Rosmarin-Speck-Kuchen + Herbst in der Küche-Blogevent

Bei Sarahs Krisenherd läuft gerade das Blogevent "Herbst in der Küche"!

Herbst in der Küche

Da man leider keine Archivbeiträge einsenden kann (mein Herbstsalat mit Ziegenkäse wäre doch perfekt gewesen,  oder?), habe ich heute einen Rosmarin-Speck-Kuchen gezaubert!


Den kann man kalt und warm genießen - am besten noch mit einer schönen Frischkäsecreme!

Was ihr braucht:

  • 150g Bacon
  • 250ml Sahne
  • 4 Eier
  • 300g Mehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 1 Msp Muskat
  • 1 kleines Stück Butter
  • 3 Zweige Rosmarin

Wie ihr es macht:

1 Schneidet den Bacon in kleine Stücke und lasst diese in einer Pfanne ohne Öl aus. Wenn der Bacon schön knusprig ist, lasst ihr ihn auf einem Küchentuch abkühlen.

2 Heizt den Ofen auf 200° vor.
Vermengt alle Zutaten (bis auf die Butter und den Rosmarin) zu einem cremigen Teig und hebt den Bacon unter. Verteilt alles in einer mit Backpapier ausgelegten Auflaufform (ich habe hier eine Tarteform benutzt).

3 Lasst den Kuchen für 10 Minuten im Ofen hochgehen. In der Zwischenzeit zerlasst ihr die Butter in einer Pfanne und gebt dann die gezupften Rosmarinblättchen hinein. Nehmt den Kuchen aus dem Ofen und verteilt den Rosmarin und die Butter darauf.

4 Gebt den Kuchen für nochmals 15 Minuten in den Ofen, bis er goldbraun ist. Bestreut ihn mit einer Prise Salz, lasst ihn kurz abkühlen und serviert ihn dann am besten mit einem Klecks Frischkäse!




PS: Der Speck kann natürlich gerne weggelassen werden! Vegetarisch schmeckt der Kuchen sicherlich auch sehr gut :)