Knusprige Yufka-Teigtaschen, herzhaft süß gefüllt - und warum es hier so still war..

Ihr Lieben - endlich endlich endlich habe ich wieder Internet. Nach der Überschwemmung in Chemnitz war dies ausgefallen (zum Glück der einzige Schaden, den ich zu beklagen hatte) und hat sich erst gestern zurück gemeldet.

Dementsprechend weit hinterher liege ich mit meinen Posts für euch - da wäre zum Beispiel noch die Darling, show me your cookbook-Sammlung für den Mai, die auf jeden Fall noch kommt!
Aber zu aller erst möchte ich mich unheimlich lieb für den 4. Platz bei Miss Blueberrymuffins Blaubeer-Event bedanken! 
Allen Teilnehmern (egal, ob sie nun ein Stimmchen da gelassen haben oder nicht): Danke für das tolle Event, es sind sooo viele großartige Rezepte am Ende entstanden - und besonders gefreut hat mich, dass meine Top 3 auch unter die Top 10 gekommen sind! ♥

So - und nun aber weiter im Programm!
Euch knurrt nach der langen Pause auf meinem Blog sicherlich schon der Magen - und da habe ich genau das Richtige für euch!

Knusprige Yufka-Teigtaschen mit einer süßen Fleischfüllung mit Curry, Rosinen und Honig!


Als ich letztens ein neu erstandenes Kochbuch zum Thema 'Orient' durchblätterte, blieb ich auf der Seite mit dem Börek hängen. Börek ist eine türkische Spezialität - kleine Yufka-Teigtaschen gefüllt mit allerlei würzigen Füllungen. 
Schon vor Monaten habe ich im hiesigen türkischen Supermarkt Yufka-Teig liegen sehen - deswegen fiel die Entscheidung, was es zum Abendessen geben sollte, auch gar nicht schwer ;)
Allerdings weiß ich nicht, ob die kleinen Köstlichkeiten wirklich unter die Bezeichnung Börek fallen - weswegen ich lieber beim 100 % korrekten Namen bleibe!

Was ihr braucht
für 5 Stück

  • 1 kleine Zwiebel
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 kleine Frühlingszwiebeln
  • 150 g Frischkäse
  • 4 gehäufte Esslöffel Currypulver
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer (besser: ein kleines Stück frischer, geriebener Ingwer)
  • 1/2 TL gemahlener Koriander (besser: ein paar klein gehackte frische Blätter)
  • 2-3 EL Honig
  • 6 Rosinen
  • 5 Blätter Yufka-Teig (Anmerkung: Ich habe meinen gleich zurecht geschnitten gekauft - ein Stück hat dabei die Form eines Pizza-Viertels, ist aber etwa dreifach so groß)
  • Öl zum Frittieren (ca. 1 Liter, je nach Topfgröße)

Wie ihr es macht

1 Schält die Zwiebel und schneidet sie in feine Würfel. Bratet sie in einer Pfanne mit etwas Öl glasig an und gebt dann das Hackfleisch hinzu. Während dieses anbrät, schält und hackt ihr den Knoblauch. Gebt diesen zusammen mit einer guten Prise Salz und Pfeffer zum Hackfleisch und lasst alles anbraten, bis das Hackfleisch durch und gut krümelig ist.

2 Nehmt die Pfanne vom Herd und gießt das überschüssige Öl und den Fleischsaft ab. Gebt das Hackfleisch dann eine große Schüssel und lasst es kurz abkühlen.

3 In der Zwischenzeit wascht und putzt ihr eure Frühlingszwiebeln und schneidet sie in feine Ringe. Diese kommen dann zusammen mit dem Frischkäse zu dem Hackfleisch. Mit einer Gabel mischt und zerdrückt ihr nun alles zu einer geschmeidigen Masse.
4 Mischt die Gewürze und den Honig unter (gerne kann hier auch noch mal Salz und Pfeffer dazu gegeben werden) und schmeckt die Masse ab. Sie sollte zwar süß, aber im Nachgang schön würzig und je nach Currypulver auch etwas scharf sein.

5 Zum Schluss hackt ihr die Rosinen in kleine Stücke und hebt diese ebenfalls unter. 
Stellt die Masse dann kurz zur Seite.



6 Nun kümmert ihr euch um den Yufka-Teig.
Wie oben schon angemerkt hatten meine Teigblätter die perfekte Form und Größe um 5 schöne Rollen daraus zu bekommen. Schaut einfach, welchen Yufka-Teig ihr bekommt, das Formen der Teigtaschen kann auf ganz unterschiedliche Weisen entstehen - meins ist nur eine Inspiration und Idee :)
Legt ein Blatt eures Yufka-Teigs vor euch aus (sollte er sehr trocken und mehlig sein, befeuchtet ihr ihn mit etwas Wasser, um ihn geschmeidig zu machen) - solltet ihr ebenfalls Dreiecke haben, zeigt sie Spitze hierbei von euch weg.
Gebt nun 2 gut gehäufte Esslöffel Füllung auf das untere Drittel der Teigplatte. Schlagt dann den unteren Rand über die Füllung und drückt ihn fest. Nun werden die beiden seitlichen Ränder nach innen über die Füllung geschlagen. Zum Schluss rollt ihr den Teig von unten nach oben auf, so dass am Ende eine dicke, gut verschlossene Rolle entsteht.
Wiederholt diesen Schritt, bis keine Füllung mehr da ist.

7 Erhitzt nun das Öl in einem Topf. Es ist heiß genug, wenn ein kleiner Holsspieß Blasen wirft, wenn ihr ihn in das Öl haltet!
Gebt nun nacheinander VORSICHTIG die Teigtaschen in das heiße Öl und lasst sie 3-4 Minuten frittieren, danach können sie auf einem Küchentuch abtropfen.
ACHTUNG BITTE - mit heißem Öl ist wirklich nicht zu spaßen!

8 Genießt eure knusprigen Yufka-Teigtaschen mit einem leckeren Dip (zum Beispiel Naturjoghurt mit Pfeffer und Honig) und einem leckeren kühlen Getränk - da kommt der Urlaub gleich zu einem nach Hause ♥





Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser etwas ungewöhnlichen, aber dennoch unsagbar leckeren Füllung für Yufka-Teigtaschen überraschen und inspirieren :)
Natürlich könnt ihr den Teig auch mit allen anderen Dingen füllen, die euch so in den Sinn kommen - probiert einfach aus, was euch am allerallerbesten schmeckt!

Macht euch noch eine schöne Woche!