Montag, 25. Februar 2013

Missgeschicke aus der Küche + Gewinner ♥

Gestern Nacht ging nun auch das letzte meiner Bloggeburtstags Give Aways zu Ende - und ich habe einen heiden Spaß damit gehabt, eure Antworten zu lesen & die tausenden vielen kleinen Lose zu schnispeln!

Eine meiner Fragen war ja, was ihr in Zukunft gerne auf Thank you for eating. sehen möchtet - und die Hauptantwort (mit sage und schreibe 55%) waren: "Missgeschicke aus deiner Küche!!"
Hätte ich das doch bloß nicht als Anstoß gegeben... ;)

Und bevor ich jetzt den Gewinner bekanntgebe, werde ich deswegen mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern - denn das ein oder andere Missgeschick kann ich noch aus der Erinnerungskiste kramen!

Von fehlenden Mixern und misslungenen Cookies
Vor langer langer Zeit wollte ich die unheimlich tollen weiße Schoko-Cookies nachbacken. Da ich ja (wie jetzt der Großteil von euch sicherlich zum 834982379x hört) keinen Ofen besitze, musste ich für die Großbackaktion in die WG von Herrn J. umziehen.
Schnell alle Zutaten in einen großen Sack gepackt und ab gings. In der WG angekommen war ich auch gleich voller Tatendrang dabei, alle Zutaten in eine große Rührschüssel zu schmeißen um dann.. nun ja.. eigentlich käme jetzt der Teil mit dem Mixer - aber wo ist das verdammte Ding?! Alles durchgeschaut und dann die Erkenntnis. Verdammt. Der liegt noch zu Hause.
Anstatt sich jetzt wie jeder normale Mensch noch einmal auf den Weg zu machen, dachte sich Liv: "Aaaach - Jamie Oliver macht das auch immer mit Muskelkraft & Schneebesen - das packst du auch!"
Gesagt getan und einen schon schier 20 Jahre alten Schneebesen aus dem Regal gekramt.
Damit wurde dann auch 5 Minuten drauf los gerührt - aber so schnell wie ich mich für meine Notlösung begeistern konnte verflog der Enthusiasmus: die Butter, welche ich mit dem Gedanken "Ach der Mixer macht das schon.." noch fast hart in die Schüssel gab, wollte und wollte sich nicht auflösen.
Das sich dies noch zu einem Problem katastrophalen Ausmaßes entwickeln würde, ahnte ich zu dieser Zeit zu nullkommgarnicht.
Mutig klatschte ich je zwei Esslöffel der Teigmischung in reichlichem Abstand zueinander auf ein Backblech und schob dieses in den Ofen.
Hierbei ist anzumerken, dass der Ofen wohl sicherlich noch älter als der Schneebesen ist und sich dementsprechend auch schwer justieren lässt - mit etwas Glück ist er in guter Stimmung und heizt auch auf die Temperatur, die man einstellt!
Nach 10 Minuten roch es in der Küche komisch. Irgendwie verbrannt.
Mein Herz rutschte in die Hose und ich stellte mir schon die schlimmsten Szenarien von zig verbrannten Cookies vor!

Was war passiert? Die Butterstücke im Teig schmolzen und vom Blech tropfte ein Schwall aufgelöster Butter auf den Boden des Ofens und verbrietete einen ekelhaften Brandgeruch.
Durch die harten Butterstücke habe ich beim Zubereiten des Teigs natürlich nicht bermerkt, dass es noch an reichlich Mehl fehlt um richtige Cookies zu bekommen.
Der Teig an sich war noch vollkommen  weich und nur ein wenig zerlaufen.

Mit Mühe und Not goss ich die geschmolzene Butter vom Blech und wischte den heißen Ofen aus um die Cookies zu Ende zu backen - sie wurden auch wunderbar - außen knusprig und in der Mitte noch weich.
YES! YEAH!
Denkste..
Der erste Bissen in einen Cookie und...bäääääähhhhhh... sie hatten ein für eine Wurst sicherlich super tolles Raucharoma - aber für einen Cookie schmeckten sie einfach nur berstig :(


Jap.. das sind sie.. die ersten und leider komplett misslungenen Cookies meines Lebens!
Irgendwann werde ich mich noch einmal daran wagen - aber fürs erste bin ich Cookie-gestraft!


So - nach all dem Text jetzt aber zum Wesentlichen! ♥
Dem Gewinner des wunderschönen Give Aways aus der Schönhaberei!

Über ein riesiges Paket darf sich....




..... die liebe Christin freuen! 

Herzlichen Glückwunsch & ganz viel Spaß mit all den schönen Sachen!
Du findest bereits eine E-Mail in deinem Postfach! ♥




Und alle anderen: bitte nicht traurig sein! Das wird nicht das letzte Give Away und auch (hoffentlich) nicht der letzte Blog-Geburtstag gewesen sein!
Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele bei den Verlosungen mitgemacht haben und wünsche euch allen eine wunderbare Woche!

Kommentare :

  1. Glückwunsch und danke für die tollen verlosungen :)

    Und wenn du mal wieder Cookies machen magst ich hab da so ein tolles Rezept bei mir ;D

    AntwortenLöschen
  2. Papperlapapp.... gleich wieder welche backen!!! Es kann doch eh nur besser werden ;-)

    AntwortenLöschen
  3. und damit du nicht alleine mit deiner Geschichte dastehst...

    In meinem Austauschjahr in den USA wollte ich für die klasse einen leckeren deutschen Schokokuchen backen - so klassisch typisch deutsch und lecker. Alle freuten sich schon drauf, das Rezept kannte ich in und auswendig und hatte es auch schon zig Male für meine Gastfamilie gemacht... doch... irgendwas war anders... irgendwie wurde dieser Kuchen einfach nicht fest.. wie ein extremer fudge.. erratet ihr, was ich falsch gemacht habe??? So ganz unappetittlich war er nicht ;)

    AntwortenLöschen
  4. oh deine geschichte liest sich gut :) aber schön dass du trotz des zwischenfalls nicht die lust am backen verloren hast. als ich im dezember meine ersten plätzchen in meiner neuen küche backen wollte und mein freund solche ikeaaufbewahrungsgläser gekauft hat, habe ich auch schön salz in den rührteig anstatt zucker geschüttet.... und hab es auch erst nach dem backen gemerkt. seitdem sind die gläser beschriftet!

    ^^ liebe liv, da ich deinen blog so sehr mag und mit ganz viel interesse verfolge, habe ich mir erlaubt, ihn als einen meiner lieblinge auszuzeichnen.

    ganz liebe grüße, die maria
    http://this-innocent-girl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    das ist echt eine schöne Idee mit den Post über Missgeschicke in der Küche. Auch wenn sich das meist nicht so gut anfühlt aber manchmal entsteht eben auch was neues.

    Lg von Frau Bunt kocht

    AntwortenLöschen

Blog Design by Get Polished