Paper Rose - Wedding DIY

Am Samstag war es soweit - der beste Freund von Herrn J. und seine Freundin gaben sich das Ja-Wort zur Ehe. Ein riesen Schritt für die beiden - und Herr J. und ich durften sowohl bei der standesamtlichen, als auch bei der kirchlichen Trauung und bei der tollen Feier im Anschluss dabei sein! 

(Ich habe zwei Einwegkameras an dem Abend verknipst und sobald diese entwickelt sind, zeige ich euch noch einige Bilder!)

Aber heute soll es erst einmal um das Geschenk zur Hochzeit gehen - beziehungsweise um das kleine DIY, mit welchem ich das Geschenk verschönert habe - eine Paper Rose!

Da sich das Brautpaar erst kürzlich komplett neu ausgestattet hat, war der Wunsch nach einer kleinen Unterstützung zur Hochzeitsreise groß - auf der einen Seite gut für uns (keine ewige Geschenkesuche) auf der anderen Seite war es auch ein wenig langweilig (einfach nur ein paar Scheine in eine Karte legen kann ja schließlich jeder!).

Auf Pinterest stieß ich auf das tolle Bild einer Paper Rose und wusste - DAS mach ich auch!




Eine einfache Papierrose war mir zu langweilig, also habe ich nach einem (entbehrbaren) Buch gesucht, aus welchem ich die Blätter herausschnitt. Dabei suchte ich gezielt nach Wörtern rund um die Ehe bzw. welche kennzeichnend für das Paar sind (Ehemann, Gattin, junges Paar, Liebe..), damit diese am Ende auch gut zur Geltung kommen konnten!

Aber beginnen wir am Anfang!

Was ihr braucht
für eine Rose

  • ein Buch mit nicht zu dünnen Seiten (möglichst kein Taschenbuch)
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Draht
  • ein Stück Pappe
  • keinen Skrupel, ein Buch zu zerschneiden (ich musste mir wirklich ein Herz fassen...)

Wie ihr es macht

1 Zeichnet auf der Pappe die Umrisse eurer Rosenblätter nach. 
Dies sind insgesamt fünf Stück, in Trapezform mit abgerundeten Ecken und oben spitz zulaufend, die in ihrer Größe proportional ansteigen (die genaue Größe seht ihr gleich unten auf dem Bild). 
Schneidet eure Schablonen aus. 
Legt diese nun auf die Stellen im Buch, die ihr gerne später als Blütenblätter hättet und schneidet pro Schablone fünf Blütenblätter aus. Am Ende solltet ihr also 25 Blütenblätter haben!
(Wenn ihr es euch einfach machen wollt, legt ihr einfach 5 Buchseiten übereinander und schneidet so gleich 5 Blätter auf einmal aus!)



2 Faltet nun die Blütenblätter leicht vor. Die fünf kleinsten Blätter rollt ihr dafür zwischen den Fingern zu einer kleinen Rolle (sie dürfen allerdings wieder aufgehen!). Bei allen größeren Blättern knickt ihr zuerst die Seiten, sowie die Spitze nach hinten und faltet das Blatt dann senkrecht in der Mitte nach vorne.


3 Lasst eure Heißklebepistole warm laufen und schneidet in der Zwischenzeit euren Draht zurecht (ich habe ihn nach ca. 25 cm abgeschnitten). 
Nun kann das Kleben beginnen. Das erste kleinste Blatt verseht ihr am unteren Ende mit einem Klecks Kleber und wickelt es dann eng um die Spitze des Drahts - dieser sollte mittig im Blatt enden.
Klebt dann die restlichen kleinen Blätter kreisförmig um das erste Blatt. 



4 So geht ihr dann durch die anderen vier Blütenblätterreihen, immer mit dem nächst größeren Blatt. Klebt die Blütenblätter am unteren Ende an die schon sitzenden Blätter und geht so im Kreis um die ganze Blüte - wie es nach jeder Reihe aussehen sollte, zeig euch das Bild:



Fertig ♥

Die Blüte muss nicht lange trocknen und ist sofort einsatzbereit! Besonders schön wäre es sicherlich auch, gleich ein ganzes Bouquet aus Paper Roses zu zaubern.. hach ja..




Ich habe die Rose dank des langen Drahts um die Glückwunschkarte geklemmt, so dass sie mit der Karte ein tolles Gesamtbild ergab und die Rose dem Brautpaar nicht auf halben Weg verloren ging!




Da das Brautpaar gerade noch in den Flitterwochen weilt, werden wir erst in den nächsten Tagen erfahren, ob sie die kleinen Worte auf den Blättern entdeckt haben - gefallen hat ihnen die Rose auf jeden Fall!

Ich bin schon sehr gespannt auf die professionellen Bilder der Hochzeit, denn ich habe keines von Herrn J. und mir gemacht (wir kamen zu früh zum Standesamt und sahen wohl so schnieke aus, dass die Standesbeamtin erstmal nachfragte, ob wir nicht das zu trauende Paar seien ;)) - die Braut in ihrem Kleid stach dann aber doch alle aus, so muss das sein! 

Und wer weiß - die Braut hat zwar keinen Strauß geworfen, aber ein Blümchen - und wer hat das wohl gefangen... ? ;)


Kommentare

  1. Wow, super tolle Idee! Ich suche im Internet auch immer nach solchen Ideen! Sieht echt klasse aus und zu deiner Frage: du hast das Blümchen gefangen! (-:

    AntwortenLöschen
  2. Vielen dank für deinen lieben Kommentar! Das ist echt ein toller Post, hab ich noch nie gesehen und sieht unglaublich toll aus :o Respekt! Ganz ganz schöne Idee
    Liebe grüße Patricia
    http://beautyliquid.be.ohost.de/wordpress/

    AntwortenLöschen
  3. Wow das ist echt soo eine schöne Idee, und echt supi erklärt von dir :) Besonders thematisch die richtigen Textstellen zu wählen find ich toll, obwohl ich echt traurig wäre, müsste ich ein Buch zerschneiden

    AntwortenLöschen
  4. Eine super tolle Idee und danke das du diese mit uns allen teilst.
    Ich kann es auch nicht haben einfach die Scheinchen in eine Karte zu legen...
    also wird dann immer das Internet durforstet und
    dann das beste daraus gemacht ;)

    Liebe Grüße Fenta
    von www.kreationen-a-la-fenta.com

    AntwortenLöschen
  5. Oooh das ist so schön! Die Idee kann ich hoffentlich auch bald mal umsetzen :)
    Toller Blog und super Qualität der Bilder, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Meine Güte, wunderschöööön ... und so viel Liebe & Arbeit die in dieser Blüte stecken.
    Tolle Idee .. liebe Liv, Danke dafür,

    Liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber mal eine schöne Idee. Die werd ich mir auf jeden Fall merken :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja wirklich wunderschön aus, schade das ich das nicht Anfang September gesehen habe, dann hätte ich das auch gebastelt.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. ohh total schön hätte ich das vorhergesehen hätte ichs auch versucht

    AntwortenLöschen