Gewinnerfrühstück - Erdbeer-Haferflocken-Dinkel Trifle

Wenn man mal so darüber nachdenkt, was man gerne zum Frühstück essen würde, was man essen müsste und was man dann letztendlich isst, bekommen manche Leute einen richtigen Schreck. Ich zumindest.
Mein Traumfrühstück bestünde aus Bacon, Spiegeleiern, Nutellabroten, Pancakes mit Ahornsirup und einem riesen Teller Obst.
Mein tatsächliches Frühstück besteht aus                                                                                                   .
Genau, ihr habt richtig gelesen - aus nichts. Und das ist nicht gut. Nichts ist nicht gut. Punkt.


Und da gerade der WintääähhFrühling so schön startet, dachte ich mir, man könne ja mal ein leckeres, leichtes und schnelles Frühstück einführen, was die 'Muss'-Kategorie abdeckt und einen in der 'Tatsachen'-Kategorie strahlen lässt (ich bin wahrscheinlich noch nie mit einem so guten Gewissen in den Tag gestartet! ;))


Deswegen habe ich heute für euch mein Gewinnerfrühstück - ein (pseudo) Trifle aus Erdbeeren, Haferflocken und Dinkel.




Wieso peusdo? Nunja... wirklich schöne Schichten hat das Ganze nicht und es besteht auch aus mehr als nur 3 Speisen, aber es klingt sooo schöööön!


Was ihr braucht
  • 6 EL Haferflocken 
  • Sojamilch (oder normale Milch, Mandelmilch, Reismilch, Ziegenmilch.....MILCH!)
  • eine Handvoll Erdbeeren
  • 3 EL gepuffter Dinkel
  • 2 TL Leinsamen
  • optional: Joghurt, Honig

Wie ihr es macht
Achtung, super simpel!

1 Gebt die Haferflocken in eine Schüssel und bedeckt sie mit Milch.

2 Während diese nun einweichen, wascht, putzt und viertelt ihr eure Erdbeeren. 

3 Schichtet nun erst die Erdbeeren auf die Haferflocken, dann den gepufften Dinkel und zum Schluss die Leinsamen.

4 Optional: Darauf noch einen Klecks Naturjoghurt und etwas Honig geben.


Natürlich könnt ihr das Rezept so ausweiten / verändern, wie ihr es gerne hättet! Zum Beispiel mit Bananen und Zimt.. oder mit Rosinen und Schokodrops.. oder ihr gebt etwas Kakao in die Milch.. oder oder oder.
Gebt einfach alles in die Schüssel, worauf ihr Lust habt :)



Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse wegen der Einfachheit dieses Rezeptes. Wie einige wissen, ging es mir die letzten beiden Tage nicht sonderlich gut (seelisch und physisch), weswegen ich nicht großartig zum Kochen gekommen bin.

Um so mehr habe ich mich über all die lieben Worte gefreut und denke auch, dass ich euch eine kleine Erklärung schuldig bin, was zumindest den seelischen Teil betrifft.
Wir haben einen pelzigen Verlust zu beklagen...
Dienstagabend ist eine meiner geliebten Rattendamen verschieden, meine kleine Piratin namens Polly.
Ich weiß, viele sagen jetzt bestimmt "Norrrr.. ist doch bloß ne Ratte, die leben doch eh nicht lange!". Aber trotzdem hat sie Zeit ihres Lebens das meinige bereichert und mich glücklich gemacht. Ein kleines Andenken an meine Dicke, die jetzt hoffentlich in einem Meer aus Joghurtdrops schwimmt ♥



Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende, genießt das schöne Wetter und knuddelt alle Tiere, Menschen, Lebewesen, die euch am Herzen liegen!