolle Kombination! Aber sie machen sich bestimmt auch gut als Schichtdessert mit einer schönen Creme oder eben einfach nur zum Absackerkaffee für alle, die kein wirkliches Dessert brauchen ;)


Fazit


Die Marzapane Box ist in meinen Augen vor allem als Geschenk hervorragend geeignet, da (fast) alle Zutaten gleich in der Box enthalten sind und man nicht noch einmal extra einkaufen muss, um die ein bis zwei restlichen Zutaten zu besorgen - die hat man meistens eh im (Kühl-)Schrank!

Die mitgelieferten Portionsgrößen sind vollkommen ausreichend und gerade beim Hauptgericht kann man auch gleich noch ein zweites Mal los legen! Der kleine Abzug beim Dessert ist zu verschmerzen - und mit 15 Euro pro Person (29,99 € für die Box insgesamt) ist die Box mit all den Zutaten und dem Wein auch noch in einem wirklich guten Maß, was den Preis angeht.



Neben dem Pilzrisotto gibt es bei Marzapane natürlich auch andere Gerichte - Pasta, Risotto und Pizza&Panini - auch vegetarisch, lactosefrei und sogar vegan, hier wird jeder fündig!
Die Boxen können sowohl für 2 als auch für 4 Personen bestellt werden und jede enthält (wie meine Pilzrisotto Box) eine Vorspeise, einen Hauptgang, eine Kleinigkeit zum Dessert und eine Flasche Wein.
Viele Zutaten sind dazu noch einzeln im Marzapane Feinkost-Shop zu erwerben, so kann man dort zum Beispiel auch die getrockneten Pilze bestellen!

Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit meiner Box und möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal beim Team von Marzapane bedanken!


Vielleicht habe ich euch ja jetzt Lust auf eine eigene Box gemacht - Marzapane findet ihr hier und auf Facebook!
Macht euch einen schönen Mittwoch!

1 Kommentar :

  1. Also Pilze sind nicht unbedingt meins, aber die Box finde ich echt klasse. Eine schöne Idee, denn ein 3-Gänge-Menü zaubert frau viel zu selten!

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished