Freitag, 12. Oktober 2012

Gebratene Aubergine mit zweierlei Reis & roten Rettichsprossen

Dieses Rezept soll eine Anlehnung an die Szechuan-Style Aubergine von Tokens Bento Lunch Blog sein.
Ja - schon wieder musste ich einfach etwas von ihr nachkochen!

Durch meine Ernährungsumstellung habe ich mir natürlich Gedanken gemacht, in wie weit ich das Rezept abändern kann und es trotzdem noch lecker schmeckt.
Deswegen gibt es jetzt hier mein Rezept für gebratene Aubergine mit zweierlei Reis und roten Rettichsprossen!


Was ihr braucht:

  • eine Portion Reis (Langkorn- & Wildreis gemischt)
  • eine kleine Aubergine
  • Öl
  • einen Schuss Fischsoße
  • zwei Schuss Teriyakisoße
  • zwei Schuss süße Sojasoße
    ich habe bei den Soßen jeweils nur die Hälfte genommen, aber es hätte ruhig mehr vertragen
  • eine Prise Sesam
  • rote Rettichsprossen

Wie ihr es macht:

1 Bereitet euren Reis nach Packungsanleitung zu.

2 Wascht die Aubergine und schneidet sie in mundgerechte Stücke.
Optional: bereitet die Aubergine nach dem Schneiden auf einem Teller aus und bestreut sie mit zwei-drei Prisen Salz. Lasst sie 10-15 Minuten ruhen und tupft anschließend die ausgetretene Flüssigkeit ab. So behält die Aubergine noch leichten Biss beim Braten.

2 Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne und bratet die Aubergine von allen Seiten gut an. Wird sie weich, gebt ihr die Soßen sowie den Sesam hinzu und schmeckt alles ab.

3 Richtet den Reis zusammen mit der Aubergine in einer kleinen Schüssel an und garniert das Ganze mit ein paar gewaschenen roten Rettichsprossen!

Ich muss sagen, dafür, dass ich mich langsam auf den Wildreis & den begrenzten Einsatz von Soßen etc. einstelle, hat das richtig richtig gut geschmeckt!
Ihr könnt natürlich nach Herzenslust mit allerlei Gewürzen und Soßen nachwürzen -  ich lass euch da freie Hand ;)



PS: Weil die liebe Sinichan mich sozusagen daran erinnert hat: die wunderschöne Schale habe ich für 1€ auf dem Flohmarkt gefunden! Es lohnt sich also wirklich immer, dafür früh aufzustehen!

Kommentare :

  1. Hach ich finde so gar keine Zeit etwas von ihr nachzukochen. Dabei würd ich am liebsten fast alles nachkochen :D Aber ich hoffe es ist bald mal mehr Zeit für sowas. Ich bin sehr traurig, dass ich soetwas nicht öfter schaffe :(

    Aber du hast das mal wieder wundervoll gemacht. Ich hätte gern auch so schöne Schalen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh das habe ich ganz vergessen im Post zu erwähnen: die Schale habe ich auf dem Flohmarkt für 1 € gefunden :)
      War aber auch die einzig schöne bei diesem Besuch..

      Das mit den Rezepten denke ich mir auch immer! Die sehen alle so wunderbar aus, aber das meiste ihrer Zutaten gibt es hier leider eben nicht :(
      Und dann muss man improvisieren und abänder und und und :D

      Aber es schmeckt ja trotzdem immer gut ♥

      Löschen
  2. Lecker! Krieg ich gleich richtig Hunger.. :P V.a. für mich als Vegetarier ein super Gericht! Werd ich sicher mal nachkochen! ♥

    AntwortenLöschen
  3. sieht mal richtig lecker aus!!! Yummie...

    AntwortenLöschen
  4. Welche Art von Ernährungsumstellung?
    Für mich als Vegetarierin ein tolles Rezept! Und Auberginen hab ich diesen Herbst auch für mich entdeckt! Ich liebe die Konsistenz :-)
    Schaut toll aus, das Essen!

    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Umstellung ist als Link lila unterlegt - du musst nur auf das Wort klicken und schon kommst du zu dem (Achtung: langem!) Post :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Sieht super lecker aus! Ich mag so Rezeptideen immer total gerne :)
    Werde ich demnächst definitiv mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Yasmin

    AntwortenLöschen

Hover to Pin

Blog Design by Get Polished