Salted Caramel-Shortbread

Was macht man, wenn man sich mit einer Erkältung rumplagt?
Richtig, man lädt sich die liebste (ebenfalls kränkliche) Freundin ein, trinkt zusammen leckeren Tee, hört gute Musik und lenkt sich mit unsagbar leckerem Salted Caramel-Shortbread von all den kleinen und großen Wehwehchen ab!







Das Shortbread hatte mich schon seit der (vor-)letzten Lecker Bakery begeistert (dort waren ja verschiedene Bars vertreten), richtig zum Nachbacken kam ich aber erst, nachdem ich auf Pinterest das Bild eines Salted Caramel-Shortbreads sah .... mhhhmmmmm .. schon allein beim Name läuft mir das Wasser im Mund zusammen!





Die kleinen Köstlichkeiten kommen etwas unscheinbar daher, sind vom Geschmack aber unübertrefflich. Lasst euch auch nicht vom Meersalz abschrecken, das gibt dem Ganzen einfach noch den gewissen Pfiff!
(Wer partout kein Salz auf seinem Shortbread will, kann natürlich auch darauf verzichten ;))

Was ihr braucht
(für ein Blech)

für den Teig


  • 450 g Mehl
  • 250 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • ca. 200-300 ml Milch
für das Topping
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker + 2 EL braunen Zucker
  • 800 ml gezuckerte Kondensmilch
  • Meersalz


Wie ihr es macht

1 Rührt die Butter mit dem Zucker und Salz cremig und gebt dann erst 200 ml Milch hinzu. Hebt nun das Mehl unter und verrührt alles zu einem geschmeidigen Teig. Ist er noch zu trocken, gebt ihr die restliche Milch hinzu.

2 Heizt den Ofen auf 180° vor. Gebt den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und streicht ihn ca. 1cm hoch aus und stecht ihn mit einer Gabel mehrmals ein. Der Teig kommt nun für ca. 25 Minuten in den Ofen, bis die Ränder leicht goldbraun werden. Lasst ihn dann komplett auskühlen.

3 Ist der Teig erkaltet, schmelzt ihr die Butter zusammen mit dem Zucker für das Topping in einem Topf. Gießt dann die Kondensmilch hinzu, lasst alles kurz aufkochen und rührt dann auf mittlerer Hitze so lange, bis die Masse eine schöne Karamellfarbe angenommen hat.
Anmerkung: Wichtig ist hierbei, wirklich durchgängig zu rühren!

4 Verstreicht die Masse auf eurem Teig und lasst sie ebenfalls fest werden (ca. 30 Minuten in der Kälte). Danach bestreut ihr sie großzügig mit Meersalz und drückt dieses leicht an. Nun könnt ihr euer Shortbread in kleine Stücke schneiden und entweder gleich verzehren oder hübsch verpackt verschenken :)



Das klassiche Shortbread kommt übrigens eigentlich aus Schottland und wird in Großbritannien gerne mal zur Tea Time gereicht. Mir gefällt es mit allerlei Toppings aber viiiel besser - und ich habe auch schon ein paar neue Beläge im Kopf! ;)


Ich hoffe, ihr genießt euren freien Tag und vielleicht konnte ich euch mit dem Rezept ja die spätnachmittägliche Tasse Tee versüßen!




Das Salted Caramel-Shortbread ist mein Beitrag zu Christinas Kusmi-Tee-Give Aways - denn wozu passt das Shortbread am bessten..? Richtig... Kaffee ;)