Samstag, 22. Juni 2013

Cookies gegen die Fluten

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, waren auch Teile von Chemnitz dieses Jahr vom Hochwasser betroffen - und besonders schwer hat es dabei das Weltecho erwischt - einen der kleinen kulturellen Juwelen in Karl Marx Stadt!

Spontan und voller Elan wurde deswegen ein kleiner Kuchenbasar organisiert, dessen Einnahmen dem Wiederaufbau zu Gute kommen sollten.
Unter dem Namen "Sandkuchen gegen die Fluten" stellten wir uns hinter Rührgerät und Ofenrohr und zauberten (den Vorschriften des "Merkblattes für hygienische Anforderungen bei Kuchenbasaren" entsprechend - keine Creme, kein Rohei - kein Garnichts...) Kuchen, Muffins und allerlei andere süße Köstlichkeiten!

Natürlich wollte auch ich nicht untätig sein und deswegen gab es von mir Cookies mit Karamellbonbons - sozusagen Cookies gegen die Fluten!



Das Ursprungsrezept ist von Froilein Pink - ihre Schokobomben Cookies sind ja wirklich absolute Weltklasse - allerdings habe ich die Schokolade gegen Kuhbonbons und Werther's Original ausgetauscht :)


Was ihr braucht
Rezept nach Froilein Pink
für 11 Cookies

  • 125 g weiche Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Kakao
  • 50 g Kuhbonbons (klein geschnitten)
  • 50 g Werther's Original (klein gehackt)

Wie ihr es macht

1 Rührt die Butter mit dem Salz, den beiden Zuckerarten und dem Ei cremig. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver un dem Kako und rührt es vorsichtig unter die Buttermischung. Zuletzt hebt ihr dann die Bonbonstücke unter und verrührt alles zu einem cremigen Teig.

2 Heizt euren Backofen auf 175 ° vor. Während er warm wird, formt ihr aus der Masse 11 kleine Kugeln, die ihr auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit genügend Abstand zueinander aufsetzt und leicht andrückt.
Am besten nicht mehr als 6 auf einem Blech!

3 Backt die Cookies ca. 10 Minuten und hebt sie vorsichtig aus dem Ofen.
Nicht wundern, dass die Cookies dann noch sehr weich erscheinen - das muss so!
Lasst sie dann noch kurz abkühlen - fertig ♥




Die Cookies haben mir wahnsinnig gut geschmeckt - und den Spendern beim Kuchenbasar anscheinend auch :)
Ich habe ein paar für meinen Englischkurs abgezwackt, der sie dann in diesen niedlichen Tütchen (von Ebay, Angebot ist leider gelöscht :( ) auf den Tisch bekam :)

Und jetzt ratet mal, wie viel wir eingenommen haben?


Fotos von Ju Les

413,56 € und einen Penny! :)

Ich bin immer noch total begeistert und freue mich wahnsinnig darüber, dass mit so wenig Aufwand so etwas tolles am Ende rauskommt!

Danke für die lieben Mädels, die das alles organisiert haben und dafür sorgen, dass das Geld an die richtigen Stellen kommt!


Kommentare :

  1. Wow, das für eine wahnsinnig tolle Aktion! Respekt!! Es ist schön zu sehen, dass jeder Einzelne in seinem Rahmen etwas tun kann! Ganz, ganz wunderbar! Die Kekese sehen natürlich auch köstlich aus - by the way ;) LG

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, tolle Aktion! Und vorallem habt ihr ordentlich etwas verdient dabei. Besser kann man doch garnicht helfen, da sollten sich einige derer die das Geld am Stocken haben eine Scheibe abschneiden. :)

    AntwortenLöschen
  3. Super coole Aktion! Wir starten am Dienstag auch einen Kuchenbasar in Leipzig zugunsten der Flutopfer. Mal sehen, vlt versuche ich mich an den Cookies =)

    AntwortenLöschen
  4. Super Aktion! :)
    Die Cookies sehen lecker aus! ;)

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished