Food and Travel - Review

Ihr Lieben - das Wochenende neigt sich dem Ende zu, bald gehen Uni-, Umzugs- und allgemeiner Stress wieder los, weswegen ich euch heute mitnehme auf eine kleine Reise. Einfach mal zum Entspannen und Abschalten - zum Wegträumen und Wohlfühlen.

Hier konntet ihr ja schon sehen, dass ich letztens zwei Zeitschriften mit nach Hause genommen habe, um welche ich schon länger herumstreunerte. Nachdem ich sie nun beide in mich aufgezogen habe wie ein Schwamm, will ich euch heute zuerst die Food and Travel vorstellen, welche es auf den zweiten Rang meines Liebslingszeitschriften-Medallien-Treppchens geschafft hat!
Ehrlich gesagt teilen sich beide neuen Zeitschriften den ersten Platz ;)




Wie der Name schon sagt dreht sich bei Food and Travel alles um die beiden schönsten Sachen der Welt (neben der Liebe) - nämlich um genussvolles Essen und atemberaubende Reisen.
130 Seiten vollgepackt mit wunderbaren Fotostrecken und ansprechend gestalteten Texten!

Die erste Hälfte des Magazins widmet sich dem Kochen und Genießen. Hier werden Rezepte aus verschiedenen Ländern und Kulturen präsentiert - von simple bis aufwendig, aber immer wunderbar angerichtet und fotografiert!

Nur um mal ein paar Beispiel zu nennen: wir hätten spanische Tapas (die übrigens mit einem kleinen Bericht über die Tapasbars in Barcelona kombiniert wurden ♥), Türkisch für Anfänger, alles rund um die Zwiebel.. und und und..

Gerade die Sache mit der Zwiebel und die Fotostrecke der Türkei (welche ihr hier unten seht) haben mir am besten gefallen!



Wichtig zu erwähnen wäre, dass einige der abgebildeten Bilder- und Rezeptreihen aus zusammengetragenen Kochbüchern stammen, also nicht extra für das Magazin abgelichtet wurden. Das jeweilige Buch wird in dem Beitrag dann auch als Lesetipp erwähnt. Ich finde diese Lösung gleichzeitig super und doof - denn auf der einen Seite weiß ich so, dass es da draußen ein Buch gibt, was noch mehr solch toller Rezepte und Bilder parat hält - auf der anderen Seite wird meine Wunschliste so immerimmerimmerlänger!

Der Übergang von der Essens- zur Reiserubrik geschieht nahtlos. Die beiden Themen fließen wunderbar ineinander über, da zum Beispiel in den Reiseberichten viele Tipps für lokale Speisen, Getränke und schöne Restaurants zu finden sind!




Auch bei den Reiseberichten ist es die Vielfalt, die mich begeistert. Wir haben hier Skandinavien, Schottland (siehe zwei Bilder weiter oben), New York (siehe Bild oben), Apulien (siehe Bild unten), Seoul und Städtetrips nach Göteburg, Genua und Amsterdam.
Eine fabelhafte Mischung!
Und wer jetzt denkt, das wären einfach nur langweilige Reiseführer-Geschichten, der irrt sich gewaltig. Gerade der Bericht über Schottland & Haggis ist unheimlich amüsant geschrieben!




Der vielleicht einzige kleine Minuspunkt in meinen Augen ist die Rezeptsammlung am Ende der Ausgabe. Ich mag es immer lieber, wenn die Rezepte in greifbarer Nähe zum Bild im Magazin verankert sind, da ich genau weiß, wenn ich mich erst durch die Ausgabe blättern muss um dahin zu gelangen, habe ich am Ende schon wieder vergessen, was ich eigentlich wollte, da ich durch irgendeinen anderen tollen Artikel mit Sicherheit abgelenkt werde!

Aber was solls- nobody's perfect - und vielen Leuten gefällt so eine "Alles-auf-einen-Blick"-Rezeptesammlung sicherlich auch!


Die Food and Travel gibt es für 6,90€ in gut sortierten Zeitschriftenläden. 
Ich weiß, vielen ist der Preis sicherlich ein Dorn im Augen - aber manchmal muss man auch egoistisch sein, nur an sich denken, sich etwas Schönes kaufen & dann die Seele baumeln lassen!

Ich bin gerade auch schon fleißig dabei, ein Rezept nachzukochen & muss gleich wieder an meine Kochplatten!
Hoffentlich könnt ihr den Sonnenschein genießen - irgendwann kommt der Frühling, ich spürs in meinem großen Zeh!



PS: Food and Travel gibt es auch auf Facebook!

Keine Kommentare