Sonntag, 25. August 2013

Linguine alla carbonara di salsiccia - Kochen mit zwei Küchenchaoten

Ihr Lieben - der erste Post nach dem Umzug - ich entschuldige mich für die lange Abstinenz!

Gestern Abend haben wir mit einem richtig schönen Pastagericht die Küche eingeweiht. (Ok ok das stimmt nicht ganz, denn eingeweiht haben wir sie schon letzten Samstag mit einem riesen Topf Chili con Carne - aber da waren Kamera und Co noch so tief verstaut, dass ich keine Bilder gemacht habe - und unter der Woche gab es dann Brot und Resteessen - aber jetzt geht das Kochen und Backen wieder los - versprochen!)

Es gab leckere Linguine alla carbonara di salsiccia - kurz gesagt: Linguine mit Speck, Eiern und Wurst.




Das Rezept für die Pasta stammt aus Jamies Kochbuch Genial italienisch*. Vor lauter Trubel in der Küche haben wir den Speck für die Soße gleich mal im Kühlschrank vergessen - die beiden Chaoten, die dafür verantwortlich sind, seht ihr weiter unten ;)


Was ihr braucht

  • 4 Salsiccia (hierfür sind wir auf je zwei rohe Schweine- und Rinderbratwürste ausgewichen)
  • Öl
  • 500 g eurer Lieblingspasta (zB. Linguine)
  • 4 Eier
  • 100 g Sahne
  • 100 g frisch geriebenen Parmesan
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • 3 Stängel Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Wie ihr es macht

1 Setzt einen großen Topf mit Salzwasser auf, in dem ihr eure Pasta gart.

2 Ritzt den Darm eurer Bratwürste an einer Seite ein. Drückt dann vorsichtig eine etwa murmelgroße Portion Bret heraus und formt dieses zu einer Kugel.
Bei den Schweinebratwürsten funktioniert diese Technik wunderbar, bei den Rinderbratwürsten rate ich dazu, den Darm erstmal ganz zu entfernen und dann Bällchen zu formen.
Die Bällchen bratet ihr dann in einer großen Pfanne rundherum an.



Die rötlichen oben link sind die Rinderbratwürste und die etwas dickeren die vom Schwein.



3 Nun kümmern wir uns um die Soße. Dafür schlag ihr die Eier auf und trennt das Eigelb vom Eiweiß. Dieses kommt in eine große Schüssel. Das Eiweiß könnt ihr gerne einfrieren, ich fülle es dafür in Eiswürfelbeutel ab und packe es ins Eisfach. Zum Eigelb kommen nun 50 g des geriebenen Parmesans, die gehackte Petersilie, die Zesten einer Biozitrone und 100 g Sahne. Alles gut verrühren und mit einer großen Prise Salz und Pfeffer würzen.




4 Ist die Pasta gar, gießt ihr sie ab, wobei ihr ca. 1 Kelle Kochwasser auffangt. Gebt die Pasta mit dem Wasser wieder zurück in den Topf und gießt die Eiermischung hinzu. Nun heißt es gut rühren, denn durch die Hitze der Pasta sollte die Eiermasse leicht stocken und eine schön sämige Soße ergeben!
Danach könnt ihr die Fleischbällchen untermischen und alles servieren.
Garniert das ganze mit dem restlichen Parmesan und noch etwas Petersilie!








Hmmmm... lecker! Vielleicht wundert ihr euch, dass außer Salz und Pfeffer keine Gewürze hinzukommen - aber das Bret der Würste ist schon so würzig, da braucht es nicht mehr! Dazu noch der leckere Parmesan und die frische Petersilie..mmhmmmm ♥


So - und nun zu unseren beiden Küchenchaoten!

Ich bin im siebten, achten, neunten Himmel - nämlich im Katzenhimmel. Am Freitag sind nach drei Monaten Wartezeit, Planung und Vorfreude zwei Katzen bei mir eingezogen: Monsieur Filou und Mademoiselle Kitty!



Die beiden kommen aus dem Tierheim und sind ein Herz und eine Seele. Zwar haben sie unser Leben in den letzten zwei Tagen schon mehr als einmal auf den Kopf gestellt, aber es sind trotzdem zwei absolute Traumkatzen. Beim ersten Mal zu viert kochen wollten sie natürlich live dabei sein, allerdings ist die Küchenzeile absolutes Tabu. Weswegen die beiden uns während des Kochens immer wieder um die Beine gestrichen sind und wir so zwischen all den flehenden Blicken und Mauzen glatt den Speck im Kühlschrank vergaßen - aber es hat auch ohne geschmeckt ;)

Und gerade, wenn die beiden sich abends zu uns aufs Sofa kuscheln und sich gegenseitig die Ohren putzen, möchte man am liebsten auch eine Katze sein - so glücklich wie sie aussehen!



Habe ich schon erwähnt, dass ich absolute glücklich bin? Hach ja... 
Jetzt nur noch die BA fertig bekommen und dann ist alles in Butter!

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag!




* Affiliate-Link

Kommentare :

  1. Das sieht richtig lecker aus!!! Zum Glück mit Linguine. Ich mag die viel mehr als Spaghetti :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein wunderbares Rezept! Ich habs auch schon mal versucht und es ist wahnsinnig lecker :-) Bei mir sahs so aus -> http://gutenahrungmachtgluecklich.blogspot.de/2013/04/spaghetti-alla-carbonara-di-salsiccia.html
    Du hast sehr schöne Bilder gemacht, das sieht toll aus :-) Ein wirklich schöner Post! Ab jetzt schau ich hier bei dir öfter vorbei :-)

    Liebe Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker.
    Ein Gericht ganz nach meinem Geschmack.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ohh liebe Liv! Das sieht so fantastisch aus :) Hmmm yam yam.

    Ich freu mich wieder von dir zu lesen!
    Liebste Grüße, Sina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. wow es klingt wirklich lecker! vielen Dank für dieses Rezept! ich will das gleich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. Aaaw, die Katzen!

    Ich hätte auch so gerne Haustiere ich hatte noch nie welche, weil meine Eltern keine Fans von Tieren jedenfalls nicht bei sich selber zu Hause und immer meinten "Ah, du kannst ja nicht mal dein Zimmmer aufräumen wie willst du dich denn da um ein Tier kümmern" T____T

    Wie lange hast du eigentlich Zeit für deine BA? :>



    Mhm, wenn ich mir die Bilder von der Pasta anschaue krieg ich voll Hunger. *__*

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

Blog Design by Get Polished