Mittwoch, 27. Juni 2012

I ♥ rheinbags

Heute stelle ich euch wieder einen tollen Onlineshop vor, der in keiner Favoritenliste fehlen darf!



Auf rheinbags.de dreht sich, wie der Name schon sagt, alles um Ein-und Verpacken.
Und denkt jetzt ja nicht an langweilig braunes Packpapier und schnöde Pappkartons!
Bei rheinbags findet ihr Henkelboxen, Candyboxen, Takeout-boxen, Cupcakeboxen, Täschen, Tütchen und allerlei anderes in allen erdenklichen Formen und Farben - rund um das stilvolle Einkleiden eurer (essbaren) Kreationen!

Ich zeige euch mal kurz eine kleine Auswahl, die mir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt wurde:

Henkelbox weiß mit Sichtfenster (Klick)


Schon lange habe ich nach einem schönen Weg gesucht, meine Cupcakes zu Herrn J. oder in die Uni zu transportieren. Und wie geht es bitte stilvoller, als mit solch einer Henkelbox? Das Zusammenbauen ist kinderleicht und die Henkel halten auch, was sie versprechen ;)
Sicherlich wäre ein Cupcakeeinsatz auch noch sinnvoll, allerdings sind meine Lieblinge nicht verrutscht und haben Busfahrt & Laufweg super überstanden!

Zellos - Kisses midi (Klick)


Yummy yummy yummy i got love in my tummy... Beim Auspacken der Cellophantüten bin ich sofort ins Quietschen geraten. Ich liebe das Muster und sie sind einfach super für jegliche Art von Gebäck, Pralinen, Gummitieren und.. und .. und..
Sie lassen sich wunderbar auffalten und knicken durch den Breiten Boden auch beim Befüllen nicht weg.
Laut rheinbag sind sie sogar verschweißbar - mir reicht jedoch eine klassische Schleife oder ein Stück Geschenkband!

Und zum Schluss mein Liebling dieses Produkttests:

Chinese Takeout-Box


Die Box hat ungefähr die Größe einer Handfläche und steht zur Zeit mit Schokolinsen gefüllt auf meinem Schreibtisch. Ich liebe sie nicht nur, weil "Thank you" (for eating.) auf der Seite steht und sie mit chinesischen Motiven verziert ist - sondern auch, weil ich sie stundenlang auf und zu machen könnte um mich daran zu erfreuen, dass ich eine kleine Chinese Takeout-Box habe, wie man sie aus den Filmen kennt.
Einfach knuffig!

Mein Fazit: Die Kundenbetreuung bei rheinbags ist äußerst liebevoll und freundlich. Auf Emails wird super schnell geantwortet, der Versand ist in Windeseile vollzogen und die Produkte tadellos! Das Sortiment ist riesig und jedem, der meint, er hätte schon alles an Verpackung gesehen, rate ich, mal einen Blick auf rheinbags.de zu werfen - denn man findet immer wieder etwas Neues mit WOW-Effekt!

Auf Facebook findet ihr rheinbags.de übrigens HIER und ansonsten lohnt sich natürlich der Besuch ihrer Website HIER!

Montag, 25. Juni 2012

Doppelt hält besser!

So meine Lieben - nach dem jetzt der ganze für-Wettbewerbe-kochen-Stress vorbei ist, kann ich euch meine beiden Lieblinge zur Abstimmung preisgeben:

Zum einen könnt ihr auf Christina's Catchy Cakes für meine Lemon Caramel Cupcakes voten... ->



Und zum anderen bei Kalinkas Cupcake EM für die süßen Matrjoschka Cupcakes (RUSSLAND)! -> HIER


Ich freue mich über jede Stimme und danke euch schon mal von Herzen! ♥

Habt noch einen wundervollen Tag - und keine Angst, jetzt wo der 'Stress' vorbei ist, komme ich hoffentlich wieder zum Posten! 

Mittwoch, 20. Juni 2012

Beitrag zur Cupcake EM

Auf Let them eat Cupcakes hat Kalinka zur Cupcake EM 2012 ausgerufen - und ich habe mich natürlich auch gleich gemeldet!



Hier sehr ihr nun meinen Beitrag für Russland - meine Matrjoschka-Cupcakes!


Ich muss zugeben - sie sind nicht ganz so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber es hat dennoch unheimlich Spaß gemacht - und sie schmecken wunderbar!

Was ihr braucht (für 6 Stück):

  • Cupcake-Teig - Rezept findet ihr HIER
  • eine handvoll Heidelbeeren
Für das Frosting:
  • 200g weiche Butter
  • 200g Doppelrahmfrischkäse
  • 200g Puderzucker
  • 6 Tropfen Vanilleessenz
  • Erdbeersirup
  • Zitronensaft
  • Hallorenkugeln
  • Holzspieße
  • Opladen oder Esspapier
  • Schokosirup
  • Dekor (Zuckerperlen etc.)

Wie ihr es macht:

1 Bereitet den Teig wie im Rezept angegeben zu und rührt am Ende noch die Heidelbeeren unter. Heizt den Backofen auf 200° und backt die Cupcakes 15min lang. Lasst sie dann gut auskühlen.

2 In der Zwischenzeit verrührt ihr die restliche weiche Butter mit dem Frischkäse und dem Puderzucker. Gebt die Vanilleessenz hinzu und färbt die Creme mit dem Erdbeersirup ein. Schmeckt alles mit Zitronensaft ab (es sollte spritzig süß-sauer sein) und stellt die Creme in den Kühlschrank.

3 Steckt sechs Hallorenkugeln auf Holzspieße. Diese sollten doppelt so lang sein, wie der Cupcake hoch ist.
Stecht aus den Opladen sechs Kreise in Größe der Halloren aus. Auf diese malt ihr mit Schoko-und Erdbeersirup ein schönes Matrjoschka-Gesicht.

4 Gebt die Creme in einen Spritzbeutel und türmt sie dann auf die Cupcakes. Lasst etwas Creme übrig. Steckt die Halorenspieße in die Cupcakes und bedeckt sie mit der restlichen Creme. Mit dem Messer streicht ihr alles nun in eine schöne Matrjoschka-Form!

5 Drück die Gesichter sanft an und dekoriert die Matrjoschka mit allem, was ihr zur Hand habt. Z.B.: Zuckerperlen, Herzen, bunten Zucker etc.

Eine kleine Erklärung zum Rezept: Früher habe ich immer mit der Matrjoschka meiner Oma gespielt in dessen Kleinste sie immer eine Süßigkeit tat. Dementsprechend wollte ich in meine Matrjoschka auch eine kleine Überraschung einbauen: die Halorenkugel.
Die Heidelbeeren sollen mit der roten Creme und dem hellen Teig an die Flagge Russlands erinnern - aber ich glaube, dafür brauch man sehr viel Fantasie!


Lasst es euch schmecken und denkt dran: bald kann man auch für die Cupcakes voten! :)

Freitag, 8. Juni 2012

Lemon-Cupcakes

Heute bekam ich die wunderwunderwundertolle Nachricht, dass meine beste Freundin an der Hamburger Akademie für Kommunikationsdesign & Art Direction angenommen wurde!
Ich bin schon ein kleines großes Bisschen stolz auf sie ♥

Zur Feier des Tages habe ich ein neues Cupcakerezept kreiert - Lemon-Caramel-Cupcakes!


Was ihr braucht:
Für den Teig

  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 170g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier
  • die abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Karamellsirup
Für die Creme
  • 50g weiße Schokolade
  • 55g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 25g saure Sahne
  • Zitronenabrieb und Zitronenviertel als Dekor

Wie ihr es macht:

1 Mischt das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz. Gebt die Butter eine Schüssel und rührt sie mit dem Zucker 5min lang, bis eine schöne Creme entsteht. Schlagt nun die Eier hinein und rührt sie unter. Hebt die Mehlmischung sowie den Zitronenabrieb schrittweise unter und rührt alles gut durch. Zum Schluss den Zitronensaft und den Sirup untermischen.

2 Heizt euren Backofen auf 200° vor. Gebt den Teig in eure Cupcakeförmchen (reicht für 12-15 Stück) und backt alles für ca. 15 Minuten. Nehmt die Cupcakes heraus und lasst sie abkühlen.

3 In der Zwischenzeit schmelzt ihr die Schokolade und stellt sie zur Seite. Vermischt die weiche Butter mit dem Puderzucker und gebt das Salz, den Zitronensaft, die saure Sahne sowie die geschmolzene Schokolade hinzu. Rührt alles zu einer schönen Creme und schmeckt mit Zitronensaft bzw Puderzucker ab - je nachdem, ob ihr es süßer oder saurer haben wollt!

4 Gebt die Creme mit einer Spritztülle auf die ausgekühlten Cupcakes und garniert alles mit Abrieb und den Zitronenscheiben!


Hoffentlich habt ihr ein wunderbares Wochenende! ♥

PS: Die kleinen nehmen gerade an Uwes Cookbook of Colors - Monat Juli teil!

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors


Montag, 4. Juni 2012

Kochbuchwoche: Natürlich Jamie

Heute bin ich auf ein schönes Blogevent gestoßen: die Kochbuchwoche von Maria. Sie lädt auf ihrem Blog zur Vorstellung eures (Lieblings-)Kochbuchs ein - da lasse ich mich natürlich nicht zweimal bitten!


Ich musste auch gar nicht lange überlegen, welches Buch ich euch heute vorstelle. Sofort ist meine Wahl auf Natürlich Jamie von meinem Liebling Jamie Oliver gefallen.


Das schöne Stück bekam ich zu meinem diesjährigen Geburtstag von Herrn J. geschenkt. Schon lange war ich in Buchhandlungen drum herum geschlichen und nun ist es endlich meins!

Wie ihr schon auf dem Deckel lesen könnt, beinhaltet das Buch alle Rezepte von Jamie Oliver, gegliedert nach Frühling-, Sommer-, Herbst- und Winter. Diese Gliederung ist vor allem dazu da, den Leser zu motivieren, beim Kochen saisonale Produkte zu verwenden.


Die Bilder im Buch sind der Wahnsinn und kein Rezept ist ohne Illustration abgebildet.
Besonders schön sind auch die Anleitungen zum Selberziehen verschiedenster Gemüse- und Obstsorten. Selbst für Leute ohne Garten werden hier Alternativen aufgeführt, ein wenig selbst anzubauen.


Für die Kochbuchwoche wurden einige Kriterien festgelegt, die ich natürlich auch noch bewerten möchte:

Design - Wie schon beschrieben bin ich vom Layout, Design und der Illustration des Buches vollends begeistert. Einige Bilder würde ich mir am liebsten an die Wand hängen! Note 1

Alltagstauglichkeit - Wenn ihr eure Rezepte zur entsprechenden Jahreszeit wählt, ist es kinderleicht, die Zutaten zu beschaffen. Einen kleinen Abzug gibt es allerdings für manch ausgefallene Zutat, die sich in einigen Rezepten finden. Sei es Trüffelöl, getrocknete Borlotti-Bohnen oder einen Fasan. Note 2

Geschmack - Meine bisherigen Rezepte aus diesem Buch haben alle super geschmeckt. Natürlich kann das auch daran liegen, dass man selbst immer noch ein wenig abschmeckt, aber ich kann nicht meckern. Note 1

Umsetzung - Jedes Rezept ist mit einer kleinen persönlichen Einleitung versehen. Die einzelnen Abschnitte stehen für die verschiedenen Abläufe und sind präzise und verständlich formuliert. Note 1

Preis / Leistung - 407 Seiten für 24,95€, da kann niemand meckern! Das Buch ist ein richtiger Wälzer und bietet nicht nur Rezepte, sondern auch Anbautipps, Informationen über saisonale Produkte und lehrt einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Note 1

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ich jedem das Buch Natürlich Jamie empfehle. Wahrscheinlich bin ich so voreingenommen, weil ich ein großer Jamie Fan bin - aber: KAUFT DAS BUCH!

Jamie Oliver
Natürlich Jamie
24,95€
Verlag: Dorling Kindersley

Wer lieber schaut als liest: einige Rezepte aus seinem Buch hat Jamie auch in seiner Serie 'Jamie at Home' umgesetzt!


Ps: Einen Danke an meine lieben Leser - schon 103! Da lässt ein neues Gewinnspiel nicht mehr lange auf sich warten! Bin schon fleißig am Planen! :)

Freitag, 1. Juni 2012

Manchmal muss man sich sein Glück einfach nehmen. Da wir unser kleines Jubiläum gestern nicht feiern konnten (Herr J.s 'OP', das schlechte Wetter, Unistress..), haben wir es einfach schon vor einem Monat getan.
Natürlich möchte ich euch gerne an meinem kleinen Glück teilhaben lassen - darum hier die schönsten Bilder!

Ziemlich spontan sind wir zuerst in den Chemnitzer Tierpark gefahren, trotz des schönes Wetters war er angenehm leer und wir konnten gemütlich durchschlendern.








Und - mein Lieblingsbild (wenn auch unscharf):


Später am Abend sind wir dann noch ins La bouchée - ein kleines französisches Restaurant in der Innenstadt.

Für mich gab es ein Filet vom Roten Königsfisch in Chiliöl auf Mango-Trauben-Chutney und Butternudeln.


Herr J. lies sich Schweinemedaillons im Senfkrüstchen und Pfefferkartoffeln schmecken!


Natürlich kann eine Naschkatze wie ich nicht auf einen Nachtisch verzichten - schon gar nicht an so einem tollen Tag. Herr J. lies sich anstecken und genoss zwei lauwarme Zitronenküchlein mit Blaubeer-Birnenkompott an Vanilleeis.


Bei mir waren die Augen wieder größer als der Magen - ich bestellte mir die Schokoladenvariation "La bouchée" mit Schokoladeneis. So stand es auf der Karte und ich lies mich einfach überraschen.
Schaut euch an, was ich schließlich vorgesetzt bekam - einen Traum an Schokolade!


Eine Schokomousse-Pyramide mit geeisten weißen Schokotropfen, eine Schokohohlkugel mit Milchschokoladensahne und Himbeeren, eine Kugel Schokoeis und das ganze garniert mit Kirschen und Schokosoße..
Sabber! Man glaubt es kaum, aber ich habe tatsächlich alles aufgegessen.

Wie ihr seht - wir hatten einen wunderbaren Tag!
Da macht es nichts, dass das Wetter zur Zeit so mies ist, dass man gar nicht mehr aus dem Haus will.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und hoffentlich ein paar Sonnenstrahlen! ♥

Blog Design by Get Polished