Sonntag, 21. April 2013

Guinness-Schokokuchen für echte Männer (und Frauen ;) )

Gestern verschlug es anlässlich der 9. Studentischen Medientage in Chemnitz die Jungs von NEVAMIND nach Karl-Marx-Stadt!
Um die werten Herren gebührend zu begrüßen, entschied ich mich spontan dafür, einen Kuchen zu backen.
Nach langem Überlegen nahm mir Froilein Pink die Entscheidung ab, denn sie empfahl den Guinness-Schokokuchen von Miss Blueberrymuffin!



Und der wurde (was hätte man auch anderes erwartet!) perfekt :)
Zumindest hat er wirklich allen Beteiligten geschmeckt. Denn neben den Jungs und der lieben Paule durften auch noch drei weitere Leckermäuler probieren!
Mir selbst war der Kuchen irgendwie nicht süß genug. Nicht falsch verstehen: er hat wunderbar geschmeckt.. aber ein bisschen mehr Zucker hätte meinem Stück nicht geschadet - ich bin eben ein absolutes Süßmaul!

Aber gerade weil der Kuchen wirklich nicht süß ist, ist er perfekt für Männer, da muss ich Miss Blueberrymuffin absolut Recht geben!



Da dies wie gesagt eine ganz spontane Aktion war, hatte ich nicht die Zeit, noch Fondant im Internet zu bestellen. Deswegen hielt ein einfaches Papplogo als Deko her, welches ich mit etwas Frosting am Kuchen befestigt habe. Die Noten sind ebenfalls aus Zeichenkarton und auch mit Frosting 'festgeklebt'.

Guinness-Schokokuchen

Was ihr braucht:

für den Teig
  • 250 ml Guinness
  • 250 g Butter
  • 80 g Kakaopulver zum Backen
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 140 ml Buttermilch
  • 280 g Mehl
  • 2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
für das Frosting
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 25 g Butter
  • 50 ml Sahne
  • Kakao zum Bestäuben

Wie ihr es macht:

1 Heizt euren Backofen auf 200° vor.
Bei mir waren es 200° - Miss Blueberrymuffin hat bei 170° gebacken. Ihr kennt euren Herd am besten - also pendelt euch zwischen diesen beiden Punkten ein.

2 Erhitzt das Guinness zusammen mit der Butter in einem kleinen Topf, bis sich die Butter aufgelöst hat.
Mischt das Kakaopulver und die beiden Zuckerarten in einer großen Schüssel.
In einer separaten Schüssel verquirlt ihr die Eier mit der Buttermilch.
Gebt nun die Guinness-Butter-Flüssigkeit langsam zu den trockenen Zutaten in die große Schüssel und rührt sie gut unter. Danach kommt das Ei-Buttermilch-Gemisch ebenfalls hinzu. Auch hier heißt es: gut rühren!

3 Vermischt das Mehl mit dem Natron und dem Backpulver und gebt diese dann zusammen mit der Prise Salz zu dem Teig. Verrührt nun alles langsam per Hand und wundert euch nicht, wenn ein sehr flüssiger Teig entsteht!

4 Gebt den Teig in eine gefettete, ausgemehlte und mit Backpapier ausgelegte Springform (20 cm).
Diese stellt ihr dann für ca. 45 Minuten in den Ofen - macht aber nach der Backzeit unbedingt eine Stäbchenprobe und backt so lange weiter, bis kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt!

5 In der Zwischenzeit schmelzt ihr die Schokolade für das Frosting zusammen mit der Butter. Dahinein rühert ihr die Sahne und lasst das ganze dann abkühlen. Ist die Masse erkaltet, schlagt ihr sie für 2 Minuten cremig auf.

6 Lasst euren fertigen Kuchen abkühlen und streicht ihn dann mit dem Frosting ein. Zum Schluss könnt ihr ihn noch mit Kakaopulver bestäuben :)




Wie ihr seht, konnte ich die Jungs gut durchfuttern. Ziel erreicht, alle glücklich :)
Und wer gut spielt, hat sich ja auch ein großes Stück Kuchen verdient!

Wer sich nun gerne mit etwas guter Musik beschallen möchte, ist HIER gut aufgehoben und findet die Jungs auch auf Facebook.


Ich hoffe, ihr hattet alle ein wunderbares Wochenende! 
Und ich freu mich schon wie Bolle, wenn bald der Darling, show me your cookbook! Beitrag für April online geht ♥

Kommentare :

  1. Hört sich gut an, ich mag Schokolade, die nicht sehr sehr süss ist, also mag ich den Kuchen sicher auch =)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich hab zu dem Rezept mal eine Frage: Das ist eine kleinere Springform oder? Die normalen haben doch so 26cm Durchmesser, oder? Weißt du, wie ich rechnen muss,damit ich die Menge für eine normale Springform bekomme?
    lg, tina

    AntwortenLöschen
  3. Noch in Backschürze und mit der Teigschüssel auf dem Schoß muss ich mal loswerden, wie unglaublich toll dieses Rezept ist! Noch ist das gute Stück zwar im Ofen, aber allein der Teig!! Der allerbeste Schokokuchen den ich je produzieren werde! Jetzt muss er nur noch was werden ;) Aber schonmal vielen Dank für das Rezept, ich hoffe, der Rest der Meute findet den auch so unglaublich lecker wie ich grad die letzten Reste *nomnom*
    lg, Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liv, ich habe den Kuchen nachgebacken, und noch etwas versüßt. Vielen Dank für das tolle Rezept. Der Kuchen schmeckt großartig.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Anita

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished