Zartbitter Whoopie Pies

Das zweite Rezept für heute ist von meiner geschätzten Mit-Food-Bloggerin, Miss Blueberrymuffin.
Sie hatte in ihrem letzten Post von ihren Whoopie Pies berichtet und nachdem ich in den letzten Monaten schon auf einigen Blogs auf diese kleinen Köstlichkeiten gestoßen bin, wusste ich genau, was zu tun ist - backen was das Zeug hält!

Da Miss Blueberrymuffin von der in ihrem Rezept beschriebenen Füllung abriet, entschied ich mich für mein altbewährtes und geliebtes Mascarpone-Frischkäse-Frosting, welches ich mit etwas Vanille verfeinerte, und präsentiere euch nun meine
Zartbitter Whoopie Pies mit Vanille-Mascarpone-Frischkäse-Frosting!


Was ihr braucht:

  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Joghurt
  • 25 ml Vollmilch
  • 75 g zerlassene Butter
  • 275 g Mehl
  • 75 g Kakaopulver (ich habe das extra Kakaopulver zum Backen genommen, weswegen der Teig auch eher in Richtung 'zartbitter' ging. Ich kann mir vorstellen, dass man, wenn man normales Kakaopulver benutzt, Vollmich Whoopie Pies erhält ;) )
  • 1/4 TL Backpulver
  • 3/4 TL Natron
  • 60 g Erdnussbutter (natürlich die cremige.. das erste Mal Erdnussbutter gekauft und wirklich kurz überlegt, ob es nicht doch die crunchy-Version sein soll..)
für das Frosting
  • 100 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 70 g Puderzucker
  • ein paar Tropfen Vanillearoma

Wie ihr es macht:

1 Schlagt das Ei mit dem Zucker und Vanillezucker cremig. In einer extra Schüssel verrührt ihr den Joghurt mit der Vollmilch und der zerlassenen Butter und gebt diese dann zu der Ei-Zucker-Masse. Alles gut verrühren. 

2 Vermischt das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Backpulver und dem Natron und gebt es portionsweise in eure Rührschüssel. Schlagt auf mittlerer-niedriger Stufe weiter.
Zuletzt hebt ihr die Erdnussbutter vorsichtig unter und stellt alles für 20-30 Minuten in den Kühlschrank.

3 Heizt euren Ofen auf 180° vor.
Formt aus dem Teig entweder 20 große oder 30 kleine Kugeln und setzt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Drückt sie leicht an.
Schiebt das ganze für 10-13 Minuten in den Ofen - die Pies sollten leicht zurückfedern, wenn ihr sie andrückt. Oder macht einfach den Holzspießtest - bleibt Teig kleben, brauchen sie noch ein bisschen!

4 Lasst die Pies gut auskühlen. In der Zwischenzeit verrührt ihr alle Frostingzutaten zu einer schönen Creme und verteilt diese dann Teelöffelweise auf der Hälfte eurer Pies. Setzt eine zweite Piehälfte darauf und schon habt ihr einen wunderbaren Whoopie Pie!


Mir ist beim Verpacken aufgefallen, dass sich Whoopie Pies auch ganz außerordentlich als Weihnachtsbaumschmuck machen würden. ;)
Ich habe es bei meiner Oma immer geliebt, wenn diese essbaren Schokosterne mit den kleinen Zuckerperlen am Baum hingen!
Einfach eure Whoopies in Frischhaltefolie einwickeln, oben eine kleine Öse formen und das ganze mit Masking Tape zukleben - hält zumindest Heiligabend über!



Ps: Wer die Kleinen gerne verschenken / transportieren will, sollte sie noch einmal für ein paar Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Dann wird das Frosting fest und es kann nichts mehr verrutschen!