Pumpkin Swirl Chocolate Brownies

Wieder einmal bin ich auf Pinterest auf ein wunderbares Rezept gestoßen, welches ich sofort ausprobieren musste - Pumpkin Swirl Chocolate Brownies!




Der Name zergeht ja schon auf der Zunge... mmhmmmm.
Ich muss zugeben, dass dies auch für mich das erste Mal war, Kürbis wirklich süß zu verarbeiten - und noch dazu in Püreeform!
Zum Glück hatte die liebe Ann-Katrin von Penne im Topf ein paar Tage zuvor eine Anleitung für die Herstellung von Kürbispüree gepostet - die habe ich dann auch vorbildlich befolgt und das entstandene Kürbispüree war einfach göttlich! 
Dann konnte es also losgehen, mit den Pumpkin Swirl Chocolate Brownies!




Anmerkung: Für dieses Rezept lohnt sich die Nutzung von Cups zum Abmessen der Zutaten. Ich habe meine vor Jahren auf einem Flohmarkt gekauft - ihr könnt sie aber auch günstig im Internet erwerben!

Was ihr braucht:

für die Kürbisfüllung

  • 3 oz. Speisequark (entspricht ca. 85 g)
  • 1/2 cup Kürbispüree (entspricht ca. 90 g, nach diesem Rezept
  • 1 Ei
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 Prisen Muskat
für die Browniemischung
  • 300 g Zartbitterschoki
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 140 g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 1 Msp. Backpulver

Wie ihr es macht:

1 Vermischt die Zutaten für die Kürbisfüllung, rührt sie glatt und stellt sie erst einmal beiseite.

2 Für die Chocolate Brownies lasst ihr die Butter zusammen mit der Schoki schmelzen. Schlagt den Zucker zusammen mit den Eiern in einer großen Schüssel schaumig auf und rührt dann die Schoki-Butter-Mischung unter. Vermischt das Mehl mit den restlichen Zutaten und hebt es vorsichtig unter die Schokomischung.

3 Heizt euren Backofen auf 170° vor und legt eure Brownieform mit gebuttertem Backpapier aus.
Gießt ca. 3/4 der Browniemischung in die Form und streicht sie glatt.
Mit einem Esslöffel lasst ihr nun kleine Nocken eurer Kürbisfüllung auf die Browniemischung plumpsen (das muss nicht schön aussehen), bis diese aufgebraucht ist - und gießt dann die restlichen Browniemischung obenauf.
Mit einem Messer geht ihr nun durch den Teig und verquirlt (oder verswirlt ;)) die Kürbisfüllung mit der Browniemischung - das kann ruhig etwas messy aussehen!

4 Eure Brownies kommen nun für ca. 30-40 Minuten in den Ofen - macht nach einer halben Stunde die Stäbchenprobe und lasst sie zur Not noch 10 Minuten länger drin!

5 Lasst eure Brownies auskühlen und schneidet sie dann in kleine Quadrate - sie können nun entweder luftdicht verpackt oder gleich genossen werden! ♥





Mmhmhmmm... ich muss gestehen - ich bin verzaubert vom zimtigsüßen Kürbispüree!
Und die Schokolade spielt da wunderbar mit rein - kein wunder also, dass ich heute eine Ladung davon mit in die Uni nehmen werde!
Mal schauen, was meine Kommilitonen dazu sagen werden.

Und im Kühlschrank ist immer noch reichlich Kürbispüree für anderer Experimente... ;)

Startet gut in die neue Woche!

Kommentare

  1. Waaaah, die sehen ja total lecker aus! Das leuchtende Gelb in deinen saftigen Brownies ist echt der Knaller <3 Ich will einen haben !!! LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen aber gut aus! Werde mir das Rezept direkt mal speichern!! :)

    AntwortenLöschen
  3. Puhuuu wie ich Kürbis liebe... Kann sehr sehr gut sein, dass ich diese Brownies bald mal nachbacke. Sie sehen auch super interessant aus mit den orangen Swirls :)
    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  4. Oh das hört sich einfach nur lecker an! :)
    lg Katharina
    http://ilyaquelaveritequiblesse.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja richtig toll aus :)
    Bin in letzter Zeit sowieso auf der Suche nach neuen Kürbisrezepten.
    Hab gestern auch erst einen Post zu einem Kürbissalat und Muffins reingestellt,
    also muss ich mir schnell einen neuen Hokkaido kaufen um dein Rezept auszuprobieren :)

    LG Denise

    AntwortenLöschen
  6. OMG LECKER ich hätte das jetzt gerne

    AntwortenLöschen