Chocolate-Peanut-Butter-Cookies - oder auch: mit Freunden genießen!

Gestern war es endlich soweit, die erste Backsession in meiner neuen Küche mit Freunden!
Zu Gast war die herzallerliebste Frau J. - und zum Kosten kamen dann noch die werten Herren A. und C. vorbei.  Aber ich erzähle lieber von Anfang an!

Am Anfang war der Cookie. Oder das das Ei? Oder das Huhn? Auf jeden Fall die Idee, etwas zu backen. Nach langem hin und her 'ge-whatsappe' kamen wir zu dem Entschluss "etwas mit Schokolade!" Hmm ok, das war jetzt noch kein endgültiges Rezept, aber wenigstens waren wir einen Schritt weiter!
Beim Blättern durch eine alte Lecker Bakery stieß ich auf das tolle Grundrezept für einen Cookieteig, welchen ich hier schon mal nach dem von Froilein Pink abgewandelten Rezept nachgebacken hatte!


Lange Rede kurzer Sinn: es sollten CHOCO COOKIES werden! 
Aber nur Schokolade ist ja etwas langweilig, deswegen kam das werte Fräulein Liv auf die Idee, noch richtig schööön Erdnussbutter zum Rezept zu geben - man lebt ja schließlich nur einmal, gell? ;)

Und nun  präsentieren Frau J. und ich jetzt voller Stolz unsere Chocolate-Peanut-Butter-Cookies - mmhmmmmm!



Was ihr braucht
für ca 18 Stück


  • 125 g weiche Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl
  • 2 EL Kakao zum Backen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Natron
  • 1 riesen EL Erdnussbutter
    Die liebe Michaela hat auf Facebook angemerkt, dass man hierbei auch auf Nutella zurückgreifen kann :)
  • 50 g Schoki in kleinen Stückchen (gerne auch mehr)

Wie ihr es macht

1 Verrührt die Butter mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker zu einer cremigen Masse. Gebt dann das Ei hinzu und schlagt es unter. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver und Natron und rührt es unter den Teig.
Nun wird die Erdnussbutter hinzu gegeben und untergerührt und zum Schluss die Schokostückchen vorsichtig untergehoben.

2 Heizt euren Backofen auf 175° vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Auf dieses setzt ihr nun 9 jeweils esslöffelgroße Haufen, die ihr etwas andrückt. Gebt Acht, dass genügend Platz zwischen ihnen ist, da sie beim Backen noch auseinanderlaufen!

3 Schiebt die Cookies auf mittlerer Schiene für 10 Minuten in den Ofen. Haben sie einen leicht knusprigen Rand, hebt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie noch kurz auf dem Blech ruhen. Zum Abkühlen solltet ihr sie auf ein Kuchengitter setzen. Verfahrt so auch mit der zweiten Fuhre Cookies!

4 Nun könnt ihr die Cookies entweder sofort noch ofenwarm genießen oder mit euren Lieblingsmenschen teilen! ♥





Die Cookies sind nur durch das Kakaopulver 'gefärbt' und haben einen wunderbaren Erdnuss-Geschmack. Am besten schmecken sie denke ich mit einem schönen Glas kalter Milch - oder zwischen Tür und Angel halb 10 auf der belebten Karli in Leipzig ;)

Ich wünsche euch ein wunderschönes Fast-Wochenende!



Kommentare

  1. Na wenn schon, denn schon, was?
    Nur Schoki geht ja gar nicht- da muss es schon was "härteres" sein :) !
    Die sehen total klasse auf und ich hab sie mir nach einem Staffellauf jetzt echt verdient!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  2. Das erste Mal backen in der eigenen Küche macht auf jeden Fall ganz besonders viel Spaß und mit Freunden dann nochmal doppelt und dreifach. Wenn dabei dann auch noch so leckere Cookies rausspringen: perfekt! :)


    Ich habe deinen Pflaumenkuchen übrigens bei meinen http://kochkarussell.blogspot.de/2013/09/sonntagliche-link-lieblinge.html erwähnt, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen :)

    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. Schoko Erdnussbutter Kekse habe ich noch nie gegessen. Sind bestimmt gut.
    LG

    AntwortenLöschen