Oreo-Cheesecake to go!

Ohhh ihr Zuckerzuckersüßen - gestern habe ich doch tatsächlich die 700 Marke bei Facebook geknackt (jetzt kann man die Höhenluft der 1000 schon schnuppern ;) ) und deswegen gibt es heute was zu feiern!
Lange habe ich gestöbert, was ich zu gegebene Anlass nachbacken könnte und meine Wahl fiel auf das Oreo-Cheesecake-Rezept aus der (letzten) Lecker Bakery, welches sich besonders gut zum Mitnehmen auf die Hand - also to go - eignet!

Ihr dürft jetzt die Bilder genießen und ich sage noch mal D-A-N-K-E!



Ich habe den Cheesecake wie im Rezept vorgeschlagen in diesen kleinen Cupcake Cups gebacken, welche einen festen Rand haben - so können die kleinen Köstlichkeiten nämlich auch schnell mit dem Löffel aus dem Cup schnabuliert werden - oder ihr entblättert sie vorher um sie in voller Pracht zu bewundern ;)

Was ihr braucht
für 12 Stück

  • 200 g Schlagsahne
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 5 EL Milch
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 500 g Quark
  • 1 Päckchen Schokopuddingpulver
  • 1 EL Kakao
  • 18 Oreokekse

Wie ihr es macht

1 Erhitzt die Sahne und lasst die Zartbitterkuvertüre darin schmelzen, rührt dann die Milch gut unter und lasst alles abkühlen.
Heizt euren Backofen auf 160° vor.

2 In der Zwischenzeit schlagt ihr die Eier mit dem Zucker schaumig und gebt dann zuerst den Quark und das Puddingpulver, dann den Kako und die Schokosahne hinzu und rühert alles vorsichtig unter.
Gebt je einen Oreokeks in eure Cupcake Cups und gießt dann vorsichtig den Teig in die Förmchen.
Backt die kleinen für 25 Minuten im heißen Ofen, lasst sie dann 15 Minuten bei geöffneter Ofentür (und ausgeschaltetem Ofen) ziehen und nehmt sie dann heraus zum endgültigem Abkühlen.

3 Zerbröselt die restlichen 6 Oreokekse und gebt je einen halben zerbröselten Keks auf einen Cheesecakecup!






Gott ist das gut - vor allem der weich gewordene Oreo am Boden... grrrrrrrmmmm.. da könnte ich mich reinlegen!
Hihi wer übrigens aufgepasst hat wird gemerkt haben, dass ich ein wenig geschummelt habe - ich habe nämlich bei Edeka die sogenannten 'Black Magic's gekauft - das ist die billigere Variante der Oreos, schmeckt in meinen Augen jedoch genauso gut und ich liebe das tolle Muster (könnt ihr auf dem zweiten Bild erkennen)! 
Ich finde - billige Alternativen sind nicht immer schlechte Alternativen, oder was meint ihr?

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Dienstag - und werde jetzt noch einen Oreo-Cheesecake verdrücken! 


***

Cupcake Cups von HIER
Löffel + Thank you Sticker von Ebay