Gefüllte Blätterteigtaschen & knusprige Putenspieße zur Einzugsfeier

Am Samstag konnte ich nun endlich den Einzug in meine neue Wohnung (nach-)feiern.
Einige gute Freunde wurden eingeladen, mehrere Flaschen Wein geköpft und dazu gab es ein kleines Buffet.
Dafür stand ich dann aber auch schon vier Stunden vorher in der Küche.. jaja, ohne Fleiß kein Preis!

Ich finde immer, dass es wichtig ist, dass sich die Gäste mit dem Essen noch bewegen können - deswegen gab es bei mir allerlei Fingerfood und nichts, wozu man wirklich Besteck benötigt hätte.

Einen kleinen Auszug des Buffets möchte ich euch heute gerne vorstellen - nämlich gefüllte Blätterteigtaschen und knusprige Putenspieße!


Neben diesen beiden Köstlichkeiten gab es noch Minz-Hackbällchen (auch gerne in Kombination mit Käsespießen), selbstgemachte Pizza, einen schnellen Salat mit Thunfisch und einen kleinen Obstkuchen.

Von letzteren habe ich leider kein Bild gemacht, ich war viel zu sehr damit beschäftigt, den Abend zu genießen :)


Knusprige Putenspieße


Was ihr braucht
für ca. 25 Spieße
  • 4 Putenbrustfilets
  • 25 Holzspieße
  • 1 EL Curcuma
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL Korianderpulver
  • große Prise Salz und Pfeffer

Wie ihr es macht

1 Wascht eure Filets und tupft sie trocken. Schneidet sie dann längs in schmale Streifen (ca 2 cm breit). 

2 Haltet eure Spieße kurz unter fließendes Wasser und spießt dann die Fleischstränge wellenartig auf.

3 Auf einem flachen Teller vermischt ihr die Gewürze und wendet die Spieße nach einander darin, so dass sie von allen Seiten gut mit den Gewürzen bedeckt sind. Ihr könnt dabei mehrere Spieße auch gerne gegeneinander reiben, damit die Gewürze auch in jeden Winkel kommen ;)

4 Erhitzt eure Grillpfanne und bratet die Spieße dann Portionsweise ohne Öl in der Pfanne schön knusprig an. Danach kommen sie noch mal für 5-7 Minuten in den heißen Backofen (ca. 200°) - so bleiben alle Spieße warm und dickere Stücke können noch richtig durchgaren.

Zu den Spießen habe ich Zaziki und eine Tomatensoße gereicht.
(Die Tomatensoße ging ganz fix: eine klein geschnittene Zwiebel in einer großen Pfanne anbraten, 250 ml passierte Tomaten hinzu. Dann mit Salz, Pfeffer, Zucker und Tomatenmark abschmecken und etwas einköcheln lasen. Fertig!)



Gefüllte Blätterteigtaschen


Die Blätterteigtaschen kamen neben der Pizza eindeutig am besten an - gefüllt mit Thunfisch und Frühlingszwiebeln gehen sie eben so schnell von der Hand wie die Putenspieße! :)

Was ihr braucht
für ca. 20 Stück

  • 2 Packungen Blätterteig
  • 1 Dose Thunfisch
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL süße Sojasoße
  • etwas Pfeffer

Wie ihr es macht

1 Putzt eure Frühlingszwiebeln und schneidet sie in feine Ringe (etwas Grün zur Deko übrig lassen.)
Lasst den Thunfisch abtropfen und vermischt ihn dann mit den Frühlingszwiebeln, den beiden Sojasoßen und dem Pfeffer zu einer (fast) kompakten Masse ;)

2 Rollt euren Blätterteig aus und teilt ihn in 20 gleiche Stücke auf. In die Mitte jedes Stücks setzt ihr ca. 1 EL Thunfischfüllung. Schlagt dann die Ränder aufeinander und drückt sie gut fest (am besten geht das mit den Zinken einer Gabel!)

3 Heizt den Backofen auf 200° vor. Legt je 10 Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schiebt sie in den Ofen. Wenn die Kruste schön goldig und knusprig ist, sind sie fertig (ich habe nicht auf die Uhr geschaut - entschuldigt).

Auch hierzu passen wieder beide Dips - aber die Teigtaschen schmecken auch einfach so von der Hand in den Mund. Am besten noch warm... mhhmmmm!


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig für die beiden Fingerfood-Rezepte begeistern. Die Blätterteigtaschen werde ich auf jeden Fall noch mal mit anderen Füllungen ausprobieren - wie wäre es zum Beispiel mit einer Tomaten-Ziegenkäse-Füllung? Oder Preiselbeeren und Camenbert? Mmhhhmmmm...

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!